Neues Kochbuch "Tofu küsst Steak"

13.8.2013 Die Ernährungsexpertin Iris Lange will Vegetarier und Fleischesser beim gemeinsamen Essen glücklich machen. Ihr Kochbuch “Tofu küsst Steak”, das jetzt im Trias Verlag erschienen ist, enthält Duo-Rezepte mit jeweils einer Variante für Vegetarier und einer für Fleischesser.

Die Ernährungsexpertin Iris Lange präsentiert ihr erstes Kochbuch. Darin stecken 97 Rezepte, die sowohl Vegetarieren als auch Liebhabern von Fleisch und Fisch schmecken. Mit nur einem Rezept kann man alle glücklich machen.

In “Tofu küsst Steak” werden Gerichte mit jeweils einer Fleisch- oder Fischkomponente und alternativ einem vegetarischen Element serviert. Neben Rezepten mit Seitan und Tofu werden in den Rezepten auch Käse, Linsen oder Pilze als Fleischersatz eingesetzt.

Dank der Duo-Rezepte muss trotz unterschiedlicher Ernährungsgewohnheiten zu Hause keiner zurückstecken, aufwändige Extra-Gerichte entfallen: Es wird ein Gericht gekocht und einfach unterschiedlich kombiniert.

In “Tofu küsst Steak” liefert die gerlernte Köchin und Ernährungswissenschaftlerin außerdem wichtige Informationen rund um die vegetarische Ernährung und klärt über Nährstoffe und Fleischersatzprodukte auf.

Neues Kochbuch "Tofu küsst Steak"
"Tofu küsst Steak": Ein Kochbuch für Vegetarier und Fleischfans gleichermaßen - verfasst von der Oecotrophologin und Köchin Iris Lange. Fotos: Misha Vetter, TRIAS Verlag

Iris Lange möchte mit ihrem Kochbuch “Tofu küsst Steak” für einen insgesamt flexibleren Umgang mit unterschiedlichen Ernährungsgewohnheiten sorgen. Wir haben mit der Autorin gesprochen.

livingathome.de: Was hat Sie dazu inspiriert, ein Kochbuch für Vegetarier und Fleischfans gleichermaßen zu schreiben?

Iris Lange: Meine Erfahrungen im Alltag: Mein Mann und ich essen wenig Fleisch und Fisch, verzichten aber nicht komplett darauf. Der Sohn meines Mannes dagegen ist ein bekennender Fleischesser. Über ein Jahr habe ich an den  Rezepten für mein Buch gearbeitet, diese an Familie und Freunden getestet und immer wieder angepasst. „Tofu küsst Steak“  ist ein Projekt, in dem viel Herzblut steckt.

livingathome.de: Wie schätzen Sie die Beziehung zwischen Vegetariern/Veganern und Fleischessern generell ein – wird dieser entspannter?

Iris Lange: Ich denke schon. Vegetarier und Veganer sind einfach keine Nischenerscheinung mehr. Lebensmittelqualität, Viehhaltung und Ernährungsgewohnheiten werden vermehrt in den Medien thematisiert, die Menschen sind insgesamt aufgeklärter und offener geworden. Außerdem haben gerade in Großstädten viele Geschäfte und Restaurants ganz selbstverständlich vegetarische und vegane Angebote im Programm.

livingathome.de: Was sollte man als Vegetarier/Veganer immer auf Vorrat in der Küche haben?

Iris Lange: Es gibt drei Zutaten, die nie fehlen sollten:

livingathome.de: Und was ist ihr persönliches Lieblingsrezept aus „Tofu küsst Steak“?

Iris Lange: Das kommt ein bisschen auf die Jahreszeit an. Jetzt für den Spätsommer und Herbst finde ich zum Beispiel meinen Kürbis-Weizen-Salat mit gegrilltem Halloumi und Hähnchenbrustfilet richtig klasse.

livingathome.de: Vielen Dank!

Wir stellen exklusiv zwei Rezepte aus “Tofu küsst Steak” vor.

Kürbis-Weizen-Salat mit gegrilltem Halloumi und Hähnchenbrustfilet

Neues Kochbuch "Tofu küsst Steak"
Iris Langes aktuelles Lieblingsrezept aus "Tofu küsst Steak": Kürbis-Weizen-Salat mit gegrilltem Halloumi bzw. Hähnchenbrustfilet. Fotos: Misha Vetter, TRIAS Verlag

Für 4 Personen:
gelingt leicht (35 Min.)

250 g Zartweizen (vorgegarter Weizen)
Meersalz
1 kleiner Hokkaidokürbis
4 EL Olivenöl
1 Zwei Rosmarin
Pfeffer (frisch gemahlen)
100 g Rucola
1 Bio-Zitrone
3 EL Gemüsebrühe
2 TL Senf
2 TL Honig
2 Hähnchenbrustfilets (à 150g)
200 g Halloumikäse

1. Weizen in Salzwasser etwa 10 Min. weich garen.
2. Kürbis waschen, Strunk und Blütenansatz entfernen, halbieren und Kerngehäuse mit einem Löffel herausschaben. Kürbis vierteln und in Scheiben schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Kürbisscheiben darin ca. 10 Min. anbraten. Rosmarin waschen, trocken schütteln und Nadeln fein hacken. Rosmarin zum Kürbis geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Rucola waschen, putzen, trocken schütteln und klein schneiden. Saft der Zitrne auspressen. 2 EL Olivenöl mit Zitronensaft, Gemüsebrühe, Senf und Honig vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Weizen in ein Sieb abgießen und auskühlen lassen. Weizen mit dem Kürbis und Rucola vermengen. Dressing untermischen und Salat noch einmal abschmecken.
5. Für die Fleischvariante Hähchenbrustfilets waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Halloumikäse halbieren bzw. in vier Scheiben schneiden. Hähnchen und Halloumikäse auf dem Elektrogrill oder in einer Grillpfanne jeweils 5 Min. von beiden Seiten grillen.
6. Hähnchen in Scheiben schneiden. Salat auf vier Teller verteilen. Zwei Teller mit dem Käse und zwei mit den Hähnchenscheiben belegen.

Nährwerte pro Person:
Vegetarisch: 715 kcal, 40 g E, 40 g F, 45 g KH
Fleisch: 490 kcal, 45 g E, 15 g F, 45 g KH

Kraut-Tomaten-Salat, Tzaziki und Reis mit Seitan-Gyros und Schweinefleisch-Gyros

Neues Kochbuch "Tofu küsst Steak"
Kraut-Tomaten-Salat, Tzaziki und Reis mit Seitan- bzw. Schweinefleisch-Gyros aus "Tofu küsst Steak" von Iris Lange. Fotos: Misha Vetter, TRIAS Verlag

Für 4 Personen:
gelingt leicht (30 Min.)

300 g Seitan
300 g Schweinenackensteak
je 1/2 TL Koriander, Kreuzkümmel, Pfefferkörner
je 1/2 TL Oregano, Thymian, Rosmarin, Majoran
1 TL Paprikapulver
1 Prise Zimt
2 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
1 Spitzkohl
6 Tomaten
1 Packung Schafskäse
1 EL Kräuteressig
Meersalz
Pfeffer (frisch gemahlen)
300 g Parboiled Reis
400 g Naturjoghurt (3,5% Fett)
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Salatgurke

1. Seitan und Fleisch in dünne Streifen schneiden und jeweils in eine Schüssel geben.
2. Koriander, Kreuzkümmel und Pfefferkörner mit einem Mörser zermahlen. Restliche Gewürze zugeben und vermischen. Knoblauch abziehen und fein hacken. 1 Zehe beiseite stellen. Die Hälfte der Gewürzmischung und des Knoblauch sowie je 1 EL Öl zum Seitan und Fleisch geben. Beides gut mischen und etwa 20 Min. ziehen lassen.
3. Spitzkohl und Tomaten putzen und waschen. Spitzkohl vom Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Tomaten würfeln. Schafskäse ebenfalls in Würfel schneiden. Alles mischen und 1 El Öl, Essig zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Für das Tzaziki Zwiebel abziehen und fein hacken. Gurke waschen und grob raspeln. Zwiebel, restlichen Knoblauch und Gurke zum Joghurt geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
5. Reis in Salzwasser bissfest garen.
6. Zwei Pfannen erhitzen, den Seitan und das Fleisch jeweils kräftig anbraten. Gyros zum Salat mit Tzaziki servieren.

Nährwerte pro Person:
Vegetarisch: 710 kcal, 50 g E, 20 g F, 80 g KH
Fleisch: 740 kcal, 50 g E, 30 g F, 70 g KH

“Tofu küsst Steak”
Autorin: Iris Lange
Verlag: Trias Verlag
Preis: 17,99 Euro

Erhältlich im Buchhandel und auf www.thieme.de.

Vegetarische Rezepte