Leuchtende Kürbisköpfchen

Happy Halloween! Zur gruseligen Party am 31. Oktober gehören auf jeden Fall viele Kerzen und Kürbisse! Bastelköniginnen nutzen den kleinen, runden Hokkaidokürbis in seinem leuchtenden Orange gleich doppelt: Das leckere Fruchtfleisch wandert in die Suppe für die Party, die ausgehöhlte Hülle bekommt mit einem Akkubohrer löchrige Verzierungen. Eine Kerze im Inneren des Kürbis' macht die Deko perfekt.

Leckere Kürbis-Rezepte

Einladung zum Gruseln

Schöne Einladungskarten für die Halloween-Party kann man leicht selber basteln: Die Basis bildet Tonpapier, natürlich in gruseligem Schwarz. Aus weißem Papier ein Gespenst ausschneiden, auf die Karte kleben und mit einem lustigen Gesicht ausstatten. Mit einem weißen Malstift kann die Karte beschriftet werden. Mit Stiften in Orange kann man zusätzlich kleine Sternchen oder auch Kürbisse und Spinnen aufmalen.

Spinne in XXL

Beim bloßen Gedanken an Spinnen stehen vielen schon die Haare zu Berge. Dabei ist die Spinne im XXL-Format eigentlich ganz friedlich - und sogar selbst gebastelt: Zwei Styroporkugeln mit Zahnstochern zusammenstecken und mit schwarzem Bastelfilz bekleben. Sechs Pfeifenputzer zu Beinen formen, seitlich in die beklebten Styroporkugeln stecken und rollende Augen aufkleben.

Spukgespenst basteln

Leicht und lautlos schweben sie herein, beobachten das bunte Halloween-Treiben und sorgen für angenehme Gänsehaut bei allen Partygästen. Die gespenstische Gestalt entsteht so: Eine Styroporkugel dient als Kopf, wird mit weißem Stoff umhüllt und mit einer Schnur festgebunden. Der Stoff weht herunter, Kulleraugen, ein aufgemaltes Gesicht sowie ein Pfeifenputzer als Haarlocke machen den Look perfekt.

Lampionblumen als Lichterkette

Schummriges Licht und ein tiefes Blutrot sorgen im Handumdrehen für die richtige Stimmung auf der Grusel-Halloween-Party. Dafür in Lampionblumen jeweils ein kleines Loch schneiden und die Blumen über eine Lichterkette stülpen. Am besten eignen sich dafür LED-Lichterketten, da diese nicht heiß werden. Dieses rote Ensemble kann anschließend in Schalen, auf Etageren oder in hohen Glasvasen präsentiert werden. Als Topping gesellt sich ein Schneebeerenzweig mit tiefroten Beeren dazu.

Flackernder Wegweiser

Schummriges Licht sorgt für Gruselstimmung. Die selbst gemachten Lichttüten weisen am dunklen Abend den Weg zur Halloween-Party.
In schlichte Bodenbeutel schneiden wir mit dem Cutter Formen, Gesichter und Formen. Die Enden der Tüten mit einer Schere mehrfach einschneiden, sodass Fransen entstehen.
In die Lichttüten stellen wir schließlich eine Kerze in einem Glas. Dann muss es nur noch Nacht werden ...

Bodentüten im 12er Set für 5 Euro
www.kirsch-interior.de

Poetisches Spuk-Geschirr

Servieren Sie Ihr Halloween-Menü oder Party-Snacks auf diesen eigentlich so klassischen Porzellanteller und jagen Sie Ihren Gästen einen kleinen Schrecken ein! Sobald sich der Teller leert, offenbaren sich Ratten, Eulen, Totenkopf oder Raben. Damit es noch gruseliger wird, sind auf den Tellern außerdem düstere Zitate aus Gedichten vom Meister des Schreckens, Edgar Allan Poe, notiert.

Porzellanteller "Curiosity" im 4er Set für rund 31 Euro
www.potterybarn.com

Leuchtender Kürbiskopf

Leuchtende, gruselige Kürbis-Gesichter dürfen auf keiner Halloween-Party fehlen! Auf der Eingangstreppe, der Fensterbank oder auf dem Balkon sorgen die Gestalten für Gruselstimmung. So wird's gemacht: Mit einem spitzen Küchenmesser dem Kürbis oben am Stiel einen Deckel abschneiden. Dann mit einem Löffel oder einer Suppenkelle den Kürbis aushöhlen. Mund, Augen und Nase am besten erst aufzeichnen und dann mit einem scharfen Messer ausschneiden. Schließlich eine dicke Kerze oder eine Lichterkette in den Kürbis setzen. Zum Schluss noch den Stiel-Deckel wieder aufsetzen.

Gruselige Cupcake-Deko

Auch Hexen und Vampire mögen süße Snacks sehr gerne! Die süßen Cupcakes verzieren wir für die Halloween-Party natürlich schaurig-schick.
Sie müssen kein Meister der Dekoration sein: Die kleinen Fledermäuse oder Kürbisse verwandeln jedes Gebäckstück in eine fürchterlich appetitliche Halloween-Leckerei. Deko einfach in den Cupcake oder Muffin hineinpieksen - fertig!

Sets mit 6 Fledermauspickern oder 6 Kürbisgesichtern: 1,69 Euro
www.cake-company.de

Deko mit Metall & Kerzen

Einige Accessoires aus dem Schrank passen wunderbar zu Halloween: Utensilien aus geheimnisvoll glänzendem Metall und verschiedene Gläser für möglichst viele Kerzen gehören dazu.

Die verchromte Messingplatte auf Fuß ist sehr dekorativ und serviert kleine Snacks für die hungrigen Gruselgestalten. Auch Etageren aus Metall eignen sich wunderbar für die schöne und zugleich nützliche Deko auf der Halloween-Party. Dazu gesellen sich viele Kerzen, um für schummrige Lichtverhältnisse zu sorgen.
Servier-Set (Platte inklusive drei Gläser) für rund 70 Euro
www.impressionen.de

Essbare Halloweendeko

Sehr dekorativ, lecker und typisch amerikanisch: Die dreifarbigen Bonbons "Candy Corn" gehören in den USA zu den traditionellen Süßigkeiten zu Halloween. Ebenso wie Karamell-Äpfel, die sich variationsreich im Nu selber machen lassen.
So geht's: Holzspieße in etwa acht Äpfel stecken. Dann eine Tüte weiche Karamellbonbons zusammen mit vier Esslöffeln Milch in einem Topf schmelzen. Masse durchrühren und die Äpfel hineintauchen und danach zum Beispiel in gehackten Nüssen wälzen. Zum Trocknen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Tablett setzen. Man kann die Äpfel zum Beispiel auch in geschmolzene Schokolade tauchen und in bunten Perlen oder Schokolinsen wälzen.
Candy Corn für rund 4 Euro gibt es zum Beispiel bei
www.american-food-direct.de

Kürbis-Kerzenständer

Magisch wirken diese kleinen schwarzen Kürbisse.
So klein und hübsch, als wären sie gerade von einer Hexe mit ihrem Zauberstab geschrumpft worden. Perfekt ergänzt werden sie durch schwarze und orangefarbene Kerzen. So erstrahlt der Tisch in mystischem Licht.

Kerzenständer im 4erSet für 13,50 Euro
Kerzenset bestehend aus je fünf orangefarbenen und schwarzen Kerzen für rund 10 Euro
www.williams-sonoma.com