Libanesisch: Bistro Badia

Libanesische Küche neu interpretiert und einfach zum Nachkochen. Mit viel Liebe kocht Rafik leckere Gerichte wie Tortellini mit Joghurtsauce, Okra-Eintopf oder Mokka-Eis mit Kardamom. Seine Leidenschaft für das Kochen hat er von seiner Mutter Badia geerbt, nach der der Blog auch benannt ist.

Süss & Salzig: Nom Nom

Ein kleines Blog-Juwel aus der Schweiz. Die Grafikerinnen Corinne und Bettina haben den schlicht-schönen Blog "Nom Nom" nicht nur gestaltet, sie kreieren auch die Rezepte. Es gibt Süßes und Salziges, dabei achten die beiden immer auf regionale Produkte und kochen mit dem was die Saison hergibt.

Comfort-Food: Half Baked Harvest

Hier geht es heiter zu - die quirlige Amerikanerin Tieghan Gerard kocht Gerichte die Glücksgefühle hervorrufen, die Amerikaner nennen es auch Comfort-Food. Dabei liebt Tieghan wilde Zutaten-Kombinationen. Schokoladige Desserts mit salziger Erdnussbutter und Salzbrezeln, in Ahornsirup gebratener Lachs oder Cheddar-Granatapfel-Enchiladas. Für jeden Anlass findet sich hier das passende Seelenfutter.

Frühstücksliebe: What should I eat for breakfast?

Morgens soll man frühstücken wie ein Kaiser - dieses alte Sprichwort hat sich Marta Greber, die Gründerin von "What should I eat for breakfast" zu herzen genommen. Kaiserlich gibt es zum Frühstück süße Waffeln, Frenchtoast, fluffiges Omlett oder Schokoladen-Risotto. Neben all diesen Köstlichkeiten verrät uns Marta auch noch die schönsten Café-Adressen in ihren Lieblingsstädten.

Bunt & lecker: Schmecktwohl

Zwei Kochbücher hat Stefanie Hiekmann schon geschrieben und beide sind toll angekommen. Ihr Blog „schmecktwohl“ bietet noch mehr kreative Rezepte und sogar Low-Carb-Fans kommen hier auf ihre Kosten. Aber nicht nur in ihrer eigenen Küche ist Stefanie fleißig: Sie besucht für ihre Leser auch noch Restaurants und lässt sich von Tricks von Spitzenköchen inspirieren.   

Vegetarisch: Krautkopf

Susann und Yannic lieben gutes Essen und gesellige Tischrunden. Bei den Beiden kommen nur vegetarische Gerichte auf den Tisch, die mit frischen Zutaten, wenig Zucker und viel Freude zubereitet werden. Auf ihrem Blog "Krautkopf" teilen sie ihre Liebe zum gesunden und vor allem abwechslungsreichen Essen. Die Gerichte sind in die Jahreszeiten aufgeteilt und haben immer eine aufregende Note, wie zum Beispiel Quitten-Crumble mit Ingwer oder Rote-Beete-Eis.

Französisch: Manger

Auf einem wunderschönen Landgut in Frankreich kocht Mimi Thorisson klassich-französische Küche. Sie lebt dort mit ihrer Familie, einer Hundeschar und ein paar Hühnern und hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Mit wunderschönen Bildern von Stillleben, kleinen Geschichten und Anekdoten untermalt sie ihre Rezepte und man möchte nie wieder aufhören zu lesen.

Vegan: Eat This

Dieser Blog ist nicht nur bei Veganern beliebt. Die Gründer von "Eat This", Nadine und Jörg kochen gesund, abwechslungsreich und haben tolle Ideen für selbstgemachtes Street-Food und kleine Büro-Snacks, natürlich alles vegan. Das die beiden auch als Food-Fotografen und Grafiker arbeiten sieht man dem Blog an, ihre Burger und Kuchen sehen so lecker aus, dass man gleich reinbeißen möchte.

Bekömmlich: Freiknuspern

Wer eine Nahrungsunverträglichkeit hat muss oft auf leckere Zutaten verzichten - Das könnte ab sofort anders werden. Der Blog "Freiknuspern" bietet für jede Unverträglichkeit und Allergie passende Rezepte und zeigt sogar wie man einen Knusperiegel oder Schokoladencreme selber machen kann.

Spitzbübisch: Photisserie

Wie der Name schon sagt, vereint sich hier die Foodfotografie mit der hohen Kunst der Patisserie. Kathrin Koschitzki kreiert feine Leckereien und macht davon zauberhafte Bilder. Die Rezepte sind ein ein wahrer Augenschmaus und natürlich auch unheimlich köstlich. Kein Wunder, dass sie schon mit zahlreichen Zeitschriften und Agenturen zusammengearbeitet hat.

Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!