Die Birne, meine Muse - Amerikanische Birnen-Pie

Kaum eine andere Frucht wie die Birne sorgt für ein solches Geschmackserlebnis – ganz besonders in dieser warmen Pie mit Streuseln und Ingwer.
Cynthia Barcomi

Manche Obstsorten gehören zum täglichen Leben einfach dazu – andere eben nicht. Ich bin in Amerikas Nordwesten aufgewachsen. Dort stehen Äpfel, Pflaumen und Brombeeren auf dem Speiseplan, aber keine Birnen. Mit 17 besuchte ich eine Summer School in Cambridge. Weit weg von zu Hause wollte ich neben meinem intellektuellen Horizont auch meine Geschmackspalette erweitern und entdeckte die Birnen für mich. Ich stellte mir vor, sie würden wie Äpfel schmecken – gleiche Größe, gleiche Haut, ähnliche Farbe.

Sie schmeckten einfach unvergleichlich. Körnig, fast schon sandig. Und die Form der Frucht war wie die von einem gut gebauten Rücken: kurvig und trotzdem fest. Die Birne wurde zu meiner Muse. Ich integrierte sie in meinen Alltag, mischte sie zum Beispiel mit Hüttenkäse, was zu einem meiner liebsten Mittagsgerichte wurde.

Zurück in Seattle machte ich die Küche meiner Eltern zum Versuchslabor. Was gibt es Besseres als einen Birnen-Salat mit Walnüssen und Gorgonzola? Auch Birnen und Blau- oder Brombeeren sind eine tolle Kombination. 

Rezept: Barcomi backt Birnen-Pie
Cynthia Barcomis Birnenkuchen nach amerikanischer Art.

Kaum eine Frucht bringt so viel Geschmack und Textur mit sich – besonders in der Pie. Birnen zusammen mit Ingwer gebacken sind wie eine Kaschmirdecke für den Gaumen. Lassen Sie uns doch die kühle Jahreszeit mit dieser herrlich saftigen und anschmiegsamen Birnen-Pie willkommen heißen.

Das Rezept für die Birnen-Pie:

Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!