Backen ist wie Yoga - Kuchenträume von Zucker, Zimt & Liebe

Ihr Name ist Virginia Horstmann – vielen als Food-Bloggerin „Jeanny“ bekannt. Sie isst gern, besonders Kuchen.
 Die Bremerin verrät LIVING AT HOME ihre unwiderstehlichen, süßen Rezepte.
Jeanny von Zucker, Zimt &Liebe

 

Fast alle ihre Kindheitserinnerungen an Familienfeste sind mit Kuchen verbunden. Wenn eine Gabel durch ein noch warmes Stückchen Kuchen fährt, goldbraune Streusel im Mund knuspern und die Küche in einen süßen Duft gehüllt ist: „Dann bin ich so richtig glücklich und zufrieden“, strahlt Virginia Horstmann. In ihrer großen, hellen Küche duftet es nach frisch gebackenen Pfannkuchen, während der Ofen schon auf das nächste Gebäck wartet. 

„Ein Tag ohne Kuchen? Für mich einfach unvorstellbar“, sagt sie und füllt den Schoko-Rührteig in die Backform. „Meine Lieblinge sind Plunderteilchen aus Blätterteig in allen Variationen. Wenn ich die irgendwo in einer Konditorei in der Auslage sehe, kann ich einfach nicht widerstehen – das war schon immer so.“

Seit in der Silvesternacht vor drei Jahren der Startschuss für ihren Blog „Zucker, Zimt und Liebe“ fiel, ist ihre Küche zum Arbeitsplatz geworden. Mehl, Eier und Zucker sind im Dauereinsatz, und der Mixer steht kaum noch still: „Wenn ich dann den Hefeteig in meinen Händen spüre, bin ich vollkommen entspannt. Das ist wie Yoga für mich.“

Letztlich waren es Familie und Freunde, die ihr den Anstoß dazu gaben, ihre Rezepte auf einem Blog zu veröffentlichen und mit anderen zu teilen. „Früher habe ich als Markenmanagerin in einem Lebensmittelkonzern gearbeitet. Das Thema Essen zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben“, erzählt sie. 

Rezept: Birnen-Tarte mit Frangipane

Die Vier-Jahreszeiten-Tarte kommt bei Jeanny ganzjährig auf die Sonntagskaffeetafel. 

Die kuchenliebende Fangemeinde wuchs genauso schnell wie das Rezept-Repertoire. Aus der Leidenschaft wurde ihr jetziger Beruf: Foodbloggerin mit Leib und Seele. Alle Gebäcke fotografiert, stylt und betextet die Bremerin selbst, bevor sie online gestellt werden. Und sie verpasste sich einen Künstlernamen – Jeanny, das ist ihr Spitzname aus Kinderzeiten. Mittlerweile landen Rezepte aus der ganzen Welt in Jeannys Backofen: „In Schweden entdeckte ich zum Beispiel die besten Zimtschnecken meines Lebens. Und die wilden Blaubeeren aus Kanada inspirierten mich zu einem Blaubeer-Bananen-Brot mit Streuseln.“

Dass „Zucker, Zimt und Liebe“ solch einen fulminanten Erfolg hinlegen würde, hatte sie allerdings nicht zu träumen gewagt – inzwischen sind sogar drei Bücher erschienen. „Ich glaube ganz fest daran: Kuchen macht glücklich, Freude und Freunde. Meine Rezepte sollen an den Duft aus Omas Backofen und gemütliche Sonntagnachmittage erinnern“, sagt Jeanny. Und während Mann und Sohn, die eifrigsten Testesser, die letzten Kuchenkrümel verputzt haben, tüftelt Jeanny schon wieder an dem nächsten Rezept – Cookies mit Erdnussbuttercreme und zarten Schokostreifen …

Food-Bloggerin Jeanny teilt ab sofort jeden Monat ihre Kuchenträume mit uns auf www.livingathome.de/zuckerzimtundliebe

Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!