Backen Butterplätzchen: Rezepte zum Ausstechen

Ran an die Förmchen und rein ins Vergnügen: Butterplätzchen sind die absoluten Klassiker in der Adventszeit. Aus einfachem süßen Mürbeteig und Ausstechförmchen in allen Variationen entstehen im Nu knusprig-buttrige Plätzchen.
In diesem Artikel
Butterplätzchen: Grundrezept und Varianten
Welche Glasuren eignen sich für Butterplätzchen?
Butterplätzchen: die besten Tipps

Butterplätzchen: Grundrezept und Varianten

Rezept: Knut-Plätzchen
90 Min.
kcal: 58 pro Stück
Die knusprige Eisbären-Familie aus süßem Mürbeteig wird ganz klassisch mit Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft und Zuckerperlen verziert.
Rezept: Zitronen-Sesamgebäck
50 Min.
kcal: 87 pro Stück
Frische Sesamsaat und Zitrone verleihen dem Teig ein tolles Aroma. Der Puderzucker-Eiweiß-Guss wird nach Belieben eingefärbt.
Ingwer-Orangen-Türmchen
60 Min.
kcal: 137 pro Stück
In den Teig kommt frischer Ingwer, die fertigen Kekse werden mit der kandierten Variante und Orangenmarmelade bestrichen.
Rezept: Rosen-Butterkekse
70 Min.
kcal: 139 pro Stück
Durch Rosenwasser erhält der Plätzchenteig eine blumige Note, die toll mit Himbeer-Schlehen-Konfitüre als Füllung harmoniert.
Rezept: Blumenherzen
60 Min.
Zwischen zwei Butterplätzchen schmiegt sich eine Lage Marzipan. Die Krönung sind essbare Blüten, der Guss ist aus Puderzucker und Orangenlikör.
Rezept: Chaitee-Plätzchen
50 Min.
Für echte Tee-Fans: Die Chai-Teemischung kommt direkt in den Teig. Danach werden die Plätzchen mit der Lieblingsform ausgestochen und verziert.

Wir alle lieben Omas Butterplätzchen und ihre alten "Ausstecherle"! Aus Butter, Mehl, Zucker und Ei entsteht im Nu der klassische Plätzchenteig zum Ausstechen. Frische Vanille, Zitronenschale und eine Prise Salz runden den Butterplätzchenteig ab.

Butterplätzchen bestehen aus einem einfachen Mürbeteig, der nach Lust und Laune verfeinert, ausgestochen und verziert werden kann. Unsere Backexpertin Rike Dittloff zeigt Ihnen im Video, wie Sie sogar Butterplätzchen am Stiel backen können.

Hier geht's zum Rezept mit Druckansicht

Welche Glasuren eignen sich für Butterplätzchen?

Die meisten Glasuren für Butterplätzchen werden mit Puderzucker und etwas Flüssigkeit angerührt. Diese Varianten sind besonders beliebt:

Zitronensaft
Der Klassiker: Die fein-fruchtige Säure des Zitronensafts sorgt für Frische auf den Butterplätzchen. 200 g Puderzucker und 6–7 El Zitronensaft reichen für mehrere Bleche. Alternativ eignen sich auch Limettensaft oder andere Fruchtsäfte wie Apfel-, Trauben- oder Cranberrysaft.

Eiweiß
Diese Glasur wird besonders fest und eignet sich daher prima für filigrane Muster und Bordüren. Einfach 180 g Puderzucker mit einem sehr frischen Eiweiß (Kl. M) verrühren.

Konfitüre
Jetzt wird's fruchtig: 1 El Ihrer Lieblingskonfitüre mit etwa 150 g Puderzucker und nach Bedarf mit ca. 4 El Wasser verrühren, bis der Guss die richtige Konsistenz hat. Konfitüre evtl. leicht erwärmen.

Alkohol
Für einen kleinen Schwips 50 g Puderzucker mit 2–3 El eines alkoholhaltigen Getränks wie Orangenlikör verrühren, Rotwein sorgt für eine tolle Farbe. Den Guss etwas dünner auftragen.

Wasser
Wer die pure Süße haben möchte, verrührt 200 g Puderzucker mit 6–7 El Wasser. Lebensmittelfarbe peppt die Glasur zusätzlich auf.

Schokolade oder Kuvertüre
Ob Weiße, Zartbitter- oder Vollmilchschokolade bzw. -kuvertüre: Wer es etwas süßer und vollmundiger mag, ist hier genau richtig. Schmelzen Sie die kleingehackten Tafeln langsam über einem Wasserbad, so bleibt die Schokolade samtig und die Kuvertüre behält ihren Glanz.

Eigelbe
Wer es puristisch mag, verquirlt 1–2 Eigelbe (Kl. M) und streicht diese vor dem Backen auf die Butterplätzchen. So entsteht ein schöner Glanz.

 

Butterplätzchen: Rezepte zum Ausstechen

Butterplätzchen: die besten Tipps

Sind Ihre Plätzchen brüchig oder zerlaufen sie auf dem Backblech? Diese Erste-Hilfe-Tipps können helfen:

Warum verlaufen Butterplätzchen auf dem Blech?
Vermutlich war der Teig zu warm, als er in den Ofen kam. Achten Sie darauf, dass der fertige Plätzchenteig im Kühlschrank gut durchkühlt. Schneller geht's wenn Sie ihn zu einer Kugel formen und dann flach drücken. Ist es besonders heiß in der Küche, können Sie das Backblech samt Backpapier mit den fertig ausgestochenen Plätzchen noch einmal für ca. 30 Minuten kalt stellen. So behalten die Plätzchen ihre Form beim Backen noch besser.

Die Plätzchen sind gebrochen? Daran kann's liegen:
Butterplätzchen müssen nach dem Backen vollständig auskühlen, bevor sie verziert oder gelagert werden können. Sonst brechen sie sehr schnell. Zudem müssen sich die Zutaten beim Verkneten gut verbinden, sonst wird der Teig bröckelig.

Welches Mehl eignet sich für Butterplätzchen?
Klassischerweise werden die die buttrigen Weihnachtskekse mit Weizenmehl (Type 405) gebacken. In der Regel können sie es 1:1 durch Dinkelmehl (Type 630) ersetzen, das den Plätzchen einen etwas kräftigeren Geschmack verleiht. Vollkornmehle hingegen haben meist andere Backeigenschaften. Greifen Sie hier lieber zu einem Rezept, dass ausdrücklich mit Vollkorn zubereitet wird.

Wie lange sind Butterplätzchen haltbar?
Vollständig ausgekühlt und in einer verschließbaren Blechdose halten sie sich zwischen vier bis sechs Wochen.

Tipp: Je hochwertiger die Butter, desto vollmundiger und feiner schmecken die Butterplätzchen.

Noch mehr aus unserer Plätzchen-Parade

Weihnachtsplätzchen
Hier kommen Rezepte für traumhafte Weihnachtsplätzchen: von Klassikern bis zu unkomplizierten Plätzchen für Backanfänger.
Rezept: Zitronen-Sesamgebäck
Entdecken Sie unsere Rezepte für einfache und schnelle Plätzchen, Omas Klassiker, Mürbeteig-Butterplätzchen zum Ausstechen und die besten Weihnachtskekse.
Cashew-Ingwer-Kipferl
Zart-mürbe, aber keinesfalls bröckelig: So müssen perfekte Vanillekipferl sein! Wir verraten das Grundrezept und praktische Zubereitungstipps.
Rezept: Kokosmakronen
Kokosmakronen gelingen leicht und bringen einen Hauch Exotik auf Ihren Plätzchenteller. Wir verraten das Grundrezept und leckere Varianten.
Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!