Direkt zum Inhalt

Backen mit Kindern

Backen mit Kindern heißt zunächst einmal: Backen, und die Kinder probieren. Irgendwann wollen die Kinder aber natürlich tatkräftig mithelfen, besonders beim Teigkneten und Verzieren. Wir haben Rezepte und Tipps für das Backen mit Kindern.

Kinder lieben das Backen! Der Duft, der sich in der ganzen Wohnung ausbreitet, die Löffel zum Abschlecken und das lustige Kneten mit den Händen. Schon kleine Kinder wollen unbedingt beim Backen mitmachen.

Ideal für den Anfang beim Backen mit Kindern ist ein Hefeteig. Das Aufgehen des Teiges in der Schüssel ist für die kleinen Zuckerbäcker ein spannender Moment, und das Kneten mit den Händen macht riesig Spaß. Aus dem Hefeteig lassen sich Kuchen, Brötchen und Hörnchen oder auch eine herzhafte Pizza zaubern.

Beim Backen mit Kindern ist das leckere Ergebnis natürlich wichtig, aber auch der Weg dorthin. Das gemeinsame Backen sorgt bei Kindern für das Gefühl von Geborgenheit, der Duft ist einzigartig und bleibt für alle Zeiten im Gedächtnis. Mit dem Backen sind positive Emotionen verbunden, jeder kann sich noch an mindestens eine Kuchen-Geschichte aus der eigenen Kindheit erinnern.

Das Backen mit Kindern fördert die Geschicklichkeit.
Das Backen mit Kindern fördert die Geschicklichkeit.

Außerdem fördert das Teigkneten und Verzieren die Feinmotorik der Kinder und ihre Selbständigkeit. Und es gilt beim Backen mit Kindern genau der gleiche Grundsatz wie beim Kochen mit Kindern: Nur durch das Mithelfen und Probieren lernen Kinder alles Wichtige über den Umgang mit Lebensmitteln, deren Zubereitung und Geschmack.

Backen mit Kindern: das lieben die Kleinen

Wenn es um Kuchen, Törtchen und Kekse geht, sind Kinder immer ganz vorne dabei. Sie lieben eben einfach süße Sachen! Zum Helfen beim Backen und zum anschließenden Essen eignen sich Muffins ganz wunderbar. Sie sind schnell gemacht, bestehen aus einem einfachen Rührteig und können mit beliebigen Zutaten wie Schokoladenstückchen, gemahlenen Nüssen oder frischem Obst zubereitet werden. Kinder können helfen: Sie dürfen das Obst für die Muffins aussuchen, rühren eifrig den Teig an und befüllen einzelne Muffinförmchen. Auch zum Essen sind Muffins und reichhaltig verzierte Cupcakes für Kinder besonders gut geeignet: Sie passen wunderbar in kleine Kinderhände.

Backen mit Kindern: Muffins sind handlich, einfach zu machen und hübsch.
Backen mit Kindern: Muffins sind handlich, einfach zu machen und hübsch.

Das Backen mit Kindern kann und muss gar nicht aufwendig sein. Riesige Torten nehmen oft zu viel Zeit und Aufmerksamkeit in Anspruch. Aber es gibt auch zahlreiche schnelle Kuchen.

Gut geeignet sind generell Rührteige, bei denen der Teig in einer Schüssel angerührt wird und ohne großartige Wartezeit direkt in die Backform gegeben wird. Meist steht der Kuchen nach rund 20 Minuten Zubereitungszeit schon im Ofen.

Auch Hefeteig ist prima für das Backen mit Kindern, aus ihm lassen sich tolle Blechkuchen mit frischen Obst der Saison wie Rhabarber, Pflaumen oder Äpfeln machen.

Und für Kekse kommt Mürbeteig zum Einsatz, bei dem auch Kinder wunderbar mitkneten, ausrollen und vor allem verzieren können. Extra-Tipp für das Backen mit Kindern: Sollte in Plätzchen-Rezepten Alkohol verarbeitet sein, können Sie diesen meist einfach weglassen, weil es sich nur um kleine Mengen für das Aroma handelt. Oder sie ersetzen Rum und Co. durch alkoholfreies Backaroma oder Fruchtsaft.

Backen mit Kindern: Das Auge isst mit

Kinder lieben es bunt und schön. Das gilt auch für Kuchen. Manchmal schmeckt ein Kuchen schon dadurch ganz toll, dass er in einer Schmetterlings-Backform gebacken wurde. Extra-Tipp für das Backen mit Kindern: Es gibt spezielle kleine Backformen, die Nachwuchs-Zuckerbäcker selbst befüllen können. Bereiten Sie etwas mehr Teig zu, dann gibt es neben dem großen Kuchen auch einen kleinen Kinder-Kuchen.

Backen mit Kindern: Hier gibt es Kinder-Backformen

MyToys
Geburtstagsfee
Gutback
Tortissimo
Städter
Birkmann

Für das Backen mit Kindern gibt es eigentlich fast alles im Mini-Format und peppigen Farben: Teigrolle, Schneebesen, Schürze, Schüsseln. Schöne Backformen und Plätzchenausstecher in verschiedenen Formen wie Schmetterlingen, Herzen oder Tannen zu Weihnachten machen die Küchenausstattung für das Backen mit Kindern komplett.

Ein wichtiger Aspekt beim Backen mit Kindern ist das Verzieren von Kuchen und Keksen! Mit Blick auf die Gesundheit gilt: je natürlicher die Dekozutaten desto besser. So kann man zum Beispiel den noch ofenwarmen Kuchen aprikotieren, also mit Marmelade oder Gelee einpinseln. Dadurch bekommt der Kuchen einen feinen Glanz. Auf die Geleeschicht kann man grob gemahlene Nüsse oder Kokosflocken als Verzierung streuen.

Ein besonderes Fest beim Backen mit Kindern ist ein Überzug mit Schokolade. Achtung: Beim Schmelzen der Kuvertüre im heißen Wasserbad sollten Kinder Abstand halten! Die fertig geschmolzene Kuvertüre wird vorsichtig auf die Mitte des Kuchens gegossen und mit einer langen Palette verstrichen wird. Extra-Tipp: Ein Spaß beim Backen mit Kindern ist es, mit der geschmolzenen Kuvertüre feine Schokolinien auf Kuchen und Kekse zu malen. Dazu taucht man einen kleinen Löffel in die flüssige Schokolade und malt aus dem Handgelenk Linien und Muster. Reichlich Backpapier auslegen, damit der Tisch beim Schoko-Malen halbwegs sauber bleibt!

Ganz wichtig beim Backen mit Kindern: bunte Deko!
Ganz wichtig beim Backen mit Kindern: bunte Deko!

Bestens geeignet zum Verzieren ist auch selbst gemachter Zuckerguss. Puderzucker nach und nach mit Flüssigkeit anrühren bis ein zähflüssiger Brei entsteht. Als Flüssigkeit eignen sich Saft, Früchtetee oder Wasser. Zur groben Orientierung: Auf 100 Gramm Puderzucker braucht man etwa 1 bis 2 Esslöffel Flüssigkeit. Extra-Tipp für das Backen mit Kindern: Den weißen Zuckerguss kann man mit ein paar Tropfen Sirup oder Speisefarbe nach Wunsch einfärben. Für ganz feine Verzierungen gibt es auch fertige, farbige Zuckerschrift in der Tube zu kaufen.

Beim Backen mit Kindern sorgt außerdem das Streumaterial für bunte Abwechslung: Die gesunde Variante sind Trockenfrüchte wie Cranberrys, Bananenchips oder Aprikosen, sehr beliebt bei kleinen Naschkatzen sind Gummibärchen und Schokolinsen. Auch bunter Zucker, Motive aus Schokolade oder bunte Liebesperlen eignen sich als Kuchendeko. Extra-Tipp für das Backen mit Kindern: Bevorzugen Sie Produkte, die mit natürlichen Farben zum Beispiel aus Roter Bete oder Möhren eingefärbt sind.

Geburtstagskuchen für Kinder mit Schokolade und Marzipandeko.
Geburtstagskuchen für Kinder mit Schokolade und Marzipandeko.

Aus Marzipanrohmasse können Sie außerdem ohne große Aufwand schöne und süße Deko für Muffins, Plätzchen und Kuchen selber machen. Die Masse zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen und Formen ausstechen oder ausschneiden. Toll ist das für Geburtstagskuchen: So lassen sich Zahlen und Buchstaben auf den Kuchen bringen. Die Marzipanmasse muss nur leicht angedrückt werden und hält quasi von alleine auf dem Kuchen.