Direkt zum Inhalt
Deko mit Blüten

So schnell, unkompliziert und mit wenigen Zutaten gelingen zauberhafte Petit Fours! Einen einfachen Blechkuchen (zum Beispiel unseren saftigen Orangenkuchen in kleine Würfel schneiden. Die süßen Häppchen dann in Papierförmchen für Pralinen oder Muffins setzen. Als besondere Deko kommen gezuckerte Blüten und etwas Puderzucker auf die Petit Fours.
Blüten im Set (Rosen, Gänseblümchen und Hornveilchen) für 9,60 Euro bei: Mutterland

Kreativ sein mit Schokoguss

Gerade Kinder lieben Kuchen dann, wenn Schokolade im Spiel ist! Mit Kuvertüre lassen sich Kuchen in einen besonderen Schmaus für Augen und Gaumen verwandeln. Kuvertüre gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen, mittlerweile auch zum Schmelzen in der Mikrowelle oder als Plättchen zum perfekten Dosieren.
Zum Verzieren wird die Kuvertüre verflüssigt, meist über dem Wasserbad, und mit einem Löffel über den Kuchen gegeben. Nach dem Trocknen kann man weiter Dekorieren. Wir haben hier zum Beispiel Marzipan mit Lebensmittelfarbe eingefärbt und daraus Buchstaben und Zahlen ausgeschnitten und auf den Kuchen "geklebt".

Rezept für den Kuchen: Geburtstagskuchen mit Schokolade und Marzipan

Kuchendeko mit Puderzucker

Oft sind die einfachen Dinge die schönsten: Mit Puderzucker lassen sich Kuchen wunderbar verzieren. Sie können aus Pappe Schablonen in allen erdenklichen Formen (Schmetterling, Herz, Stern und ähnliches) ausschneiden oder auch ein schönes Blatt auf den Kuchen legen. Puderzucker durch ein Sieb auf den Kuchen streuen, Schablone oder Blatt entfernen - schon fertig! Tipp: Ihr Kuchen sollte nach dem Backen gut auskühlen, da der Puderzucker sonst einzieht.

Eindrucksvolles Frosting

"Frosting" nennt man die süßen Cremes, mit denen man Kuchen und auch Cupcakes aufs Schönste verzieren kann. In unserem köstlichen Fall steckt unter dem weißen Kokos-Frosting ein dunkler Schokoladenkuchen. Erst wird der Kuchen gebacken, dann das Frosting gemacht: 3 Eiweiß, 300 g Zucker, 85 ml Wasser und 1,5 Tl Zuckerrübensirup über dem heißen Wasserbad mit dem Handmixer sieben Minuten aufschlagen. Das Frosting über dem Kuchen verteilen, Kokostreusel großzügig darüber streuen. Als Zusatzdeko dienen lange Kerzen. Wunderschön zum Geburtstag!

Rollfondant & Blümchen

Fondant ist eine zartschmelzende Masse, die in etwa einem dicken Zuckerguss ähnelt. Die Masse zum Ausrollen gibt es in verschiedenen Farben - von schlichtem Weiß bis zu tiefem Blau oder Rot. Fondant gibt es fertig zu kaufen, die Masse wird ausgerollt und dann über den fertigen Kuchen gelegt und leicht angedrückt. Als Extra-Deko haben wir noch ein glänzendes Satinband um den Kuchen gebunden und kleine Zuckerblümchen auf dem Kuchen verteilt. Die Blümchen sollte man mit Zuckerguss ankleben.

Rollfondant, 250 Gramm für 3,20 Euro bei : Pati-Versand
Zuckerblümchen ab 1,10 Euro bei : Feludaras cakedecoration

Kreativität mit Dekonadeln

Auch hier haben wir zunächst mit Fondant, dem dicken Zuckerguss zum Ausrollen, gearbeitet. In diesem Fall kommt die Masse einfach als Platte oben auf den Kuchen. Das weiße, süße Topping wartet nun auf weitere Deko! Mit einem Holzstäbchen oder fertigen Stempeln können Sie Namen, Sprüche oder Botschaften auf den Zuckerguss bringen.
Süße Extra-Deko: Mit Nähnadeln oder speziellen Dekonadeln mit hübschen Köpfchen lassen sich Figuren und Formen in den Kuchen stechen. Zur Hochzeit zum Beispiel ein Herz.

Rollfondant, 250 Gramm für 3,20 Euro bei : Pati-Versand
Buchstaben als Stempel ab etwa 5 Euro bei: Kirsch Interior
Dekonadeln im Set für rund 3 Euro zum Beispiel bei: Baumann

Gitter aus Teig

Diese Verzierung für Kuchen kannten schon unsere Urgroßmütter: Aus Teig werden Streifen gefertigt und gitterartig auf den Kuchen gelegt. Mürbeteig wird dafür zunächst ausgerollt, mit einem Teigrädchen oder Messer werden Streifen ausgeschnitten. Diese legt man dann vorsichtig auf den meist vorgebackenen Kuchen, so dass ein Gitter entsteht. Danach wird der Kuchen fertig gebacken.
Als Verzierung und für zusätzlichen Biss haben wir noch Mandelplättchen auf die fertige Tarte gegeben. Und auch Puderzucker ist auf Kuchen immer eine schnelle Deko.

Rezept und Anleitung für den Kuchen mit Gitter-Verzierung: Zitronentarte

Verzierung mit Keksen

Süße und herzhafte Törtchen, Quiches und Tartes können wunderbar mit noch mehr Gebäck verziert werden! Aus Mürbeteig werden Blätter, Sterne oder Herzen ausgestochen. Die Deko-Kekse werden einfach aufgelegt, sanft angedrückt und für eine gute halbe Stunde mit gebacken. In unserem Beispiel haben wir mit Mürbeteig-Blättern herzhafte Mini-Quiches verziert.

Die Blätter-Ausstecher gibt es im Set für 9,20 bei: Kirsch Interior

Sahne oder Baiser?

Aus Muffins werden mit dem passenden Topping im Handumdrehen eindrucksvolle Cupcakes. Am besten eigenen sich Cremes zum Beispiel mit Frischkäse oder Sahne. In beides kann man ganz nach eigenem Geschmack Schokolade, Beeren oder Zuckerperlchen rühren. Unsere exotische Variante ist Zitronengras-Sahne (rechts). Zitronengras wird dazu mit Zucker und Wasser eingekocht, der Sud wird mit Sahne vermengt und nach dem Abkühlen steif geschlagen.
Perfekt als Zierde für Muffins und kleines Gebäck macht sich auch ein Krönchen aus Baiser. Das geht ganz schnell: Eiweiß wird mit einer Prise Salz ganz steif geschlagen, dann lässt man Zucker einrieseln und setzt den Eischnee als Krönchen auf die vorgebackenen Törtchen. Fertig backen, abkühlen lassen und ein bisschen Puderzucker darüber streuen.

Rezept für die Zitronengras-Sahne: Sahne-Topping für Küchlein
Rezept für Törtchen mit Baiser-Haube: Rhabarber-Törtchen

Echtes Gold

Für ganz besondere Anlässe darf es auch eine ganz besondere Deko für den Kuchen sein! Esspares Echtgold verziert neben Gebäck auch Pralinen oder Desserts. Im Mini-Flakon steckt gerade mal ein Viertel Gramm des kostbaren Edelmetalls - entweder als Glitter, Herzchen oder Sterne.

Mini-Flakon für jeweils knapp 11 Euro bei: Pati-Versand

Verzieren mit Zuckerguss

Zuckerguss ist neben Puderzucker die beliebteste Art, Kuchen zu verschönern. Der Guss wird ganz einfach aus Puderzucker und Zitronensaft angerührt, auf 200 Gramm Puderzucker kommen etwa 2 bis 3 Esslöffel Saft. Ganz nach Geschmack kann man den Zuckerguss mit einigen Tropfen Lebensmittelfarbe einfärben. Dann kommt der Zuckerguss mit einem Löffel oder einem Spritzbeutel auf Kuchen, Plätzchen und Muffins. Auf den noch feuchten Zuckerguss kann man Schokolinsen, Liebesperlen oder Zuckerblümchen streuen.

Baiser als i-Tüpfelchen

Baiser adelt Kuchen und Törtchen. Ein schlichter Buttermilchkuchen sieht mit Baiserhaube großartig aus, und die Cupcakes bekommen Ohren oder Schmetterlinge aus Baiser.
Für die Baiser-Deko werden 2 Eiweiß mit 100 Gramm Zucker steif geschlagen und in einen Spritzbeutel mit kleiner Tülle gefüllt. Auf ein Blech Backpapier legen und mit der Baisermasse Hasenohren, Schmetterlinge, Herzen oder ähnliches formen. Bei 80 Grad im Backofen gute 3 Stunden trocknen lassen (Umluft nicht geeignet). Tipp: Die Baiser-Deko hält besonders gut mit Zahnstochern als Halterung.