Direkt zum Inhalt

Das Weihnachtsessen: festlicher Schmaus

Es ist das Highlight an den Festtagen: das Weihnachtsessen. In vielen Familien gibt es ein traditionelles Weihnachtsessen. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen Karpfen und Gänsebraten. Wir haben Rezepte und Tipps für Ihr Weihnachtsessen.

Der Heiligabend läuft – kulinarisch gesehen – in vielen Familien recht unkompliziert ab. Alle sind damit beschäftigt, den Weihnachtsbaum zu bestaunen, Lieder zu singen und Geschenke auszupacken. Ein beliebtes Weihnachtsessen für diesen schönen, gemütlichen Abend ist der schnell gemachte Kartoffelsalat mit Würstchen. Für dieses Weihnachtsessen gibt es leckere Variationsmöglichkeiten!

Weihnachtsessen an Heiligabend: Kartoffelsalat - hier mit Kaviar.
Weihnachtsessen an Heiligabend: Kartoffelsalat - hier mit Kaviar.

Nach dem bodenständigen Mahl an Heiligabend wird das Weihnachtsessen am 1. und 2. Weihnachtstag deutlich festlicher und aufwendiger. Das Weihnachtsessen an den Feiertagen wird zelebriert, die Gäste werden verwöhnt mit einem schönen Menü. Mit unseren Tipps wird es auch für den Gastgeber ein köstliches und vor allem entspanntes Weihnachtsessen!

Eine gute Planung ist beim Festmenü entscheidend. Wenn Sie alles in Ruhe vorbereitet haben, können Sie das Weihnachtsessen entspannt gemeinsam mit Ihren Gästen genießen. Denn auch für Sie sollen es besinnliche, schöne Festtage werden!

Vorspeisen für das Weihnachtsessen wie die Rote-Bete-Mousse.
Vorspeisen für das Weihnachtsessen wie die Rote-Bete-Mousse.

Die erste wichtige Frage ist: Was mögen die Gäste und was mögen sie nicht? Der Braten kann noch so schön sein – einen Vegetarier wird er nicht glücklich machen, der Champagner im Nachtisch kann noch so exklusiv sein – für Kinder ist das nichts. Nach Ihren Gästen und deren Vorlieben richtet sich das Weihnachtsessen.

Feine Hauptgerichte für das Weihnachtsessen wie Risotto mit Seeteufel.
Feine Hauptgerichte für das Weihnachtsessen wie Risotto mit Seeteufel.

Nun geht es an die Zusammenstellung für das Weihnachtsessen. Vorspeise, Hauptgericht und Nachspeise: Ein schönes 3-Gang-Menü ist festlich und für Hobbyköche genau das Richtige. Nur Geübte sollten sich für das Weihnachtsessen an mehr Gänge wagen. Es gilt: Lieber drei gelungene Gänge entspannt gemeinsam genießen als für fünf Gänge in Hektik zu verfallen.

Orangen-Mascarpone und mehr: tollen Desserts zum Weihnachtsessen.
Orangen-Mascarpone und mehr: tollen Desserts zum Weihnachtsessen.

Nachdem Sie wissen, welches Weihnachtsessen es geben soll, schreiben Sie Einkaufszettel. Unser Tipp: Schreiben Sie mehrere Einkaufszettel! Einen für alles, was Sie früh einkaufen können – wie etwa die passenden Getränke zum Weihachtsessen. Der zweite Einkausfzettel beinhaltet alles, was Sie vorbestellen sollten wie Braten oder spezielle Zutaten, und der dritte das, was Sie frisch für Ihr Weihnachtsessen besorgen müssen wie zum Beispiel Brot oder Salate.

Um beim Weihnachtsessen am Festtag möglichst entspannt sein zu können, empfehlen sich Gerichte, die sich gut vorbereiten und ohne großen Aufwand zubereiten lassen. Suppen können meist am Vortag gekocht werden, das fertige Dessert wartet geduldig im Kühlschrank auf seinen großen Auftritt beim Weihnachtsessen, und im Ofen garen Braten und Beilagen gemeinsam und fast von alleine.

Ein schönes Menü wird durch die passenden Getränke abgerundet. Natürlich sollten Sie ausreichend Mineralwasser im Haus haben. Dazu kommen andere alkoholfreie Getränke wie Säfte und Limonaden sowie Tee und Kaffee für den gemütlichen Abschluss beim Weihnachtsessen.

Als Aperitif für das Weihnachtsessen eignen sich prickelnde Getränke wie Champagner, Sekt oder Prosecco besonders gut. Die genießt man entweder pur oder in einer leckeren Kombination zum Beispiel mit Aperol oder Cassis (Johannisbeerlikör).

Genuss für alle Sinne: der passende Wein zum Weihnachtsessen.
Genuss für alle Sinne: der passende Wein zum Weihnachtsessen.

Weine passen zum Weihnachtsessen besonders gut. Sie sollten mit den Zutaten Ihres Menüs harmonieren. Leichte Weißweine passen zum Beispiel wunderbar zum Vorspeisensalat oder zum Hauptgang mit Fisch, schwere Rotweine hingegen brauchen beim Weihnachtsessen starke Partner wie Wild-Gerichte oder Käse.
Tipp: Achten Sie auf die richtige Trinktemperatur! Leichte Weißweine brauchen rund 8 Grad, edle Rotweine entfalten sich am besten über einige Zeit im Dekanter bei Zimmertemperatur.

Zum Weihnachtsessen sollten Sie auch Bier anbieten: Helles Bier und Pils sind beliebte Alternativen zum Wein. Auch alkoholfreies Bier passt gut zum Weihnachtsessen.

Für das Weihnachtsessen an sich ist gesorgt – jetzt steht die weihnachtliche Tischdekoration an. Auch die sollten Sie nicht in allerletzter Sekunde machen, ein bisschen Planung vorab und das Dekorieren in Ruhe sorgen für einen entspannten Festtag. Mit Weihnachtskugeln, Kerzen und selbst gebackenen Plätzchen lässt sich der Tisch für das Weihnachtsessen ohne großen Aufwand stimmungsvoll decken.

Für die Tischdeko beim Weihnachtsessen lassen sich wunderschöne Accessoires auch selber machen. Stoff eignet sich als Material dafür besonders gut, er sorgt für gemütliche, kuschleige Atmosphäre beim Weihnachtsessen. Wir zeigen zwei Ideen zum Selbermachen – für “Sternstunden” beim Weihnachtsessen.

Weihnachtsessen: Deko 2Die Tischsets sind aus Stoffresten selber gemäht. Und so schnell geht dann die Deko für Ihr Weihnachtsessen: Sterne als Tischsets verwenden, schönes Geschirr, vielleicht noch ein paar Weihnachtskugeln – schon fertig!Anleitung für die Tischsets (PDF)

Weihnachtsessen: Deko 2
Die Tischsets sind aus Stoffresten selber gemäht. Und so schnell geht dann die Deko für Ihr Weihnachtsessen: Sterne als Tischsets verwenden, schönes Geschirr, vielleicht noch ein paar Weihnachtskugeln – schon fertig!
Anleitung für die Tischsets (PDF)

In Dänemark gibt es einen hübschen Brauch beim Weihnachtsessen: Als Dessert gibt es Milchreis mit Zimt, Zucker und brauner Butter. In dem Reis verborgen ist eine einzige Mandel. Wer die beim Weihnachtsessen findet, bekommt ein zusätzliches Geschenk.