Kommst du?

Eine Ketchup-Minitüte und Holzbesteck - simple und doch unglaublich kreativ ist diese Einladung zur Grillparty!

Eingetütet: Einladung zum Picknick

Eine Tüte, drei Funktionen. Flexibel faltbar kann der Beutel aus braunem Packpapier zunächst als Einladung in einem Briefumschlag verschickt werden. Für’s Picknick lassen sich darin prima alle Zutaten transportieren und nach gelungenem Schmaus verschwindet der ganze Abfall in der Tüte und die Tüte im Müll.

 

Grillplatte

Sommer, Sonne, Grillvergnügen. Die Pappteller eignen sich nicht nur als praktische Ablage für Grillwürstchen und Pommes, sondern auch als Einladungskarten zum nächsten Barbecue. Die Botschaft lässt sich auf die Platten stempeln oder auf Transparentpapier drucken. Anschließend auf der Rückseite mit fetthaltigem Buntstift nachschreiben und durchpausen.



 

Schöner Schein

Das Beste am Sommer sind die Gartenfeste unter freiem Himmel. Teelichter sorgen dabei für lauschige Atmosphäre. Die wellenförmig ausgeschnittenen Papierstreifen werden als Einladung verschickt, welche die Gäste später noch mit Hilfe von Büroklammern um ihr Teelicht hüllen können.

 

Drahtesel

"Ja, mir san mit dem Radel da!" Das dürfen Sie nach erfolgreicher Fahrt ruhig singen. Der Tour voraus geht die Einladung, die sich thematisch passend auf einer Packung Flickzeug platzieren lässt. Dazu den gewünschten Text in Form von Rubbelbuchstaben auf die Box drucken und anschließend mit einem Band an einer Trinkflasche befestigen.

Für Gipfelstürmer

"Raus in die Natur" lautet das Motto für eine gemeinsame Wanderung mit Freunden. Übernehmen Sie die Planung, indem Sie die gewünschte Strecke auf der Karte markieren, mehrfach kopieren und Ihren Freunden als Einladung per Post schicken. Die Fähnchen signalisieren die einzelnen Etappen.

 

Leinen los

Mit dieser Einladung ködern Sie bestimmt all Ihre Freunde für eine gemeinsame Bootsfahrt. Alle wichtigen Informationen zu dem Ausflug auf hoher See finden sich auf der Papierrolle, die als Flaschenpost in einem Glas verschwindet. Binden Sie zudem einen Faden um die Rolle, dann lässt sie sich leichter herausfischen. Das ganze zum Schluss in einem Karton verstauen und - auf dem Landweg - an die Crew senden.

Sag's durch die Blume

Als Einladung oder netter Blumengruß, diese Idee ist leicht durchschaubar: Einfach eine Zellophantüte mit einer Zackenschere auf die gewünschte Größe zurechtschneiden, gepresste Blüten (selbst gemacht oder aus dem Bastelladen) zwischen die zwei Teile legen und am Rand zusammennähen. Dabei an einer Stelle eine Öffnung lassen, um anschließend die Karte einzustecken.

Zündende Idee

Mit dieser Einladung springt der Funke beim Lagerfeuer am Strand garantiert über. Etwas Sand, Muscheln oder anderes Strandgut in ein verschließbares Tütchen füllen und mit einer Mitteilung versehen. Streichhölzer und kleine Äste heizen die Vorfreude zusätzlich an.

Weich gebettet

Ein Stück Filz und Transparentpapier - mehr brauchen Sie nicht für diese kleinen bunten Einladungskarten. Die beiden Teile werden zurechtgeschnitten - mal rund, mal eckig - und durch eine Metallklipse mit bunten Schlaufen zusammengehalten.


 

Partybox

So werden simple Streichholzschachteln zu originellen Partyeinladungen. Die Päckchen von außen mit buntem Papier bekleben und beschriften. Im Inneren tanzen kleine Modelleisenbahnfiguren als Vorgeschmack auf die Fete.



 

Kochduell

Warum soll immer nur der Gastgeber in der Küche stehen? Laden Sie doch Ihre Freunde zu einem Essen ein, bei dem jeder Gast einen Part des Menüs übernimmt. Legen Sie der Einladung gleich einen Rezeptvorschlag bei. Verziert mit einem Holzlöffel und Bratenband kommen die Gäste garantiert auf den Geschmack.