Direkt zum Inhalt
Frühlingsbeet: Ei in Kresse

Charmant und praktisch zugleich: Kräuterbeilage zum Nachwürzen am Tisch und Osterei machen gemeinsame Sache. Diese hübsche Dekoration für den Ostertisch ist ganz schnell selbst gemacht.

Eine Schale, eine Mini-Auflaufform oder einen etwas größeren Eierbecher mit Kresse füllen und ein gekochtes, gefärbtes Ei ins grüne Beet setzen. Eventuell findet auch gleich noch der passende Eierlöffel im grünen Kressebeet seinen Platz - dann kann das Osterfrühstück beginnen.

Zartes Arrangement mit Eiern

Wer hätte gedacht, dass schlichte Hühnereier das Zeug zu so einer zarten, stilvollen Osterdeko haben?





In kleinen Schälchen oder auf Untertellern haben wir die Eier arrangiert: mal mit Federn (aus dem Bastelladen), mal mit Satinbändern oder Kordeln. Einige Eier haben wir wie ein Geschenk in Szene gesetzt: Band herumbinden und mit einer dicken Schleife verzieren.

Vase mit Hase

Schlichte Vasen, Gläser und Flaschen zeigen zu Ostern, dass sie sehr dekorativ sein können! Mit ein bisschen kreativer Unterstützung werden aus ihnen österliche Hingucker.





Glanzbilder gibt es als Bogen in Bastelgeschäften zu kaufen. Die einzelnen Figuren mit einer Schere ausschneiden und mit klarem Klebstoff auf den Gefäßen befestigen. Schön sieht ein Ensemble mehrerer verzierter Vasen und Flaschen aus.

Glanzbilder-Bogen zum Beispiel bei idee Creativmarkt

Kuschel-Hasen selber nähen

Diese Häschen sind nicht nur dekorativ, sondern eignen sich auch als kleines Geschenk zu Ostern. Aus Stoffresten lassen sich die Osterhasen selber nähen.





Das Schnittmuster bekommen Sie in unserem kostenlosen PDF-Download. Sie können es entweder in der Originalgröße verwenden oder vergrößern. Übertragen Sie die Konturen auf Stoff: Wenn der Osterhase ein schickes Beinkleid bekommen soll, brauchen Sie pro Hase zwei unterschiedliche Stoffe.

Die Stoffe schneiden Sie mit Nahtzugabe aus und nähen sie links auf links nahezu komplett zusammen. Durch eine letzte Öffnung füllen Sie Watte oder Reis ein und schließen den Hasen dann komplett.



Nähanleitung & Schnittmuster Hasen (PDF)

Selbst gemachte Deko-Eier

Feste, gestanzte Papierborte gibt es fertig im Bastelladen zu kaufen. Daraus machen wir dann die grazilen Deko-Eier, die wie echte Kunstwerke aussehen.

Die Borte schneiden Sie in sechs gleich lange Streifen. Machen Sie die Streifen nicht zu lang, damit sie später besser in Form bleiben - etwa acht bis zehn Zentimeter reichen. Die Streifen leicht biegen, an den Enden oben und unten zusammenkleben. Mit einer Nadel nun einen Faden durch die Klebestellen ziehen, am Ende mit kleinen Perlen verzieren und festknoten.

Dekoration mit Wolle & Eiern

Die besten Ideen entstehen oft dann, wenn man ein bisschen um die Ecke denkt: Hier wurden Mohairknäuel umfunktioniert zum Osternest.

Richtig frühlingshaft wird es, wenn die Knäuel in peppigen Farben wie Pink oder Petrol gehalten sind. Oben auf das Knäuel in der Schale kommen ein paar kleine Eier. Echte, naturbelassene Wachteleier eignen sich genauso gut wie süße Schokoladeneier.

Dekorativ & gleichzeitig lecker!

Sahnige Eierlikörcreme hat sich in Schale geworfen. Die Creme und auch die außergewöhnlichen Dessertschälchen sind selbst gemacht.

Zuerst die Schälchen: Von sechs Eiern das obere Drittel abtrennen und die Eierschalen 10 Minuten abkochen, anschließend gut trocknen lassen. (Aus den Eiern machen Sie einfach ein leckeres Rührei.)

Für die Creme 150 Gramm Mascarpone, 2 Esslöffel Puderzucker und 4 Esslöffel Eierlikör mischen. Außerdem ein halbes Päckchen Sahnesteif mit 100 Gramm Sahne steif schlagen, einen Esslöffel gehackte Mandeln unterheben. Alles vermengen und in die Eierschalen füllen. Eine Stunde kalt stellen und mit Schokoraspeln bestreuen.

Osternest aus Strick

Strick und Wolle liegen im Trend. Und so basteln wir uns zu Ostern kurzerhand ein niedliches Nest aus Strickkordel! Die Kordel machen Sie entweder mit der guten, alten Strickliesel selber oder kaufen sie fertig.

Dann legen Sie die Kordel in Schichten übereinander und formen daran ein kleines Schälchen. Am besten geht das, wenn Sie helfende Hände haben, die hier und da mit anfassen. Die einzelnen Schichten werden mit Nadel und Faden mit groben Stichen zusammengenäht. Ein langes Kordelende können Sie einfach locker rund ums Nest drapieren.



Fertige Strickkordel haben wir zum Beispiel bei DaWanda gesehen:

www.dawanda.de Stricklieseln inklusive Anleitung gibt es im Handarbeitsladen oder Spielwarengeschäft.

Fest gebundene Tulpen

Frische Blumen zu Ostern müssen einfach sein! Osterglocken, Krokusse, Narzissen und Tulpen bringen zum Fest fröhliche Frühlingslaune in die Wohnung.

Papageientulpen sind wegen ihrer fedrigen Blüten eine besonders eindrucksvolle Deko zu Ostern.

Der Strauß wird extravagant arrangiert: Farbiger Bast aus dem Bastelladen hält den dicken Blumenstrauß straff zusammen. Der Bast wird mehrfach, knapp unter den Blüten, um die Tulpenstiele gewickelt. Danach wird der Strauß in eine gerade, breite und hohe Vase mit Wasser gestellt. Extra-Tipps: Damit der Strauß von alleine steht, braucht man viele Tulpen, so um die 25 sollten es sein. Außerdem kann man die Stiele unten einzeln verstärken, indem man jeweils ein Stück transparenten Klebestreifen um das Stielende wickelt.

Selbst gemachte Deko-Eier aus Papier

Die bunten, federleichten Ostereier sind im Handumdrehen gemacht, auch Kinder helfen dabei gerne mit. Zuerst werden aus hübschem Geschenkpapier und Zeitschriftenseiten viele gleich große Eier ausgeschnitten. Bei uns sind die Eier jeweils etwa 11 Zentimeter hoch.

Einen kleinen Stapel Papiereier dann in bunter Reihenfolge exakt übereinander legen. Das oberste Ei in der Mitte knicken und wieder entfalten. Entlang dieser Linie alle Eier mit der Nähmaschine zusammennähen. Den Faden zum Anhängerchen verknoten und das Deko-Ei auffächern.

Deko für die Osterzweige

Blühende Zweige in einer hohen Vase sind zu Ostern eine schöne Tradition. Sollten die Blüten an den Zweigen noch auf sich warten lassen, können Sie mit bunten Federn für Frühlingslaune und einen kleinen Farbrausch sorgen.

Die bunten Federn (Hobbybedarf) haben wir mit silbernem, dünnen Draht an den Zweigen festgebunden. Die federleichte Deko ist eine farbenfrohe, schnell gemachte Alternative zu den klassischen Ostereiern.

Blühende Deko zu Ostern

Neben Blumensträußen kann man zu Ostern auch Frühlingsblumen im Topf schön dekorieren. Wir haben Kugelprimeln verwendet, aber natürlich eignen sich auch Hyazinthen oder Tulpen. Eine gewisse Höhe sollten die Topfblumen allerdings haben.

Wir stecken die schlichten Plastiktöpfe mit den Frühlingsblumen in einfache Papiertütchen (Bastelladen oder Bürobedarf). Dann kann die Tüte weiter verziert werden. Hier haben wir mit einer Bastelschere den Rand wellenförmig abgeschnitten und hübsche Etiketten zum Beschriften aufgeklebt.

Selbst gemachte Ostereier-Girlande

Die weiß gebleichten Zweige gibt es zur Osterzeit zum Beispiel beim Floristen. Die puristischen Zweige haben wir teilweise mit Seidenpapier und Geschenkband umwickelt.

Schön bunt und verspielt ist die Osterei-Girlande: Aus Geschenkpapier und Zeitungsseiten mehrere Ostereier der gleichen Größe ausschneiden (unsere sind jeweils etwa 10 Zentimeter hoch). Mit einem farbigen Garn in der Nähmaschine werden die Eier mit etwas Abstand zusammengenäht zur hübschen Ostergirlande.

Kleine Hingucker zu Ostern

Wunderschöne Arrangements lassen sich zu Ostern zabern: Einzelne blühende Zweige in hohen Vasen, kleine Osterhasen und natürlich bunt gefärbte Ostereier!

Besonders gut kommen die Ostereier auf einer hohen Tortenplatte oder einer Etagere zur Geltung, auch in einer großen, klare Glasschale sehen die gefärbten Ostereier edel und dekorativ aus. Unser Tipp: Bleiben Sie bei den Farben in einem Grundton, dann wirkt die Ostereier-Sammlung richtig edel.



Hasen "Humphrey" aus Porzellan von

Fürstenberg

Ein Hase kommt selten allein ...

Zwei Häschen aus Holz (Spielzeugladen) haben es sich im großen, naturbelassenen Gänseei gemütlich gemacht. Das Ei wird geköpft, gründlich ausgespült und an der Luft getrocknet. Dann kommt Seidenpapier hinein, damit die Hasen ein kuscheliges Bett vorfinden.

Ein Mini-Sträußchen aus Spiree, Schneeglöckchen und Perlhyazinthen steckt in einem mit Wasser gefüllten Röhrchen (vom Floristen) und dient als zusätzliche Zierde im österlichen Hasen-Ensemble. Um das Straußenei binden wir noch ein Bändchen und stellen alles vorsichtig in eine kleine Schale.