Ungezähmter Kranz aus Eukalyptus

Um einen Holzreif aus dem Bastelbedarf wurden hier ganz locker Eukalyptuszweige mit Blumendraht zum Kranz gebunden. Gewundener Kupferdraht ergänzt das Ensemble, beklebt mit Papiersternen in Salbei, Greige und blassem Orange.

Für die Weihnachtspost

Sechse über Nägel gespannte Schnüre, Mini-Holzklammern, Tonpapier in Rosé- und Grüntönen - mehr braucht man nicht für dieses Pinboard. Die aus Papier geschnittenen Tannen - als Schablone zum Ausschneiden diente eine einfache Backform - werden nach und nach durch die ankommende Weihnachtspost ersetzt.

Würziger Kranz aus Lorbeerblättern

Schmückt die Tür und duftet mal anders als Zimt und Vanille: Frische Lorbeerblätter werden in der Blattmitte dicht an dicht auf einen offenen Metallkranz (Floristenbedarf) gefädelt. Lässig an naturfarbenem Paketband aufhängen - fertig ist der grüne Willkommensgruß.

Lebkuchen Musterstücke

Lebkuchen kann man nach Belieben in Form schneiden, die Verzierungen werden mit festem Zuckerguss auf die Kekse gespritzt. Unsicher? Entwerfen Sie eigene Muster auf Papier und nutzen diese als Vorlage.

Das Rezept für die Lebkuchen-Kekse finden Sie hier

Dekorative Lebkuchenanhänger

Pappboxen statt bunter Geschenkkartons – und drinnen steckt eine echte Kostbarkeit: Selbst gemachtes! Hier sind es hübsch verzierte Lebkuchen. Die Anhänger sind passend dazu aus Kraftpapier mit weißem Lackmarker gestaltet.

Lebkuchenanhänger selber machen
Für 20-30 Anhänger, Zubereitungszeit: 40 Minuten plus Back- und Trockenzeit

150 g flüssigen Honig, 100 g Zucker, und 100 g Butter in einem Topf erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Abkühlen lassen. Währenddessen 350 g Mehl (Type 405), 1/2 Pck. Backpulver, 50 g gemahlene Mandeln, 2 TL echtes Kakaopulver, 1/2 El Lebkuchengewürz und 1 Prise Salz mischen. 1 Ei (Kl. M) und die Mehl- und Honigmischung zu einem glatten Teig verkneten. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen. Kekse ausstechen und auf mit Backpapier belegte Bleche setzen. Auf mittlerer Schiene 8-10 Minuten backen. Herausnehmen (sobald sich die Farbe ändert!) und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Inzwischen 2 El Zucker mit 3 El Wasser erhitzen, bis sich der Zucker auflöst, kurz abkühlen lassen und die Lebkuchen damit bestreichen. Trocknen lassen und mit Puderzuckerguss verzieren.

Weihnachtspyramide mal anders

Nostalgie gehört zum Fest, das uns immer auch an die Kindheit erinnert: Oblaten mit Weihnachtsmotiven, schöne Festgrußkarten oder adventliche Souvenirs vergangener Jahre ergeben ein perfektes und dabei leicht zu gestaltendes Deko-Ensemble. Das hier auch noch besonders schön ausgeleuchtet ist.

Tipp: Die Weihnachtspyramide aus Gläsern hängt an höhenversetzten Drähten von der Decke.

 

Adventskalender aus Papiertüten

Vier Papiertüten mit Zahlen aus Lebkuchen – fertig ist der minimalistische Adventskalender. Dafür greift man für den Inhalt auch nicht zu Verlegenheitslösungen, wie oft bei der 24-Päckchen-Variante, sondern zu Dingen von echtem Wert.

 

Kekse verschönern

Keine Zeit, um schöne Macarons selbst zu backen? Kein Problem. Mit Schablonenform und Puderzucker verpassen wir gekauften Keksen schnell eine ganz persönliche Note.

Knusper-Schmuck

Lebkuchen sind ein echtes Traditionsgebäck, das bereits gut drei Jahrhunderte vor Christi Geburt bekannt war. Schon seinen Duft verbinden wir sofort mit Weihnachten. Man kann aus dem Teig alle erdenklichen Formen ausstechen, mit Zuckerguss verzieren und mit den süßen Anhängern den Weihnachtsbaum schmücken.

Lebkuchenanhänger selber machen
Für 20-30 Anhänger, Zubereitungszeit: 40 Minuten plus Back- und Trockenzeit

150 g flüssigen Honig, 100 g Zucker, und 100 g Butter in einem Topf erwärmen, bis sich der Zucker gelöst hat. Abkühlen lassen. Währenddessen 350 g Mehl (Type 405), 1/2 Pck. Backpulver, 50 g gemahlene Mandeln, 2 TL echtes Kakaopulver, 1/2 El Lebkuchengewürz und 1 Prise Salz mischen. 1 Ei (Kl. M) und die Mehl- und Honigmischung zu einem glatten Teig verkneten. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen. Kekse ausstechen und auf mit Backpapier belegte Bleche setzen. Auf mittlerer Schiene 8-10 Minuten backen. Herausnehmen (sobald sich die Farbe ändert!) und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Inzwischen 2 El Zucker mit 3 El Wasser erhitzen, bis sich der Zucker auflöst, kurz abkühlen lassen und die Lebkuchen damit bestreichen. Trocknen lassen und mit Puderzuckerguss verzieren.

Weihnachtskarten auf die Schnelle

Aus buntem Tonpapier werden Tannenbäume geschnitten und auf zur Klappkarte gefaltetes Papier geklebt. Auch die Papierreste sehen aufgeklebt toll aus.

 

Ungezähmter Weihnachtskranz

Dieser Kranz aus Sicheltanne sieht wild und wirr aus – und damit charmant unperfekt. Er unterstreicht die Lässigkeit, die es für ein Wohlfühlambiente braucht. Man kann ihn gut selbst aus einem Weiden-Rohling und Sicheltannenzweigen binden.

 

Mediterrane Weihnachtskränze

Liguster, Salbei, Thymian, Lorbeer und Olivenzweige - mediterran, ungewöhnlich, aber nicht minder weihnachtelich, wenn sie zu solch schönen Kränzen gebunden sind. Dafür die einzelnen Kräuter und Zweige in fächerartigen Büscheln auf Metallreifen binden und anschließend an Stoffbändern aufhängen. Für den lässigen Look die Geschenkbänder einfach in der Mitte durchschneiden und die Kränze in verschiedenen Höhen aufhängen.

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Leichtgewicht: Kranz aus Papier

Dieser Kranz sieht wunderschön aus, kann farblich individuell gestaltet werden und wird niemals welk.
Sie benötigen schlichtes Packpapier und schönes Geschenkpapier. Aus dem Papier schneiden Sie Ilexblätter aus, die Vorlage finden Sie in unserem kostenlosen Download. Wenn Sie viele Blätter beisammen haben, schneiden Sie aus fester Pappe einen Kranz aus und kleben die Papierblätter Stiel an Stiel auf den Rohling.
Schnittmuster Ilexblätter (PDF-Download)

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Kranz in Sternenform

Eine wunderschöne Dekoration zu Weihnachten oder auch ein hübsches Geschenk für alle Deko-Queens: der selbst gemachte Kranz in Sternform!
In unserer Vorlage zum kostenlosen Downloaden finden Sie die genaue Anleitung und die Maße für den Kranz. Sie brauchen Packpapier, eine dünne Holzplatte, Bleistift, Geodreieck, Stichsäge und Tannengrün - wir haben Nordmanntannenzweige verwendet.

Zuerst fertigen Sie aus der Holzplatte einen Kranzrohling aus Holz. Dann binden Sie die Tannenzweige mit grünem Blumendraht um den Rohling herum. Wichtig: Die Tanne fortlaufend in einer Richtung binden, damit der Sternkranz schön üppig wird.
Anleitung für den Sternkranz (PDF-Download)

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Geschmückter Kranz

Kugeln machen nicht nur am Weihnachtsbaum eine gute Figur. Der Weihnachtsbaumschmuck kann wunderbar auch in schlichten, grünen Kränzen für weihnachtliche Hingucker sorgen.

Den üppigen Kranz haben wir aus Olivenzweigen selbst gebunden. Die Zweige lassen sich am besten auf einem Kranz-Rohling (zum Beispiel aus Stroh vom Floristen) arrangieren und mit Draht fixieren. Unser Tipp: Binden Sie den Kranz nicht zu stramm oder akkurat - das Unperfekte wirkt besonders charamant!

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Weihnachtskarten mit aufgenähter Deko

Natürlich gibt es auch hübsche Weihnachtskarten zu kaufen, aber selbstgemachte Grüße sind einfach die schönsten! Alles, was Sie brauchen, sind einfarbige Karten aus Büttenpapier, Stoffreste, roten Faden, Nadel und Schere. Orientieren Sie sich an unserer Vorlage und lassen Sie dann Ihrer Fantasie freien Lauf - die Karten lassen sich nach Herzenslust variieren.

Ganz Eilige lassen Nadel und Faden links liegen und verwenden schön gemustertes Masking Tape. Damit lassen sich die schlichten Karten umranden, Tannenbäume und Sterne kreieren.
Anleitung für aufgenähte Deko (PDF-Download)

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Weihnachtskarten mit Filztannen

Über Weihnachtspost freut man sich immer, und diese selbst gemachten Karten sind besonders schön. Die Tannen schneiden Sie freihändig aus Filz aus - das darf ruhig kreativ aussehen und muss nicht perfekt sein.

Die Filztannen werden dann mit der Nähmaschine mittig auf Doppelkarten gesteppt.
Filz gibt es im Stoff- oder Bastelladen.
Anleitung für die Weihnachtskarten (PDF-Download)

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Lebkuchenmännchen

Die süßen Kerlchen sind selbst gebacken und eine echte Bereicherung für die Weihnachtsdekoration.

Das Rezept
Die Zutaten für rund 40 Stück: 200 g Honig, 50 g Zuckerrübensirup, 250 g Zucker, 175 g Butter, 800 g Mehl, 2 Tl gemahlener Zimt, 1 Tl gemahlenes Piment, 1/3 Tl gemahlene Nelken, 3 Tl gemahlener Ingwer, Salz, 1 Tl Pottasche, 1 Ei (Kl. M), 1 Eiweiß (Kl. M), 200-250 g Puderzucker.
Außerdem: Gingerman-Ausstecher zum Beispiel erhältlich über www.meincupcake.de

Die Zubereitung: Honig, Sirup, Zucker und Butter in einem Topf langsam schmelzen lassen. Der Zucker muss sich vollständig auflösen. Lauwarm abkühlen lassen.
Mehl mit Gewürzen und 1 Prise Salz mischen. Pottasche in 2 El Wasser auflösen.

Mehlmischung, aufgelöste Pottasche und Ei zur Zucker-Butter-Mischung geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. In Backpapier gewickelt mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Teig portionsweise auf etwas Mehl ca. 5 mm dünn ausrollen. Mit einem Ausstecher Gingerbreadmen in verschiedenen Größen ausstechen. Auf mit Backpapier belegte Backbleche legen. Im Ofen auf der zweiten Schiene von unten nacheinander ca. 15 Minuten goldbraun backen. Bei Umluft können die Bleche gleichzeitig in den Ofen. Gingerbread Men auf einem Küchengitter auskühlen lassen.

Eiweiß und Puderzucker mit den Quirlen eines Handrührgerätes verrühren bis eine zähfließende Masse entsteht. Zuckerguss in einen Plastikspritzbeutel oder ein aus Backpapier gedrehtes Spritztütchen füllen. Eine kleine Spitze abschneiden und die Kekse mit dem Guss verzieren. Trocknen lassen.

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Tischläufer mit Männchen

Gingerbread-Männchen überall! Auch auf der Tischwäsche sorgen die kleinen Kerle mit ihren Gewändern in Rot-Weiß und Karomuster für weihnachtliche Stimmung.
Die Figuren aus unserer kostenlosen Vorlage lassen sich ohne großen Aufwand aus schönem Stoff ausschneiden und auf jede Tischdecke steppen. Sie können fertige Tischdecken verwenden oder aber - ebenfalls nach unserer Anleitung - den Tischläufer selber nähen.
Anleitung für aufgesteppte Männchen und Tischläufer (PDF-Download)
Unsere Stoffe sind von Charlotta's.

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Gesteck mit Holz, Moos & Christrosen

Dieses Gesteck kommt fast ohne alle klassischen Weihnachtsaccessoires aus und verbreitet trotzdem festliche Stimmung. Dafür einfach eine Holzschale mit Moos auslegen und darauf immergrüne Zweige wie Olive, Lorbeer oder Bergkiefer zusammen mit Christrosen verteilen. Zum Schluss farbliche Teelichter sowie farblich passende Christbaumkugeln reinlegen und genießen!

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Girlande für den Weihnachtsbaum

Ohne viel Aufawand machen wir aus jedem noch so individuellem Weihnachtsbaum einen festlichen Hingucker. In diesem Fall mit einer Girlande aus Packpapier-Ringen. Dafür einfach glänzendes oder zweifarbiges Pack- oder Geschenkpapier in ca. 1 - 2 cm breite Streifen schneiden und ineinander immer wieder zu Ringen zusammenkleben - das können schon die Kleinsten. Das Schöne: So kann man die Länge der Girlande individuell bestimmen. Am Ende noch farblich passender Christbaumschmuck, fertig!

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Weihnachtliche Kerzenständer aus Weinflaschen

Weihnachten ist das Fest der Kerzen: Der sanfte Schein sorgt für Besinnlichkeit und gemütliches Flair. Wer nicht genügend Kerzenständer hat, macht aus alten Weinflaschen schnell hübsche Weihnachtsleuchter. Die Flaschen werden mit weißer Acrylfarbe aus dem Bastelladen angemalt. Und wenn die Farbe noch feucht ist, ritzt man mit einem Messer weihnachtliche Motive wie Sterne, Bäumchen oder liebe Grüße ein.

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Winterliche Schneelandschaft

Von weißer Weihnacht träumen alle, sollte der Schnee jedoch ausbleiben - basteln wir uns unser Winter Wonderland eben selber! In eine schlichte, weiße Porzellanschale kommen Kerzen (mit Wachsplättchen aus dem Bastelladen ankleben). Dann jede Menge Zucker in die Schale geben und einen glitzernden Waldbewohner oder einen wohlgeformten Schneemann hineinstellen.

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Wandkranz mit Weihnachtsstern

Für den Kranz dient ein zum Kreis gebogener Drahtkleiderbügel als Rohling und liefert die Aufhängung so gleich mit. Eukalyptus-, Oliven- und Hagebutten-Zweige (Multiflora) sowie Disteln lässig mit Blumendraht drumherum fixieren.

Ein schlichter, weißer Sternanhänger aus Keramik, zum Beispiel von Hübsch Interior, dient als Kranzschmuck.

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Spitztüten im Weihnachtslook

Deko für den Tannenbaum, Schmuck an Zweigen oder Gruß an verpackten Geschenken: Die Spitztüten sind selbst gebastelt!
So entsteht die Spitztüte: Auf Papier malen Sie mit einem Zirkel einen Kreis mit etwa 10 cm Radius. Dann markieren Sie mit dem Bleistift im Kreis ein Tortenstück, das etwa einem Drittel des Kreises entspricht. Dieses Drittel schneiden Sie aus, fassen es an der Spitze und drehen eine Spitztüte. Die Enden liegen übereinander und werden mit einem Tupfer Klebstoff fixiert.
Nun die Verzierung: Aus Geschenkpapier schneiden Sie Streifen, falten diese doppelt und kleben Sie als Henkel an die Spitztüten. Eulen, Hirsche und Randabschluss schneiden Sie auch aus Geschenkpapier aus und kleben alles auf die Spitztüten. Die Vorlage für Eule und Hirsch bekommen Sie kostenlos von uns!

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Weihnachtskugeln als Fensterdeko

Christbaumkugeln dürfen natürlich auch in diesem Jahr zu Weihnachten nicht fehlen! Doch diese Exemplare müssen nicht an den Tannenbaum, sondern werden zur individuellen Fensterdeko.

Damit es etwas ganz Besonderes wird, mischen wir bemalte Exemplare mit selbst dekorierten Plastikkugeln. Für die Versionen mit eigenen Bildern, brauchen Sie Plastikkugeln mit Mittelscheibe, in die sich weihnachtliche Bilder einklemmen lassen. In Kugeln ohne Mittelscheibe dürfen Figuren, Kunstschnee oder Tannengrün untergebracht werden. Am Ende wird alles mit Stoffbändern vor dem Fenster zum Schweben gebracht.

Galeriekugel mit Mittelscheibe und Anleitung je rund 2 Euro
Kirsch Interior

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Girlande aus Sternen

Mit dieser Girlande zaubern Sie sich einen eigenen Sternenhimmel ins Fenster.
Für die Girlande brauchen Sie kleine, weiße Pompons (aus dem Bastelladen), schönes Geschenkpapier sowie eine Schnur. Die Pompons fädeln Sie auf, die Sterne schneiden Sie aus dem Papier aus und kleben immer zwei gegeneinander an die Schnur.
An den Festtagen darf die Girlande vom Fenster auf den Tisch als Tischband auf der weihnachtlich gedeckten Tafel wandern oder als Weihnachtsbaumschmuck  abhängen.

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Zweige in Herzform

Eine verspielte Deko mit viel Charme: An der Wand hängt ein selbst geformtes Herz aus Zweigen mit roten Beeren. Prima eignen sich dafür alle biegsamen Zweige, wir haben Strauchrosen verwendet. Zwei schöne Zweige zunächst an einem Ende zusammenbinden und dann vorsichtig zu jeweils einer Herzhälfte biegen. Das andere Ende fassen und ebenfalls mit Blumendraht fest zusammenbinden. Schön zu diesem Wandschmuck: Windlichter und Glasteelichthalter auf einem Tablett.

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Weihnachtsdeko mit Amaryllis

Amaryllis mit ihren großen Blüten, hier in traditionellem Weihnachtsrot, sind eine wunderschöne Deko. Wir stellen Sie in standfeste Vasen und Gefäße aus Glas.
Tipp: Die hohlen Stängel der Amaryllis knicken leicht. Deshalb als Stütze einen Bambusstab hineinschieben und den Stängel unten mit Tesafilm umwickeln.
Die Glasvasen verschönern wir mit selbst gemachten Etiketten, die wir lochen und am dünnen Garn um die Gefäße binden. Aus etwas festerem Papier runde Etiketten ausschneiden und diese mit Stickern, Stempelmotiven, Aufgeschriebenem oder Gemaltem verzieren.

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Kugeln im Bärchen-Look

Gerade Kinder werden diesen lustigen, selbst gemachten Bären lieben! Das freundliche Kerlchen entsteht aus schlichten Weihnachtskugeln in Ihrer Lieblingsfarbe. Aus Pappe werden Ohren, Nase und Augen ausgeschnitten. Mit einem Filzstift malen Sie das Bärengesicht auf die entsprechenden Pappeschnipsel und kleben schließlich alles mit einem Allzweckkleber auf der Weihnachtskugel fest.
Weihnachtskugeln, Figuren, Sterne: Wir zeigen Baumschmuck und wunderschöne Weihnachtskugeln!

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Schneekristalle aus Papier als Untersetzer

Diese Sterne aus Papier kennen wir noch aus unserer Kindheit! Damals haben wir sie in der Schule ausgeschnitten und stolz nach Hause getragen. Heute entdecken wir die federleichten, filigranen Weihnachtsvorboten neu! Künstlerisch Begabte schneiden die Sterne freihand aus, man kann die Schnittmuster aber auch bestellen. Unsere Idee: Die Kristalle als Deko auf den Tisch legen, zum Beispiel als Untersetzer für Gläser oder Kerzenhalter.

Preis für 16 Schnittmuster: rund 9 Euro
Labbé Onlineshop

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Dekorativ & lecker: Mini-Guglhupf

Das Motto für diese Weihnachtsdeko lautet: nicht lange gucken, aufessen! Die kleinen Gugelhupfe werden in eine schöne Schale oder auf Tablett gestapelt. In der Mitte thront eine dicke Kerzen, Bänder und untergelegte Stoffserviette sind zusätzliche Deko.
Rezept Mini-Gugelhupfe (rund 18 Stück): Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. 200 g Butter und 200 g Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts 8 Minuten cremig rühren. Mark von 1 Vanilleschote mit 2 Tl abgeriebener Zitronenschale unter die Butter rühren. 4 Eier nacheinander gründlich unterquirlen. 400 g Mehl mit 1 Pck. Backpulver mischen und löffelweise abwechselnd mit 4 El Milch unter die Eimasse rühren. 100 g Schokoladentropfen unterheben. Eine Mini-Gugelhupfform fetten, mit Mehl ausstreuen und mit dem Teig befüllen. Auf mittlerer Schiene 20–30 Minuten goldbraun backen. Aus Form stürzen, auf einem Gitter auskü̈hlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

18er-Backform aus Silikon für 12,50 Euro bei
Gundel Pfannen, 12er-Antihaft-Metallform fürrund 20 Euro bei Backfieber.

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Zarter Kranz mit silbernen Sternen

Ganz dezent und zauberhaft ist die Sternendeko, die sich für Kränze oder auch den Weihnachtsbaum eignet. Die Sterne sind aus Silberfolie und Wachsplatten gemacht: Wachs in einem Topf schmelzen, auf einer ebenmäßigen Oberfläche auf Alufolie gießen. Wenn das Wachs leicht angehärtet, aber noch warm ist, mit einem Ausstecher Wachssterne ausstanzen und zum Aufhängen mit einem kleinen Loch versehen.
Die Silbersterne auf eine silberne Prägefolie aufzeichnen, mit Prägestiften verzieren und ausschneiden. Dann die Silbersterne auf die Wachssterne kleben und mit Silberdraht am Kranz befestigen.
Alle Zutaten ab ca. 2 Euro bei Kirsch Interior

Mehr zum Thema:
Weihnachtsdeko selber machen: Tischdeko & viele Ideen zum Basteln

Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!