Direkt zum Inhalt
Der Trendige: Adventskranz aus Holzklötzen

Die Alternative zum klassisch runden Adventskranz: Im Baumarkt ein Vierkantholz (10 x 10 cm) in 4 Stücke à 12 cm zuschneiden lassen. Die Holzstuücke in verschiedenen Höhen mit Tesakrepp abkleben und mit dem Pinsel mintfarbene Acrylfarbe auf- tragen. Nach dem Trocknen das Klebeband vorsichtig abziehen. Zahlen von einem alten Abreißkalender mit Masking Tape festkleben.

Der Klassiker: Adventskranz aus Tannengrün

Einen klassischen Adventskranz aus Tannengrün kann man entweder fertig beim Gärtner kaufen oder ihn selberbinden. Dafür wird einen Kranzrohling - zum Beispiel aus Stroh - benötigt. Mit einer Gartenschere schneiden Sie die Zweige Ihres ausgewählten Tannengrüns in handliche Längen zurecht. Die Zweige dann einfach auf den Kranz legen und sie mit grünem Blumendraht festbinden. Wichtig: Binden Sie die grünen Zweige immer schuppenartig auf die Stiele der vorherigen Zweige - so wird der Kranz schön dicht.

In den fertigen Tannenkranz kommen zunächst die dicken Stumpenkerzen, die sicher auf Kerzentellern stehen, die in den Adventskranz gesteckt werden.
Anschließend stecken wir leuchtend rote Schneeball-Beeren, Sterne und kleine Kugeln in Rot, Pink und Silber - so wird der Adventskranz schön üppig und bekommt Farbe. Die Deko haben wir jeweils an ein langes Stück Blumendraht gebunden (etwa 15 Zentimeter lang, je nach Dicke des Kranzes) und mit dem Adventskranz verankert.

Weihnachtskugeln
Preis: 6er-Set ab ca. 4 Euro
Zum Beispiel zu bestellen über: www.weihnachtskugeln-shop.de

Natur pur: Adventskranz aus Holzstämmen

Aus dem Pflanzenmarkt, Baummarkt oder aus dem eigenen Garten: Dicke Äste oder Baumstämme eignen sich wunderbar als Material, um einen außergewöhnlichen Adventskranz selber zu machen. Wir haben unterschiedlich hohe Stücke eines Birkenstamms verwendet. Auf denen thront jeweils eine dicke Stumpenkerze. Als zusätzliche Deko haben wir die Kerzen mit schönen Bändern umwickelt und mit kleinen Anhängern dekoriert. Super schnell gemacht und schön puristisch!

Würziger Duft: Adventskranz aus Salbei

Wer hätte das gedacht: Aus Salbei lässt sich ein toller Adventskranz selber machen! Die pelzigen Blätter sehen frisch und auch später im getrockneten Zustand toll aus und geben bei Berührung ihren feinen Duft ab. Für diesen Adventskranz werden Salbeiblätter zu kleinen Sträußchen zusammengenommen und mit grünem Blumendraht üppig um einen Kranzrohling aus Stroh gebunden oder in einen Mooskranz gesteckt.

Die Hirsche als Deko sind auch schnell selbstgemacht: Mit Motivstanzern (aus dem Bastelladen) lassen sich Figuren aus festerem Papier stanzen. Die werden doppelt auf dünnen Draht geklebt und in den Kranz gesteckt. Zum Schluss kommen in die Kranzmitte vier Kerzenständer nach Wahl.

Adventliches Bällebad: Adventskranz aus Holzkugeln

Basis dieses Adventskranzes unterschiedlich große, breite Stumpenkerzen stellen Sie auf ein Tablett aus dem eigenen Fundus. Aus roter Metallfolie schneiden Sie dann die magischen Ziffern 1 bis 4 aus. Die Ziffern werden mit einem Draht um die Kerzen gewickelt.

Dann folgt das Highlight dieses Adventkranzes: Große Holzkugeln, einige mit Plakafarbe angemalt, werden auf eine dicke Wollschnur oder weihnachtliches Satinband gezogen und um die Kerzen herum auf dem Tablett dekoriert. Fertig!

Holzkugeln
Preis: ab ca. 0,12 Euro
Zum Beispiel zu bestellen über:www.modulor.de

Alu-Metallfolie
Preis: 3er-Set ab ca. 4,50 Euro
Zum Beispiel zu bestllen über:www.kreativ-depot.de

Traum in Violett: Adventskranz aus Hortensienblüten

Mal etwas ganz anderes als die klassischen grünen Kränze mit den Kerzen darauf! Bei diesem Kranz stehen die vier Kerzen in der Mitte und werden umrahmt von zarten Hortensienblüten und einigen Olivenzweigen.

Den Rohling für den Kranz binden Sie selber - das geht ganz schnell und unkompliziert. Aus Draht formen Sie zunächst eine runde Kranzform und umwickeln diese dann immer wieder diagonal mit dem Draht, bis der Rohling recht stabil geworden ist.

Dann geht es los: Die großen Dolden der Hortensien schneiden Sie mit einer Blumenschere in einzelne Blütenzweige vom dicken Stiel ab (fast so wie beim Zubereiten von Brokkoli, wo Sie einzelne Röschen abtrennen). Den grünen Blumendraht brauchen Sie danach, um die kleinen Blütenzweige um den Drahtrohling zu wickeln. Die einzelnen Hortensienblüten mit ihren kurzen, dünnen Stielen fassen Sie mit der Hand zu kleinen Mini-Sträußchen zusammen. Diese halten Sie jeweils an den Kranz-Rohling umd wickeln sie mit dem Blumendraht gut am Rohling fest. Die Stiele des einen Sträußchens werden immer mit den üppigen Blüten des nächsten Sträußchens überdeckt. So ensteht nach und nach ein durchgehender Kranz aus unzähligen Hortensienblüten.

In den fertigen Kranz können Sie noch einige Olivenzweige stecken. Dann die Kerzen in die Mitte stellen - fertig ist der romantische Adventskranz.

Kleiner Tipp vorab: Wenn Sie die Hortensienblüten vorher einige Tage trocknen lassen, hält der Kranz später deutlich länger als mit ganz frischen Blüten.

Im Handumdrehen gemacht: Vase als Adventskranz

so schnell wird aus einer schlichten Vase ein Adventskranz: Die Vase sollte ruhig etwas größer sein, einen festen Rand und sicheren Stand haben. In die Vase kommen hübsche Kugeln, die Sie entweder bunt mischen oder Ton-in-Ton halten. Auch andere Dekoelemente machen sich im gläsernen Adventskranz gut: Holzsterne, breite Bänder, Tannenzapfen und mehr.

An den Rand der Vase werden Balance-Baumkerzenhalter (Florist, Dekoladen oder Baumarkt) gehängt. Nimmt man genau vier Halter, wird aus der Vase ein Adventskranz, an den Weihnachtstagen können Sie noch mehr Kerzenhalter für festliche Glanz einhängen.

Glasvase
Preis: ab ca. 4 Euro
Zum Besipiel zu bestellen über:www.ikea.de

Balance-Kerzenhalter
Preis: 6er-Set ca. 11 Euro
Zu Bestellen zum Beispiel über:www.vivanda.de

Der Verspielte: Adventskranz mit bunten Figuren

Die Weihnachtszeit gerade für Kinder magisch und aufregend. Deshalb basteln wir einen verspielten Adventskranz, an dem es viel zu entdecken gibt. Bunt gemischte Dekorationen tummeln sich auf dem satten Grün der Tannenzweige.

Der dicke Kranz selber besteht aus gemischten immergrünen Zweigen wie zum Beispiel Kiefer, Fichte, Lebensbaum und Buchsbaum. Dieses Grün piekst und nadelt nicht. Auf den fertigen Kranz stecken Sie Kerzenhalter. Die bekommen Sie beim Floristen oder auch im Baumarkt in verschiedenen Größen. Auf die Kerzenhalter kommen dann natürlich die vier schönen Kerzen.

Nun geht es ans Dekorieren des Adventskranzes! Dabei sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt: Figuren aus Stroh, gehäkelte Glöckchen, kleine Christbaumkugeln, Glas-Vögel zum Anklemmen - durchforsten Sie nach Herzenslust Ihren Fundus. Die Dekorationen legen Sie in bunter Reihenfolge auf den Kranz. Kleine Anhänger können Sie auch mit Nadeln im innenliegenden Stroh-Kranzrohling feststecken.

Unser Tipp: Sorgen Sie mit wiederkehrenden Elementen für optische Ruhe auf dem bunten Kranz. Das kann eine Girlande mit identischen Figuren und Formen sein oder kleine Weihnachtskugeln in der gleichen Farbe.