Direkt zum Inhalt
Sterne selber falten

Ein schöner, selbst gemachter Wandschmuck: Die 3D-Sterne werden aus festem Bastelpapier gefaltet und schließlich mit ablösbaren Poster-Klebestreifen an die Wand gebracht.

Die Faltanleitung für weihnachtliche Sterne als Deko gibt es bei uns kostenlos im Download: Faltanleitung Weihnachtssterne (PDF)

Leuchtssterne aus Papier

Die Papiersterne können über eine Glühbirne oder eine LED-Lichterkette gehängt werden und zaubern dann ein wunderschönes Licht in den Raum. Die Sterne sind in unterschiedlichen Größen und Ausführungen erhältlich.

Preis: ab 12,90 Euro
erhältlich zum Beispiel bei www.leuchtsterne-shop.de

Sterne als Tischdeko

Diese beschrifteten Sterne sehen nicht nur gut aus und fungieren als Tischkärtchen - sie schmecken auch toll!

200 g kalte Butter und 100 g Marzipan würfeln, mit 300 g Mehl, 50 g Puderzucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Prise Salz und 1 Ei (Kl. M) zu einem glatten Teig kneten. In Folie gewickelt 1 Stunde kühlen. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.

Teig ca. 5 mm dick ausrollen, Sterne ausstechen und Löcher zum Aufhängen hineinstechen. Auf mit Backpapier belegte Bleche legen. Bei Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene nacheinander 10-15 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen.

200 g Puderzucker mit 6-7 EL kaltem Wasser verrühren, mit Lebensmittelfarbe einfärben. Die Sterne damit bestreichen und gut trocknen lassen. Anschließend die Namen mit weißem Guss aufspritzen.

Weihnachtsstern aus Stoffresten

Die Sterne aus Stoff machen immer und überall eine gute Figur: als Deko am Adventskranz, als Weihnachtsbaumanhänger und auch nach Weihnachten im Kinderzimmer am Bettchen.

Für die Sterne im Patchworklook brauchen Sie schöne Stoffreste, die farblich zusammenpassen. Für den 3D-Look werden die Sterne mit Bastelwatte gefüllt. Schnittmuster und Nähanleitung bekommen Sie in unserem kostenlosen Download.

Sterne aus Stoff im 3D-Look: Nähanleitung (PDF)

Törtchen mit Stern-Deko

Zuerst bewundern wir die Sterne - dann essen wir sie auf! Die Törtchen mit Walnuss sind lecker und mit Sternen weihnachtlich verziert.

200 g kalte Butter würfeln, mit 100 g Puderzucker, 300 g Mehl, 1 Tl abgeriebene Orangenschale, 1 Prise Salz und 1 Ei (Kl. M) zu einem glatten Mürbeteig verkneten, in Folie wickeln und mindestens 1 Stunde kühlen.

120 ml Sahne mit 50 g Zucker und 50 g Honig kurz aufkochen und bei kleiner Hitze 5-8 Minuten köcheln. 150 g Walnusskerne grob hacken, mit 20 g Butter unter die Zuckermasse rühren, erneut aufkochen und vom Herd ziehen. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 grad) vorheizen.

8 Tarteletteförmchen à 10 cm Durchmesser fetten und mit Mehl ausstreuen. Teig ca. 5 mm dick ausrollen, 8 Kreise à 12 cm Durcmesser ausstechen, die Förmchen damit auslegen. Aus restlichem Teig 8 Sterne ausstechen. Walnusskaramell in Förmchen füllen, Sterne darauflegen und 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Sterne in 3D

Schön klassisch und mit der ganzen Familie selbst gemacht: Die dreidimensionalen Sterne machen sich gut als Deko an Weihnachtsgeschenken oder als Baumschmuck. Aus Fotokarton werden die Sterne ausgeschnitten.

Dann legen wir drei Sterne passgenau aufeinander und nähen sie in der Mitte auf der Nähmaschine mit einem grauen Faden fest. Zum Schluss auseinanderfalten und dekorieren.

Unsere DIY-Anleitung: Sterne in 3D (PDF)

Kleiner Deko-Stern aus Stoff

Sterne passen wunderbar zu Weihnachten! Hier dienen sie als stimmungsvolle Tischdeko. Die kleinen Sternchen sind wattiert und aus Stoffresten gemacht. Wir haben drei unterschiedliche Größen in unserer Vorlage vorbereitet - jeweils in Originalgröße.

Kleine Sternchen aus Stoff: Anleitung für die Deko-Sterne (PDF)

Großer Deko-Stern im Patchwork-Look

Das ist der große Bruder des kleinen Sterns auf dem Teller: Diese Patchwork-Sterne sind größer, bieten Platz für Teller, Besteck und Gläser. Die Tischsets sind von innen wattiert und zeigen sich außen in schönstem Patchwork-Look mit sechs verschiedenen Stoffen.

Die Rückseite ist unifarben gehalten - so kann das Tischset von beiden Seiten aufgelegt werden. Das Schnittmuster und die Anleitung können Sie bei uns kostenlos downloaden.

Sterne als Tischsets: Nähanleitung Patchwork-Sterne (PDF)

Tischdecke mit aufgenähten Sternen

Nun machen wir unser selbst gemachtes Trio aus Patchwork-Sternen komplett! Eine schlichte Leinen-Tischdecke wird aufgepeppt mit den Sternen im gemütlichen Landhaus-Look. Für die Sterne benötigen Sie Stoffreste, Vlieseline, Nähgarn und unsere Anleitung. Dann kann es losgehen: Sie nähen so viele Stoffsterne, wie Sie mögen und steppen diese auf die Tischdecke.

Sterne auf der Tischdecke: Sterne auf der Tischdecke (PDF)

Sterne zum Kuscheln

In der Weihnachtszeit lieben wir Sterne so sehr, dass sie uns überall umgeben sollen. Hier haben wir sie auf eine Kuscheldecke gestickt. Das funktioniert natürlich auch auf Tischdecken, Tischsets oder Stoffservietten.

Zuerst werden die Sterne auf die Decke gezeichnet und danach mit Zickzack-Stichen nachgenäht. Auf diese Weise kann man beliebig viele Sterne in verschiedenen Größen auf die Decke bringen. Natürlich ist man auch bei der Farbwahl des Nähgarns ganz frei.

Sterne aufsticken: Sterne auf Decken (PDF)

Dein persönlicher Stern!

Wer einen solch schönen, selbst gemachten Stern aus Papier geschenkt bekommt, wird sich sehr freuen. Zugegeben: Ein wenig Geduld und Übung braucht man schon, um die Dekosterne aus fester Tapete zu falten. Aber mit unserer Vorlage holen Sie sich den Sternenhimmel nach Hause!

Bringen Sie zunächst beide Teile unserer Vorlage auf eine Größe (entweder im Copyshop oder am Computer zu Hause). Und: Sie benötigen beide Teile zweimal!
Schritt 1: Sie falten Teil A und Teil B jeweils zweimal.
Schritt 2: Sie kleben Teil A und Teil B jeweils an der vorgegebenen Leiste zusammen. Sie haben nun zwei Sterne mit fünf Zacken.
Schritt 3: Sie kleben beide Elemente als Vorder- und Rückseite aufeinander, sodass ein 3D-Stern entsteht.

Sterne aufsticken: Weihnachtssterne falten (PDF)