Festeinmaleins Einladung

Einladung

Egal, ob Sie zu einer gemütlichen Kaffeetafel, einem Treffen mit Freunden zu einem Glas Wein oder einem großen Fest bitten. Mit einem Brief, einer hübschen Karte oder einer E-Card bekommt Ihre Einladung persönlichen Charakter. Die Einladung sollte auf jeden Fall beinhalten: Datum, Uhrzeit, Ort, Anlass.

Gästeliste

Planen Sie ein offizielles oder großes Fest? Um langfristig planen zu können, bietet sich eine Gästeliste an, auf der Sie Zu- und Absagen notieren können. Auf der Einladungskarte darf die Abkürzung U.a.w.g. (Um Antwort wird gebeten) mit Terminangabe nicht fehlen. Um es den Gästen zu erleichtern, können Sie eine Antwortkarte zur Einladung legen.
Achten Sie auf das richtige Timing: Je größer der Anlass, desto länger die Vorbereitungszeit. Dazu sollten Sie 8 Tage für den Postweg der Zu- bzw. Absage einkalkulieren. Die Einladung sollte somit 3-4 Wochen vor dem Fest verschickt werden

Festanlässe

Es muss nicht immer eine Einladung zu einem Abendessen sein. Laden Sie z.B. zu einem Imbiss ein. Dieser kann vormittags oder am frühen Abend stattfinden. Es wird ein kleines warmes oder kaltes Essen ohne viel Aufwand angeboten.
Sektfrühstück: Zum Sekt gibt es eine Kleinigkeit zu essen, für die man in der Regel kein Besteck benötigt.
Brunch: Eine Kombination zwischen spätem Frühstück und Mittagessen.
Déjeuner: Ein kleines Mittagessen.
Teatime: Nach feiner englischer Art wird ab 15 Uhr der Tee serviert. Es werden verschiedene Tee- und Zuckersorten mit Teegebäck oder feinem Kuchen gereicht.