Direkt zum Inhalt

Cranberries: fruchtiger US-Import

Mit ihrem herb-fruchtigen Geschmack verleihen Cranberries süßen und pikanten Gerichten eine köstliche Note; so schmecken Cranberries hervorragend in Kuchen, Süßspeisen, Marmeladen und Kompotts sowie zu Fleisch, Fisch oder Salaten.

Cranberries sind kulinarischer Bestandteil der amerikanischen Küche und werden traditionell zum Truthahn an Thanksgiving oder zu Weihnachten serviert. Aus Cranberries lassen sich auch tolle Cocktails zubereiten; ein Schuss Cranberriesaft gehört beispielsweise in den "Cosmopolitan". Getrocknete Cranberries schmecken zusammen mit Mandeln oder Rosinen im Müsli. Seit einiger Zeit erfreuen sich Cranberries auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Vor allem Cranberrysaft ist hier wie in Übersee aufgrund seiner gesunden Inhaltsstoffe sehr begehrt.

Cranberries: Desserts und Süßspeisen

Vanillecreme mit Cranberry-Karamell
Milchreis mit Cranberries

Cranberry-Avocado-Smoothie und Makronen mit Cranberries
Cranberries: Zubereitung und Haltbarkeit

 

Roh sind Cranberries sehr gewöhnungsbedürftig, da sie sehr sauer sind. Deshalb werden sie in der Regel gekocht oder verbacken. Bei frischen Cranberries entfernt man vor dem Verbrauch sowohl die Stiele als auch die weichen Früchte. Brausen Sie die Früchte anschließend unter kaltem Wasser ab. Ungewaschen halten sich Cranberries im Kühlschrank ungefähr einen Monat, eingefroren ein Jahr. Tiefgefrorene Cranberries brauchen Sie nicht extra aufzutauen – einfach unter kaltem Wasser waschen und wie frische Cranberries gleich weiterverarbeiten.