Direkt zum Inhalt

Gesunde ErnährungDie wichtigsten Bausteine

Die Kurzformel für einen gesunden Speiseplan ist einprägsam: abwechslungsreich, ausgewogen und möglichst frisch. Doch wie füllen wir mit diesen drei Schlagworten den Magen? Wie können wir diese Begriffe im täglichen Speiseplan umsetzen? Hier ein kleiner Leitfaden für die gesunde Ernährung!

Obst und Gemüse spielen bei der gesunden Ernährung eine der Hauptrollen. In der kalten Jahreszeit versorgen uns zum Beispiel Zitrusfrüchte, Äpfel und verschiedene Kohlsorten mit ausreichend Vitaminen. In den Sommermonaten gibt es für jeden Geschmack Köstlichkeiten aus der Natur: Nektarinen, Kirschen, Tomaten, Bohnen - der Tisch kann mit saisonalen Zutaten reich gedeckt werden.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät: "Nimm 5 am Tag!" Täglich drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst versorgen uns ausreichend mit Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und den so genannten sekundären Pflanzenstoffen, die sich unter anderem positiv auf das Immunsystem, den Blutdruck und den Cholesterinspiegel auswirken.

Unsere Tipps für die Umsetzung der "5-am-Tag"-Regel:

<ul> <li>Auch ein Glas Obst- oder Gemüsesaft zählt als eine der täglichen fünf Portionen. Erfrischend und vitaminreich sind selbst gemachte Shakes, wie die Kombination . Milchshakes mit frischen Erdbeeren, Himbeeren oder Bananen machen auch Kindern den Verzehr von Obst schmackhaft. Vorsicht gilt aber bei gekauften Säften und Smoothies: Sie enthalten oft sehr viel Zucker!</li> <li>Müsli mit Milch, Naturjoghurt oder Quark lassen sich wunderbar mit frischem Obst mischen. Gerade zum Frühstück machen diese gesunden Kombinationen aus Früchten und Milchprodukten für viele Stunden satt.</li> <li>Auch belegte Brote lassen sich mit Radieschen, Gurken, frischen Kräutern oder Paprikastreifen aufpeppen. Schnell gemacht sind zum Abendessen oder als schneller Mittagssnack zum Beispiel: eine Scheibe ballaststoffreiches Vollkornbrot mit Tomaten und Kresse oder ein Körnerbrötchen mit Frischkäse, magerem Schinken oder Lachs und Gurkenscheiben. </li> <li>Abends empfehlen sich anstelle von salzigen, fettigen Knabbereien frische oder ein bunter Obstteller mit Früchten der Saison. </li> <li>Obst wie Bananen oder Äpfel lassen sich leicht überall mit hinnehmen: Im Büro, in der Schule oder beim Ausflug ist man so bestens mit süßen Vitaminen versorgt. Als kleiner Vergleich: Eine Tüte Gummibärchen (175 Gramm) enthält bei satten 580 Kalorien keine Vitamine, Mineralstoffe oder Ballasstoffe. Eine Schale Obst (350 Gramm) liefert bei gerade mal 160 Kalorien B-Vitamine, Vitamin C, Folsäure, Eisen und vieles mehr. </li> <li>Stellen Sie zu Hause frisches Obst und Gemüse in Schalen immer in Ihr Blickfeld. So werden Sie daran erinnert, sich einen gesunden Snack zu gönnen.</li> <li>In der warmen Jahreszeit sind Salate ein gesundes, leichtes Mittagessen, in den kalten Monaten schmeckt Gemüse als Beilage, in Suppen oder Pfannengerichten.</li> <li>Tiefgekühltes Obst oder Gemüse ist eine Alternative zu frischen Produkten, wertvolle Inhaltsstoffe bleiben beim so genannten industriellen Schockgefrieren weitestgehend erhalten. In Konserven stecken hingegen deutlich weniger Vitamine und Mineralstoffe als in frischen Produkten.</li> </ul>