Direkt zum Inhalt

Gesunde Ernährung Diät: Sinn und Unsinn

Ein neuer Trend in Sachen Diät heißt "Metabolic Balance". Anhand eines Bluttests wird ein Speiseplan ermittelt, der streng eingehalten werden muss. Wissenschaftlich erwiesen ist der Erfolg dieser Diät nicht. Unser Gegenvorschlag generell zur Diät: bewusst ernähren!

Viele von uns hüpfen von Diät zu Diät, erliegen rosa-roten Versprechungen und haben jahrelange, fragwürdige Karrieren in puncto Diät hinter sich. Oft ohne langfristige Erfolge. Eine Studie macht es deutlich: 40 Prozent der Frauen, die eine Diät machen, wiegen hinterher bis zu sechs Kilo mehr als jemals zuvor.

Diät = Verzicht

Den ganzen Tag nur Kohlsuppe essen, komplett auf Kohlenhydrate verzichten oder abends nur Eiweiß essen: Nicht selten ist eine Diät ein ungesunder und unbefriedigender Cocktail aus Verzicht, Verboten und Vorschriften. Der große Nachteil an nahezu jeder Diät ist, dass strenge Ernährungsprogramme keine dauerhafte Ernährungsumstellung bedeuten. Individuelle Ess-Gewohnheiten werden nicht analysiert und korrigiert, ein Umdenken findet nicht statt. Nach der Diät kehrt man zurück zu alten Ernährungsmustern - und nimmt damit unweigerlich wieder zu. Ein ständiges Auf und Ab des Gewichts ist für unseren Körper aber purer Stress. Außerdem legt er nach einer Diät oft noch mehr Energiereserven in Form von Fettpölsterchen an, quasi als Absicherung für eventuell wiederkehrende Zeiten des Verzichts. Das ist dann der gefürchtete JoJo-Effekt! Man nimmt also auf lange Sicht durch eine Diät und strengen Verzicht nicht ab, sondern eher sogar zu.
Den ganzen Tag nur Kohlsuppe essen, komplett auf Kohlenhydrate verzichten oder abends nur Eiweiß essen: Nicht selten ist eine Diät ein ungesunder und unbefriedigender Cocktail aus Verzicht, Verboten und Vorschriften. Der große Nachteil an nahezu jeder Diät ist, dass strenge Ernährungsprogramme keine dauerhafte Ernährungsumstellung bedeuten. Individuelle Ess-Gewohnheiten werden nicht analysiert und korrigiert, ein Umdenken findet nicht statt. Nach der Diät kehrt man zurück zu alten Ernährungsmustern - und nimmt damit unweigerlich wieder zu. Ein ständiges Auf und Ab des Gewichts ist für unseren Körper aber purer Stress. Außerdem legt er nach einer Diät oft noch mehr Energiereserven in Form von Fettpölsterchen an, quasi als Absicherung für eventuell wiederkehrende Zeiten des Verzichts. Das ist dann der gefürchtete JoJo-Effekt! Man nimmt also auf lange Sicht durch eine Diät und strengen Verzicht nicht ab, sondern eher sogar zu.

Diät: Konzepte & Nachteile

Manch eine Diät, die derzeit "in aller Munde" ist, hat nicht nur den JoJo-Effekt als Nebenwirkung. Die ein oder andere Diät regelrecht krank machen. Einige Beispiele:
Manch eine Diät, die derzeit "in aller Munde" ist, hat nicht nur den JoJo-Effekt als Nebenwirkung. Die ein oder andere Diät regelrecht krank machen. Einige Beispiele:

Die Diät nach Atkins erhielt von "Ökotest" Anfang 2005 das Urteil "mangelhaft". Die Gründe: zu wenig Obst, zu wenig Gemüse, zu wenig Ballaststoffe und vor allem viel zu viel Fett und Eiweiß. Denn das Prinzip dieser Diät besteht darin, Kohlenhydrate aus Brot, Kartoffeln oder Nudeln komplett wegzuzlassen und anstelle dessen Speck, Wurst, Sahne und alle anderen fetten und eiweißhaltigen Nahrungsmittel in unbegrenzter Menge zu essen. Die Theorie: Hat der Körper keine Kohlenhydrate zur Verfügung, setzt das Fett nicht an. Wissenschaftlich erwiesen ist das Konzept dieser Diät übrigens nicht.

Abnehmpillen sorgen angeblich ganz ohne Aufwand und Diät fürs Traumgewicht. Kein Sport, keine Ernährungsumstellung, einfach einnehmen und abnehmen. Die Wirkung der teuren Pillen ist meist nicht nachgeweisen, die Nebenwirkungen sind dafür immens: Herzrasen, Probleme mit Magen und Darm, Schlaflosigkeit und Übelkeit.

Eine Diät nach dem so genannten Formulaprinzip besteht aus Instantpulver, das in Wasser oder Magermilch eingerührt wird und komplette Mahlzeiten ersetzt. Bei extremem Übergewicht kann diese Form der Diät helfen, einen Anfang zu schaffen. Auf Dauer enthalten die Pulver aber zu wenig Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Weiterer Nachteil: Abnehmwillige kauen mehrere Tage lang nicht - das ist schlecht für die Zähne und die Muskeln im Kopf- und Schulterbereich. Außerdem geht die Diät mit Spezial-Pulver ins Geld.

Jede einseitige Diät beinhaltet immer die Gefahr der Unterversorgung unseres Körpers mit lebensnotwendigen Vitalstoffen. Überdies führt eine Diät schnell zu "Ermüdungserscheinungen", die Abbruch-Quote ist enorm hoch. Als Beispiel: Die Diät mit Kohlsuppe, bei der man sieben Tage lang haptsächlich eine ungewürzte Kohl-Suppe isst. Diese Diät ist eintönig und führt außerdem häufig zu Magen-Darm-Problemen. Und: Die angebliche Steigerung der Fettverbrennung durch den Kohl ist nicht nachgewiesen.

1. Teil: Diäten & Diät-Irrtümer
2. Teil: Gesund abnehmen