Abnehmen mit Rezeptsanierer und "Nebenbei-Diät"

Der virtuelle Rezeptsanierer des Buch-Bestsellers “Lauf-Diät” setzt auf optimierte Rezepte. Die “Nebenbei-Diät” der Stiftung Warentest will mit Gut gegen Böse beim Abspecken helfen. Sind die Methoden erfolgversprechend? Rezeptsanierer: abnehmen leicht gemacht Selleriestangen mit Kräuterquark sind beim Abspecken hilfreich, auf Dauer aber ziemlich langweilig. Der virtuelle Rezeptsanierer auf der neuen Webseite www.lauf-diaet.com will Lieblingsgerichte jetzt schlanker machen und dabei den Stoffwechsel auf Trab bringen.
Abnehmen mit Rezeptsanierer und "Nebenbei-Diät"
Rezeptsanierer: eigene Rezepte eingeben und auf www.lauf-diaet.com optimieren lassen
So funktioniert der Rezeptsanierer
Um die Ernährungsumstellung einzuleiten und eigene Rezepte zu verbessern, müssen die Zutaten in den Rezeptsanierer eingegeben werden. Im Verlauf wird angezeigt, was noch fehlt, damit das Rezept stoffwechselaktivierend wirkt und zur Gewichtsreduktion beiträgt. Neben der richtigen Kalorienbilanz wird dabei Wert auf das richtige Verhältnis von Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten gelegt. Außerdem wird darauf geachtet, dass jedes Gericht genügend Gewürze, Kräuter und Gemüse enthält. Auf diese Weise sollen monatlich rund 3,5 Kilo ganz nebenbei purzeln. Mitglieder können die optimierten Rezepte untereinander austauschen.
Fazit: Die Idee ist gut – bis das eigene Rezept den Richtlinien der Lauf-Diät entspricht, muss man teilweise jedoch Geduld mitbringen.
Abnehmen mit Rezeptsanierer und "Nebenbei-Diät"
Das neue Kochbuch zur "Lauf-Diät"
Der kostenlose Internet-Service ergänzt die von Dr. Wolfgang Feil und Herbert Steffny im Jahre 2009 entwickelte “Lauf-Diät: richtig essen – richtig laufen – richtig schlank”. Das Konzept setzt auf Lebensmittel, die unseren Stoffwechsel anregen sollen und Bewegung, die die Fettverbrennung in Gang bringt. Mittlerweile ist das zweite Buch erschienen (14,95 Euro über www.amazon.de).
Abnehmen mit dem Rezeptsanierer auf www.lauf-diaet.com
DieNebenbei-Diät
Der Hinweis, dass es zu jeder mächtigen Mahlzeit eine leichtere Alternative gibt, ist nicht neu. Die “Nebenbei-Diät” der Stiftung Warentest funktioniert zwar auch nach diesem Prinzip. Die Idee von Autorin Elisabeth Lange dabei ist aber, dass die “Nebenbei-Diät” ohne Vorschriften den Alltag durch viele Kleinigkeiten leichter und schlanker macht – eben ganz nebenbei. Beispielsweise sind aufgrund der Zutaten rote Dressings leichter als weiße.
Abnehmen mit Rezeptsanierer und "Nebenbei-Diät"
Gut gegen Böse - rotes gegen weißes Dressing. So leicht kann man Kalorien sparen
Gleichzeitig soll das Buch ein Rundum-Ratgeber für eine bessere Ernährung sein und auch mit Vorurteilen wie diesem aufräumen: Tofu ist nicht DAS Eiweißschlankmittel schlechthin – ein Stück mageres Putenfleisch hat eine bessere Kalorienbilanz. Die “Nebenbei-Diät” soll außerdem Entscheidungshilfen bieten, beispielsweise beim Kauf von Käse. So soll man Weichkäse aufgrund des höheren Wassergehaltes Hartkäse vorziehen. Die Aufmachung des Buches ist gut gelungen: “Gut” und “Böse” stehen sich auf Doppelseiten gegenüber, so dass der Leser einen schnellen Überlick hat.
Fazit: Nicht jede Erkenntnis erstaunt, insgesamt ist das Buch aber ein prima Ratgeber.
Abnehmen mit Rezeptsanierer und "Nebenbei-Diät"
"Die Nebenbei-Diät" von der Stiftung Warentest
Die Bestsellerautorin Elisabeth Lange ist auch studierte Ernährungswissenschaftlerin. Beim Schreiben des Buches “Die Nebenbei-Diät” hat sie eng mit der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.) zusammengearbeitet.
Preis: 16,90 Euro über www.test.de.
Vegetarische Rezepte
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!