Wein und Käse Neuenburg - Kleinstadt mit grossem Angebot

Nordwestlich vom Waadtland befindet sich die Dreiseenregion Neuenburg. Der Bieler See, der Neuenburger See und der Murtensee liegen in schönster Landschaft. Die Weinberge erstrecken sich hier entlang des Sees von Vaumarcus im Westen über Auvernier bis nach Neuenburg und Cressier im Osten.
Die verführerisch leichten, anregenden Chasselas-Weine aus dieser Region schmecken nach mehr. Pinot Gris und Chardonnay werden immer beliebter, denn auch diese Rebsorten sind hier zu Hause. Besonders zu erwähnen sind die ausgezeichneten Rotweine, wie zum Beispiel der Pinot Noir. Für Kenner und Liebhaber von Roséweinen gibt es den Oeil-de-Perdrix, ein nach der Augenfarge des Rebhuhns benannter aromatischer, fruchtiger Roséwein. Er wurde in der Region Neuenburg kreiert und später von anderen Schweizer Regionen übernommen.
Doch nicht nur der Wein ist über die Kantonsgrenzen hinaus bekannt geworden, sondern auch der Käse. Mitte des 19. Jahrhunderts gab ein Landwirt der Produktion des Tête de Moine einen neuen Ansporn. Zur Folge hatte dies neben Exporten bis nach Russland auch die Gründung mehrerer Dorfkäsereien. Der Tête de Moine, zu Deutsch Mönchkopf, erhielt seinen Namen von den Mönchen des Klosters Bellelay. Diese beglichen ihren Jahreszins für verschiedene Grundstücke mit im Kloster hergestelltem Käse und benutzten ihn allgemein als Zahlungsmittel. Im Banne der Französischen Revolution wurden die Mönche im Jahre 1797 aus dem Kloster vertrieben. Der Käse blieb jedoch in den Hofkäsereien des ehemaligen Bellelay, bis der Landwirt die Anregung gab, den Käse wieder herzustellen.
Der Tête de Moine wird übrigens nicht geschnitten, sondern mit einer eigens dazu erfundenen "Girolle" in Rosetten geschabt, was das unvergleichlich würzige Aroma noch besser zur Geltung bringt. Einen weiteren Käse aus der Region, der cremig-milde Vacherin Mont-d’Or gibt es leider nur von Ende September bis April zu geniessen. Die ganz besondere Eigenschaft dieses Weichkäses ist, dass man ein Gläschen Weisswein in die Holzschachtel mit dem Käse gibt, sie mit Alupapier umwickelt und bei 200° C im Backofen 25 Minuten lang backt. Das Resultat: ein leckeres Fondue. Nicht gebacken ist der Weichkäse vor dem Verzehr auf Zimmertemperatur zu lagern - wie ein edler Wein.
Weitere Informationen rund um die kulinarische Schweiz finden Sie unter
MySwitzerland.com