Rezept Lachsforelle mit Wasabi

Aus Living at Home 3/2002
lah2002030831
pro
kcal: 834
80 Min.
Zutaten
Für: 4 Personen
  • 600 g Rote Bete
  • Salz
  • 60 g Butter
  • 1 Tl Zucker
  • 200 g Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 750 ml Geflügelfond
  • 75 g Crème double
  • 4 Lachsforellenfilets mit Haut à 200 g
  • 1 rote Chilischote
  • 200 g Sushi-Reis (Ersatz: Arborio-Reis)
  • 200 g Frühlingszwiebeln
  • 3 El Öl
  • 1 Tl Wasabi-Pulver (Asia-Laden, Ersatz: Meerrettich aus
  • dem Glas)
Zubereitung

1. Rote Bete waschen, in Salzwasser 1 Stunde im geschlossenen Topf garen, pellen und in dünne Scheiben schneiden. Mit 20 g Butter, Zucker und etwas Salz kurz vor dem Servieren erhitzen.

2. Hälfte der Zwiebeln in 10 g Butter andünsten. 200 ml Fond angießen, auf 3 El einkochen. Crème double zugeben, kurz aufkochen. Durch ein feines Sieb gießen und salzen.

3. Gräten der Fischfilets mit den Fingerkuppen ertasten, mit einem Messer aufrichten und mit einer Pinzette herausziehen. Schmale Schwanzenden 1 cm lang abschneiden. Filets quer halbieren.

4. Chili in feine Ringe schneiden. Mit übrigen Zwiebeln und Reis in 30 g Butter anschwitzen. Mit 550 ml Fond auffüllen, salzen und im geschlossenen Topf 20-25 Minuten leise köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Frühlingszwiebeln putzen, in sehr feine Ringe schneiden und kurz vor Garzeitende untermischen.

5. Fischfilets salzen. Auf der Haut in einer beschichteten Pfanne in heißem Öl bei mittlerer Hitze 6 Min. braten. Wenden, Pfanne vom Herd ziehen und 1-2 Min. stehen lassen. In der Resthitze gart der Fisch optimal durch, das Filet bleibt saftig.

6. Sauce aufkochen, Wasabi zugeben. Mit dem Schneidestab aufmixen. Rote Bete, Risotto und Fisch auf Tellern verteilen und mit der Sauce beträufeln.