Direkt zum Inhalt

Rezept Limettenkuchen mit Kokoslikör

Aus
Living at Home 1/2009
Zurück
Zutaten
Für: 
15
Personen
375
g
Mehl
1,5
Tl
Backpulver
2
Pakete
Vanillezucker
8
El
Kokosraspel
Salz
2
Biolimetten
200
g
Butter, zimmerwarm
300
g
Zucker
6
Eier (Kl. M)
200
ml
Kokoslikör, z.B. Batida de Coco (alternativ Kokoscreme)
200
g
Puderzucker
Zubereitung: 
Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Das Mehl mit dem Backpulver, Vanillezucker, den Kokosraspeln und 1 großen Prise Salz in einer Rührschüssel gut miteinander vermischen.
In einer anderen Schüssel Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts etwa 5 Minuten schaumig schlagen. Eier nacheinander hinzugeben und auf höchster Stufe etwa 2 Minuten weiterschlagen. Zum Schluss den Kokoslikör unterrühren.
Limetten heiß abspülen und trocken reiben.Schale von 1 Limette auf einer Reibe abreiben oder mit einem Schälmesser dünn abschälen und fein hacken. Danach die Limetten halbieren und Saft auspressen.
Mehlmischung und 2 El des Limettensafts zum Teig geben und nochmals 1 Minute auf höchster Stufe verrühren. Dann Limettenschale unter den Teig rühren.
Eine Kastenform (30 x 10 cm) gut einfetten. Teig einfüllen, glatt streichen und etwa 50-60 Minuten auf der 2. Schiene von unten goldbraun backen. Den Rand mit einem Messer von der Form lösen und den Kuchen vorsichtig stürzen. Danach auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Puderzucker mit dem übrigen Limettensaft (4-5 El) zu einem glatten Guss verrühren. Abgekühlten Limettenkuchen auf dem Kuchengitter stehen lassen, den Guss gleichmäßig über den Kuchen geben und mit einer Palette oder einem breiten Messer glatt streichen. Mit den Kokosraspeln bestreuen und Limettenguss mit den Raspeln fest werden lassen.
Tipps und Tricks: Wer in der Eisdiele um die Ecke am liebsten Schokoladen- mit Zitroneneis bestellt, dem wird diese süßsaure Variante gut gefallen: Kokosraspel durch die gleiche Menge Schokostreusel und Kokos- durch ebenso viel Nuss-Nugat- oder Schokoladenlikör ersetzen. Statt Limetten können Sie auch Zitronen verwenden oder Orangen - falls Sie es lieber etwas milder mögen. Fans extravaganter Geschmacksrichtungen empfehlen wir Grapefruits oder Mandarinen.Schaumiger und leichter wird der Kuchen, wenn Sie die Eier trennen: Eigelbe wie gewohnt mit den restlichen Zutaten verrühren, Eiweiße separat steif schlagen und zum Schluss vorsichtig unter den Teig heben.