Rezept Linguine mit Muskatkürbis und Minze

Aus Living at Home 10/2012
Rezept: Linguine mit Muskatkürbis und Minze
pro Portion
kcal: 683
30 Min.
Zutaten
Für: 4 Portionen
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 400 g Linguine
  • 500 g Muskatkürbis (ersatzweise Butternusskürbis)
  • 1 kleine, rote Chilischote
  • 2 frische Knoblauchzehen
  • Blätter von 6 Stielen Minze
  • je 2 El Pistazien und Pinienkerne
  • 8 El sehr gutes Olivenöl
  • 4 El alter Balsamessig
  • 60 g Pecorino
Zubereitung

In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und Linguine darin nach Packungsangabe bissfest garen.

Währenddessen den Kürbis schälen und die Kerne mit einem Löffel herausschaben. Kürbis in schmale Spalten schneiden und diese mit einem Hobel oder Sparschäler in hauchdünne Streifen schneiden.

Die Kerne und weißen Innenwände der Chili entfernen, dann in feine Streifen schneiden. Knoblauch pellen und in feine Scheiben schneiden. Minzblätter grob hacken. Die Pistazien- und Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und beiseitestellen.

Pasta in ein Sieb abgießen, dabei etwa 150 ml Nudelwasser auffangen. Olivenöl im Nudeltopf erhitzen, Chili und Knoblauch darin kurz andünsten. Nach etwa 1 Minute die Kürbisstreifen zufügen, nach 1 bis 2 weiteren Minuten Linguine und Nudelwasser zurück in den Topf geben. Nudeln mit den Kürbisstreifen mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pasta auf vier Teller verteilen. Pro Teller 1 bis 1,5 El alten Balsamessig darüberträufeln. Mit dem hauchdünn gehobelten Pecorino, der Minze, frisch gemahlenem Pfeffer, gerösteten Pistazien und Pinienkernen bestreut servieren.