Rezept Linsen-Bulgur-Salat

Aus Living at Home 7/2012
Rezept: Linsen-Bulgur-Salat
pro Portion
kcal: 567
40 Min. Plus Ziehzeit
Zutaten
Für: 4 Portionen
  • 200 g Bulgur
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 Tl gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 200 g Belugalinsen
  • 0,5 rote Chili (je nach Schärfewunsch)
  • 5 El Weißweinessig
  • 6 Strauchtomaten
  • 1 Bund Koriander
  • 4 El Olivenöl
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • ca. 50 g Mehl
  • 200 ml Sonnenblumenöl
Zubereitung

Bulgur in eine Schüssel geben und mit kochend heißer Gemüsebrühe verrühren. Kreuzkümmel, etwas Salz und Pfeffer zufügen und unter gelegentlichem Umrühren 30 Minuten quellen lassen.

Inzwischen die Linsen kalt abspülen. In kochendem Wasser ohne Salz ca. 20 Minuten garen, bis sie weich sind. Linsen abschütten und kalt abschrecken.

Chili entkernen und weiße Innenwände entfernen, dann fein hacken und unter die Linsen heben. Mit Salz, Pfeffer und 3 El Weißweinessig abschmecken.

Tomaten entstrunken und ca. 5 mm groß würfeln. Hälfte des Korianders (Blättchen und Stiele) fein hacken und mit 2 El Olivenöl zu den Tomaten geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Linsen-Bulgur-Salat mit je ca. 2 El Essig und Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Beides mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Direkt vor dem Servieren nochmals abschmecken.

Zwiebeln pellen, in hauchfeine Ringe hobeln und zwischen zwei Lagen Küchenpapier trockentupfen. Die Zwiebelringe in Mehl wenden, das überschüssige Mehl abschütteln. Sonnenblumenöl in einem Topf auf ca. 160 Grad erhitzen (Stäbchenprobe: Holzstäbchen in das Fett halten, steigen kleine Bläschen am Stäbchen hoch, ist das Fett heiß genug). Zwiebelringe darin portionsweise nur hellgold frittieren, sonst werden sie bitter.

Die Tomatenwürfel auf den Salat geben. Mit dem restlichen Koriander und den frittierten Zwiebelringen bestreut servieren.