Direkt zum Inhalt

RezeptMandelküchlein mit Lavendelhonig

Zurück
Mandelküchlein mit Lavendelhonig
pro
kcal: 
82
35 Min.Kühl- und Backzeit
Zutaten
Für: 
0
Personen
130
g
Butter
3
El
Honig
3
Zweige
Lavendel (frisch oder getrocknet, achten Sie ungefärbte Zweige)
4
Eiweiß
100
g
Zucker
40
g
Mehl, gesiebt
50
g
gemahlene Mandeln
2
El
Rum
8
reife Aprikosen
200
g
fertigen Vanillepudding, z.B. von Dr. Oetker oder Landliebe
Tartelette- oder Muffinformen (4-5 cm Durchmesser)
Zubereitung: 
1. In einem kleinen Topf 125 g Butter so lange erhitzen, bis sie leicht goldbraun wird. Die Butter sofort durch ein feines Sieb in ein anderes Gefäß gießen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen (bleibt die Butter im Topf, kann es passieren, dass Molkepartikel am Topfboden verbrennen und einen bitteren Geschmack erzeugen).
2. Honig und Lavendel in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und etwa 10 Minuten ziehen lassen.
3. Eiweiße und Zucker so lange rühren, bis sich der Zucker löst. Das Eiweiß soll dabei nicht schaumig werden. Lavendel aus dem Honig entfernen. Mehl, Mandeln, Honig und den Rum unter die Zucker-Eiweiß-Mischung ziehen. Dann langsam die Butter unterrühren, damit sie sich nicht absetzt.
4. Den Teig vor dem Backen abdecken und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen. Aprikosen häuten (bei reifen Früchten einfach mit einem kleinen Messer die Haut abziehen, sonst vorher ca. 30 Sekunden in kochendes Wasser geben und danach in Eiswasser abkühlen.) Aprikosen vierteln und Steine entfernen.
5. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Förmchen mit übriger weicher Butter einfetten. Den Teig in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtüte füllen und die Förmchen damit zur Hälfte füllen (Sie können auch zwei Teelöffel zum Einfüllen benutzen). Anschließend jeweils 1/2 Tl Vanillepudding in die Mitte des Teigs setzen. Zuletzt mit je 1 Aprikosenviertel belegen.
6. Förmchen auf der 2. Schiene von unten ca. 20 Minuten goldbraun backen. Die Küchlein aus den Förmchen stürzen und auf einem Gitter etwas abkühlen lassen. Tipp: Im Kühlschrank hält sich der Teig bis zu 2 Wochen und kann gut im Voraus oder in größerer Menge zubereitet werden.