Rezept Polentapüree mit gratiniertem Spargel

Aus Living at Home 7/2002
lah2002070751
pro
kcal: 410
40 Min.
Zutaten
Für: 4 Personen
  • 1 kg grüner Spargel
  • Salz
  • 50 g Pinienkerne
  • 1/2 El rote Pfefferkörner
  • 2 El Rosmarinnadeln
  • 60 g Butter
  • 4 Scheiben Parmaschinken
  • 15 g getrocknete Steinpilze
  • 600 ml kräftiger Gemüsefond
  • 1 Knoblauchzehe, durchgepresst
  • Pfeffer aus der Mühle
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 125 g Maisgrieß/Polenta
  • 75 g Crème fraîche
Zubereitung

1. Spargel im unteren Drittel schälen und die Enden abschneiden. Geschälte Stangen für 6-8 Minuten in kochendes Salzwasser geben. Herausnehmen, abschrecken und abtropfen lassen.

2. Pinienkerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Rote Pfefferkörner grob zerstoßen. Rosmarin fein hacken, alles mit der Butter verrühren. Spargel in vier Portionen teilen. Um jedes Bündel eine Scheibe Schinken wickeln und in eine gefettete Auflaufform legen. 2/3 der Rosmarinbutter in kleinen Flöckchen darauf verteilen.

3. Pilze im Mixer oder in einer Mühle fein mahlen. Mit Fond, Knoblauch, etwas Salz, Pfeffer und Muskat aufkochen. Maisgrieß unter Rühren einrieseln lassen. Bei milder Hitze 8 Min. quellen lassen, dabei rühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Spargel im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad (Umluft 170 Grad) auf der 2. Schiene von unten 10 Min. überbacken.

4. Übrige Rosmarinbutter zerlassen. Crème fraîche unter die Polenta rühren, evtl. nachwürzen, mit den Spargelbündeln und der übrigen Butter beträufelt servieren.

TIPP: Getrocknete Steinpilze: Man sollte eine grobe (nicht pulverförmige) Sortierung nehmen, weil sie sich besser von Sandresten befreien lässt. Mehr Pilze als hier angegeben geben der Polenta mehr Aroma, färben sie aber auch dunkler.