Rezept Ragout mit gebratenem Zanderfilet

Aus Living at Home 9/2001
lah2001090782
pro
kcal:
75 Min.
Zutaten
Für: 4 Personen
  • 5 rote Paprikaschoten
  • 4 Spitzpaprika (Ersatz: 4 gelbe Paprika), grob gewürfelt
  • 125 g Schalotten, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, durchgepresst
  • 80 g Butter
  • 500 g Kartoffeln, geschält und gewürfelt
  • 1/2 Tl ganzer Kümmel
  • 1 El edelsüßes Paprikapulver
  • 400 ml Geflügelfond
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 gestr. El Speisestärke, in ca. 3 El Wasser angerührt
  • 4 Zanderfilets mit Haut à 150 g
  • 1 Bund Dill, gehackt
Zubereitung

1. Alle Paprikas vierteln, putzen. Mit der Haut nach oben nebeneinander auf einem Backblech legen. Unter dem Grill 8 Minuten rösten. Wenn die Haut schwarze Blasen wirft, herausnehmen. Für 10 Minuten mit einem feuchten Tuch bedecken. Haut abziehen, Fruchtfleisch grob würfeln.

2. Schalotten und Knoblauch in 40 g Butter in einem weiten Topf andünsten. Kartoffeln dazugeben. Kümmel und Paprikapulver unterrühren. Mit Fond auffüllen. Salzen, pfeffern und 10 Minuten offen köcheln lassen. Paprika zugeben und 5 Minuten weiterkochen. Mit Stärke binden.

3. Zanderhaut dreimal schräg einritzen, damit sie sich beim Garen nicht wölbt. Filets salzen und pfeffern. In einer Pfanne in den restlichen 40 g Butter auf der Haut bei mittlerer Hitze 4 Minuten kross braten. Wenden und noch 1 Minute weiterbraten.

4. Dill unter das Ragout mischen. Zusammen mit dem Zander auf Teller verteilen. Dazu passt Gurkensalat mit saurer Sahne.