Rezept Rahmspinat mit verlorenem Ei

Aus Living at Home 4/2001
lah2001040971
pro
kcal:
40 Min.
Zutaten
Für: 4 Personen
  • 1,25 kg Wurzelspinat
  • Salz
  • 125 g Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe, durchgepresst
  • 40 g Butter
  • 500 ml Schlagsahne
  • 40 g Parmesan am Stück
  • 50 g rosa Champignons
  • 150 ml Essig
  • 8 sehr frische Eier
  • weißer Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 4-6 El Olivenöl zum Beträufeln
  • etwas grobes Meersalz
  • 1-2 Zweige Basilikum
Zubereitung

1. Spinat putzen und waschen. In wenig kochendes Salzwasser geben. Nach 1 Minute herausnehmen und sofort kalt abschrecken. Gut abtropfen lassen und von Hand auspressen. Anschließend fein hacken.

2. Schalotten pellen und fein würfeln. Mit Knoblauch in der Butter andünsten. Mit Sahne auffüllen und auf 2/3 einkochen lassen. Parmesan dünn hobeln. Champignons putzen.

3. Etwa 1 Liter Wasser zusammen mit dem Essig aufkochen und den Topf vom Herd nehmen. Die Eier behutsam in eine kleine Schale aufschlagen. Dann jedes Ei sehr vorsichtig in das Essigwasser gleiten lassen. 5 Minuten ziehen lassen.

4. Inzwischen den Spinat unter die Sahne mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen, zusammen leise köcheln lassen. Die Basilikumblätter von den Stängeln zupfen, abspülen, trockentupfen und in feine Streifen schneiden.

5. Die Eier gut abtropfen lassen und auf dem Spinat anrichten, mit Olivenöl beträufeln, mit Meersalz und Basilikum bestreuen. Den Parmesan darauf verteilen und die Champignons ganz dünn darüber hobeln, das Gericht sofort servieren. Als Beilage passt selbstgemachtes Safran-Kartoffelpüree.

Tipp: Anstelle der Champignons können Sie auch weiße Trüffel verwenden.