Rezept Reissalat mit Aprikosen

Aus Living at Home 7/2012
Zutaten
Für: 4 Portionen
  • 250 g Parboiled Reis
  • Salz
  • je 0,1 g Safranfäden und -pulver
  • 4 Möhren
  • 8 El Olivenöl
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Römersalat (geputzt)
  • Blätter von 3 Stielen glatter Petersilie
  • 100 g Mandelstifte
  • 6 Aprikosen
  • 1 El Honig
  • 1,5 El Butter
  • 400 ml Orangensaft (vorzugsweise frisch gepresst)
  • Saft von 0,5 Zitrone
  • 0,5 rote Chili (je nach Schärfewunsch)
  • 500 g Joghurt
Zubereitung

Den Reis nach Packungsangabe in leicht gesalzenem Wasser kochen. Abschütten, zurück in den Topf geben, mit Safranfäden und -pulver verrühren und bei geschlossenem Deckel abkühlen lassen.

Möhren schälen und in je ca. 4 x 0,5 cm dicke Stifte schneiden. In einer weiten Pfanne knapp mit Wasser bedecken. Mit 1 El Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen. Möhren unter gelegentlichem Schwenken bei mittlerer Hitze bissfest garen, die Flüssigkeit soll fast vollständig verkochen.

Römersalat in ca. 3 cm breite Streifen schneiden. Die Petersilie grob zerzupfen, die Mandeln goldbraun rösten. Aprikosen halbieren, die Steine entfernen und die Hälften in jeweils drei Spalten schneiden.

Den Honig mit Butter in einer Pfanne erhitzen, darin die Aprikosen bei mittlerer Temperatur dünsten. Sollten sie Farbe annehmen, aber noch nicht gar sein, evtl. etwas Orangensaft angießen und weiter dünsten, bis die Flüssigkeit eingekocht ist. Aprikosen aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Den restlichen Orangen- sowie den Zitronensaft in die Pfanne geben und auf 150 ml einkochen lassen. Sud in einer Schüssel mit Salz und Pfeffer würzen und mit 5 El Olivenöl verquirlen.

Chili entkernen und die weißen Innenwände entfernen, dann fein hacken. Mit Joghurt, Salz, Pfeffer und 2 El Olivenöl zu einer Sauce verrühren.

Den abgekühlten Reis mit den Möhren, der Hälfte der Mandelstifte, Petersilie und dem Orangensud mischen, den Römersalat unterheben. Aprikosen darauf verteilen und mit restlichen Mandelstiften bestreut servieren. Dazu die Joghurtsauce reichen.