Rezept Rotkohlcurry mit Ananas und Entenbrust

Aus Living at Home 1/2013
Rezept: Rotkohlcurry mit Ananas und Entenbrust
pro Portion
kcal: 953
80 Min.
Zutaten
Für: 4 Portionen
  • 600 g Rotkohl
  • 3 rote Zwiebeln
  • 30 g Ingwer
  • 0,5 frische Ananas
  • 2 El neutrales Öl
  • 0,5 El grüne Thai-Currypaste
  • 2 bis 3 El Weißweinessig
  • 50 ml Orangensaft
  • 50 ml Geflügelfond
  • ca. 5 Tl Sojasauce (z.B. Kikkoman)
  • 2 Entenbrüste (à ca. 500 g)
  • Salz
  • 4 El kalte Butter
  • 4 El Honig
  • 1 gestrichener Tl Madras-Curry
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Tl Koriandersamen
  • 1 Tl schwarze Pfefferkörner
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 250 g Basmatireis
  • außerdem: Mörser
Zubereitung

Die äußeren Blätter des Kohls entfernen. Rotkohl vierteln und Strunk entfernen. Blätter in 2 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln pellen und grob würfeln. Ingwer schälen und fein hacken. Ananas schälen, längs vierteln und Strunk entfernen. Ein Drittel des Fruchtfleisches in feine, den Rest in etwa 3 cm große Würfel schneiden.

Öl in einem weiten Topf erhitzen, die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze farblos andünsten. Kohl, Ingwer und fein gewürfelte Ananas zugeben und 10 Minuten mit dünsten. Dann Currypaste und Essig zufügen und weitere 5 Minuten dünsten. Nun Orangensaft und Geflügelfond angießen, Kohl mit 3 Tl Sojasauce würzen und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten unter gelegentlichem Rühren bei leicht geöffnetem Deckel leise köcheln lassen. Nach 15 Minuten Deckel abnehmen und Rotkohl weitere 25 Minuten köcheln lassen. Ist der Kohl zu trocken, etwas Fond zugießen.

Inzwischen Entenhaut vom Fleisch lösen, diese fein würfeln und mit Salz in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Temperatur langsam knusprig ausbraten. In einer zweiten Pfanne 2 El Butter und 2 El Honig erhitzen. Die großen Ananaswürfel dazugeben und bei mittlerer Temperatur braten, bis die Ananas auf beiden Seiten eine leichte Braunfärbung erhält. Die Pfanne vom Herd ziehen, Currypulver darüberstreuen und die Ananas darin schwenken. Bei niedriger Temperatur warm halten.

Knoblauch pellen und fein hobeln. Entenfleisch 3 cm groß würfeln. Koriander und 1 Tl schwarzen Pfeffer im Mörser zerstoßen und damit das Fleisch würzen.

Die krossen Entenhautwürfelchen aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Knoblauchscheiben im Bratfett goldbraun frittieren, aus der Pfanne heben und ebenfalls auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Etwa 10 Minuten vor dem Servieren den Basmatireis nach Packungsangabe in Salzwasser kochen. Währenddessen das Fleisch im restlichen Bratfett ca. 3 Minuten rundherum stark anbraten, 3 El Sojasauce zugießen und durchschwenken.

Unter den Rotkohl 2 El Honig und 2 El Butter rühren. Mit Sojasauce und Pfeffer abschmecken. Das Entenfleisch unter den fertigen Rotkohl ziehen und das Ganze einmal kurz aufkochen lassen. Das Rotkohlcurry in Schalen auf Basmatireis anrichten. Die Ananasstücke darauf verteilen, mit der knusprigen Entenhaut und Knoblauchchips bestreut servieren.