Direkt zum Inhalt

Rezept Sauerbraten mit Zimt

Aus
Living at Home 10/2008
Zurück
Sauerbraten mit Zimt
pro
Portion
kcal: 
556
150 Min.Plus 3 Tage Marinierzeit
Zutaten
Für: 
4
Personen
1
rote Chilischote
1
Stück
Ingwer (ca. 15 g)
4
El
Ahornsirup (oder flüssiger Honig)
125
ml
Apfelessig
750
ml
trockener Rotwein
1
Lorbeerblatt
0,5
Zimtstange
2
Gewürznelken
2
Pimentkörner
800
g
Rinderschmorbraten
4
El
Butterschmalz, z. B. Butaris
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1
Bund
Suppengemüse
700
g
Rosenkohl
75
g
durchwachsener Speck
Muskat, frisch gerieben
1
El
Speisestärke
Zubereitung: 
Chilischote halbieren, entkernen und hacken. Ingwer schälen und fein würfeln. Beides zusammen mit Ahornsirup, Essig, Wein, Lorbeer, Zimtstange, Nelken und Piment in einem Topf ca. 2 Minuten erhitzen, danach abkühlen lassen.
Den Rinderschmorbraten abspülen und trocken tupfen. Fleisch in eine Kunststoffschale legen und mit der Marinade übergießen. Das Ganze zugedeckt im Kühlschrank 3 Tage ziehen lassen.
Das Fleisch aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Das Butterschmalz in einem großen Bräter erhitzen und das Fleisch darin rundherum kräftig anbraten. Danach mit Salz und Pfeffer würzen. Das Suppengemüse putzen, in kleine Stücke schneiden und mitbraten.
Die Marinade sieben und die Hälfte zum Fleisch gießen. Den Braten bei schwacher Hitze zugedeckt ca. 45 Minuten schmoren. Rosenkohl putzen und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen.
Übrige Marinade zum Fleisch gießen und ca. weitere 30Ð40 Minuten schmoren, bis das Fleisch mürbe ist. Speck in Streifen schneiden, in einer Pfanne knusprig braten und auf Küchenpapier legen. Rosenkohl im Speckfett braun braten, dann mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskat würzen. Die Speckstreifen zugeben.
Das Fleisch aus dem Sud nehmen und warm stellen. Sud und Gemüse durch ein Sieb streichen und um die Hälfte einkochen lassen. Speisestärke mit 3Ð4 El kaltem Wasser verrühren. Zur Soße geben und noch mal aufkochen. Die Soße mit Salz, Pfeffer und eventuell noch etwas Essig abschmecken. Mit dem Braten und Rosenkohl anrichten. Dazu schmecken Salzkartoffeln.