Rezept Schellfisch mit Berliner Wachtel-Senfei und Röstzwiebel-Püree

Aus Living at Home 4/2002
Rezept: Schellfisch mit Berliner Wachtel-Senfei und Röstzwiebel-Püree
pro
kcal: 795
50 Min.
Zutaten
Für: 4 Personen
  • 275 g Zwiebeln, gepellt
  • 125 g Butter
  • 750 g fest kochende Kartoffeln
  • Salz
  • 200 ml trockener Weißwein
  • 125 g Crème double
  • 125 g Sahne
  • 3 El Dijonsenf
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 8 Wachteleier oder 4 kleine Hühnereier, gekocht und gepellt
  • 400 ml Fischfond
  • 4 Zweige Dill
  • 8 Schellfischfilets ohne Haut und Gräten à 75 g
  • 50 g Forellenkaviar
Zubereitung

1. Zwiebeln in 1 cm große Würfel schneiden. Mit Butter bei mittlerer Hitze in einem kleinen Topf 20 Min. rösten, öfter umrühren. Kartoffeln schälen. In Salzwasser garen.

2. 100 ml Wein auf die Hälfte einkochen. Crème double, Sahne und Senf zufügen, weitere 3 Min. sanft köcheln lassen. Mit Salz und Cayenne würzen. Eier in die Sauce legen.

3. Kartoffeln abgießen, grob zerstampfen. Zwiebelbutter untermischen, salzen und warm halten. Inzwischen übrigen Wein, Fischfond, 300 ml Wasser und 3 Zweige Dill in einem weiten Topf aufkochen lassen und salzen. Schellfischfilets salzen und hineinlegen, einmal kurz aufkochen lassen, den Topf vom Herd nehmen. Den Fisch noch 3 Minuten ziehen lassen. Die Sauce mit den Eiern langsam erhitzen.

4. Das Püree turmartig auf Tellern anrichten (dabei hilft ein leerer Jogurtbecher mit abgeschnittenem Boden). Fisch behutsam aus dem Fond nehmen, abtropfen lassen und auf das Püree legen. Eier mit der Sauce und dem Kaviar daran verteilen. Übrigen Dill zupfen und aufstreuen.