Rezept Spinat-Graupen-Risotto mit gebratenem Lachs

Aus Living at Home 1/2014
Spinat-Graupen-Risotto
pro
kcal: 710
30 Min.
Zutaten
Für: 4 Portionen
  • 1 Zwiebel
  • 1 - 2 Knoblauchzehen
  • 1 El frische Rosmarinnadeln
  • 4 El Butter
  • 250 g Gerstengraupen, alternativ feine Perlgraupen
  • 100 ml trockener Weißwein
  • ca. 600 ml Gemüsefond
  • 4 Lachsfilets à ca. 150 g
  • 2 El Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 450 g TK-Blattspinat, aufgetaut
  • Muskatnuss
  • 4 El Parmesan, fein gerieben
Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch pellen, beides fein würfeln. Rosmarinnadeln grob hacken. 2 El Butter in einem Topf erhitzen. Darin Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Die Graupen zugeben und rühren, bis sie von der Butter überzogen sind. Erst Wein, dann Fond zugießen. Alles aufkochen lassen. Die Graupen bei kleiner Hitze 15 Minuten (die feinen Perlgraupen nur 10 Minuten) leicht köcheln lassen und dabei ab und zu umrühren.

Währenddessen Lachsfilets kalt abspülen, trocken tupfen und grauen Tran keilförmig herausschneiden. 1 El Butter und 2 El Öl in einer Pfanne aufschäumen lassen. Fisch darin von beiden Seiten je 3 - 4 Minuten bei mittlerer Hitze braten, salzen und pfeffern.

Nach Ende der Graupen-Garzeit Spinat und die Hälfte des Rosmarins unter das Risotto rühren, weitere 5 Minuten zu Ende garen, evtl. noch etwas Fond unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Restliche Butter und Parmesan unterrühren.

Den Lachs aus der Pfanne nehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und auf dem Risotto anrichten. Mit dem restlichen Rosmarin bestreut servieren.