Rezept Zwiebel-Kokos-Suppe

Aus Living at Home 2/2012
Zutaten
Für: 4 Portionen
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 rote Zwiebeln
  • 4 Stiele Zitronengras
  • 3 Tl Koriandersamen
  • 0,5 Tl Kreuzkümmel
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 400 ml Gemüsefond
  • 5 Kaffirblätter
  • 2 El scharfes Currypulver
  • 0,5 Tl Zimt
  • Salz
  • 1 Bund Koriander, klein
  • 1 Bund violettes Thai-Basilikum
  • 500 g Lachsforellenfilet
  • 3 El neutrales Pflanzenöl
Zubereitung

Frühlingszwiebeln putzen und sehr schräg in Streifen schneiden. Die Zwiebeln pellen und in hauchdünne Scheiben schneiden. Die Zitronengrasstiele mit dem Messerrücken oder Boden einer Stielkasserolle flach klopfen. Koriandersamen und Kreuzkümmel sehr fein mörsern.

Kokosmilch mit Gemüsefond in einen Topf geben. Kaffirblätter, zerstoßene Gewürze, Zitronengras, Curry, Zimt und etwas Salz zugeben. Kurz aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.

Inzwischen Koriander- und Basilikumblättchen von den Stielen zupfen. 2/3 der Kräuter grob hacken. Lachsforellenfilet kalt abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Dann in den Kräutern wälzen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Frühlingszwiebeln und rote Zwiebeln darin glasig andünsten, danach zur Suppe geben und 3 Minuten mitköcheln lassen. Zitronengras und Kaffirblätter daraus entfernen. Das Fischfilet zugeben und 3 Minuten darin gar ziehen lassen. Die Suppe mit den restlichen Kräutern bestreut servieren.