Eierlikör: Rezepte & Tipps

Cremig, aber nicht zu süß: So lieben wir Eierlikör! Wir zeigen, wie Sie Eierlikör selber machen können, leckere Variationen zubereiten und wie Eierlikör Gebäck und Cocktails zu etwas ganz Besonderem macht.
Eierlikör zu Ostern

Selbst gemachter Eierlikör ist vor allem zu Ostern ein tolles Geschenk

In diesem Artikel
Eierlikör selber machen: Das Grundrezept
Eierlikör richtig zubereiten
Rezepte für Eierlikör: Variationen
Gebäck & Cocktails mit Eierlikör
Backschul-Video: Saftiger Eierlikörkuchen

Eierlikör selber machen: Das Grundrezept

Eierlikör selber machen ist gar nicht schwer. Mit frischen Eiern, Weinbrand und unseren Tipps klappt's garantiert! In hübsche Flaschen gefüllt ist der sebst gemachte Eierlikör zudem ein schönes und beliebtes Geschenk zu Ostern oder Weihnachten.

Eierlikör-Rezept (für ca. 900 ml) 

  • 6 Eigelb (Kl. M)
  • 150 g Puderzucker
  • Mark einer Vanilleschote oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 ml Kondensmilch (10 %)
  • 500 ml Weinbrand

1. Zunächst die Eier trennen. Den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Eigelb und Puderzucker mit den Quirlen des Handrührers 5 Minuten cremig rühren. Vanilleschote längs einschneiden, das Mark herauskratzen und unterrühren, bzw. Vanillezucker zugeben.
2. Erst die Kondensmilch, dann den Weinbrand in dünnem Strahl unter Rühren zugießen. Den Eierlikör 2 Stunden kalt stellen und gelegentlich umrühren.
3. Den eventuell entstandenen Schaum vom Eierlikör abschöpfen. Den fertigen Eierlikör in Flaschen abfüllen und in den Kühlschrank stellen. Hier hält sich der Eierlikör 4-6 Wochen.

Eierlikör richtig zubereiten

Eierlikör: Rezepte & Tipps

Eier: Am besten verwenden Sie für den Eierlikör ganz frische Bio-Eier, die nicht älter als eine Woche sind. Wem rohe Eier nicht geheuer sind, kann das Eigelb zunächst separat mit dem Alkohol verrühren. Nach drei Tagen Lagerung bei Zimmertemperatur sind alle eventuellen Keime abgetötet. Dann geben Sie alle anderen Zutaten für den Eierlikör hinzu.
Tipp: Zur Verwertung des übrig gebliebenen Eiweißes bieten sich Leckereien mit Baiser an.

Haltbarkeit: Eierlikör ist etwa 4–6 Wochen haltbar. Lagern Sie ihn am besten kühl, dunkel und gut verschlossen.

Konsistenz: Kondensmilch macht den Eierlikör sehr cremig. Wer es etwas flüssiger mag, nimmt stattdessen 200 ml Sahne. Auf die Kalorien des Eierlikörs hat das leider keine Auswirkungen, die liegen in jedem Fall bei satten 285 kcal pro 100 ml. Übrigens: Beim Eierlikör ist es normal, dass er sich mit der Zeit ein wenig absetzt. Einfach vor dem Einschenken gut schütteln.

Alkohol: Wer kein Fan von Weinbrand ist, kann auch 125 ml 96 %igen Alkohol aus der Apotheke verwenden, z. B. Primasprit – dem Klassiker des Eierlikör Rezepts der DDR. Fertiger Eierlikör hat dann übrigens – wie viele andere Liköre auch – einen Alkoholgehalt von 14–20 Vol.-%

Geschmack: Falls Sie Ihrem selbst gemachten Eierlikör eine besondere Note geben möchten, bieten sich ein wenig Kaffee oder geschmolzene Schokolade an. In der Weihnachtszeit kann man auch eine Prise gemahlenen Zimt oder Nelken hinzufügen.
 

Rezepte für Eierlikör: Variationen

Eierlikör zu Ostern
30 Min.
kcal: 64 pro Glas
Orangenschale und Orangenlikör verwandeln diese Version des Klassikers in einen fruchtig-frischen Likör. Weißer Rum sorgt für Karibik-Feeling.
Rezept: Himbeer-Eierlikör
30 Min.
kcal: 75 pro Glas
Was für eine Farbe – so haben Sie Eierlikör noch nie gesehen! Himbeergeist und Beeren verwandeln den Likör in einen leckeren Traum in Rosa.

Schon gewusst?

Ursprünglich hieß Eierlikör “Advocaat” und war ein brasilianisches Erfrischungsgetränk aus Avocados, Rum und Rohrzucker. Dieses Getränk schätzten europäische Eroberer im 17. Jahrhundert sehr und nahmen das Rezept mit in die Heimat. Aus Mangel an Avocados suchte man nach Alternativen, um das dickflüssige Getränk herzustellen. Der belgische Destillateur Eugen Verpoorten hatte schließlich die Idee: Er verwendete das Gelbe vom Ei. Der Eierlikör war geboren!

Gebäck & Cocktails mit Eierlikör

Mittlerweile gibt es viele Cocktails mit Eierlikör, die sich wachsender Beliebtheit erfreuen. Schön anzusehen ist beispielsweise ein geschichteter Shooter mit Eierlikör, Espresso und einer Haube aus Sahne oder Milchschaum. Auch zu fruchtigen Zutaten macht Eierlikör eine gute Figur.

Ein Hit ist Eierlikör auch als kleines Extra zu Eis oder Pudding: Der Schwedenbecher mit Apfelmus, Vanilleeis, Sahne und einem guten Schuss Eierlikör ist ein echter Klassiker! Zu Ostern wird häufig Welfenspeise mit traditionell selbstgemachtem Vanillepudding und Eierlikör serviert.

Backschul-Video: Saftiger Eierlikörkuchen

Aber auch Backen kann man mit Eierlikör ganz hervorragend: In Kuchen und Muffins sorgt der Likör für ein tolles Aroma und macht den Teig besonders saftig. Im Video zeigt unsere Backexpertin Rike Dittloff, wie Eierlikörkuchen perfekt gelingt:

 

Saftiger Kuchen mit Eierlikör
Eierlikör macht den Kuchen herrlich saftig und wunderbar aromatisch.
Rezept des Tages
Frische Ideen für mein Zuhause
Holen Sie sich die schönsten Ideen direkt nach Hause!