Direkt zum Inhalt

Rezeptklassiker: Zwiebelkuchen

Schritt für Schritt zum Zwiebelkuchen: Wir erklären das Zwiebelkuchen-Rezept mit Hefeteig. Dazu passt ein Federweißer!

Schritt für Schritt zum Zwiebelkuchen

Die Zutaten für den Zwiebelkuchen:
16 Stücke


500 g Mehl, 500 ml Milch, 1 Würfel frische Hefe, Zucker, Salz, 6 Eier, 9 El Öl, 1 kg Zwiebeln, 500 g saure Sahne, 1 Tl Kümmel, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 Bund Petersilie

Zwiebelkuchen: das Rezept

1. Zwiebelkuchen vorbereitenFür den Zwiebelkuchen zunächst das Mehl in eine Schüssel sieben. 250 ml Milch lauwarm erhitzen. Hefe hineinbröckeln und darin auflösen. 4 El Mehl abnehmen, mit 1 Prise Zucker zur Hefemilch geben und kurz umrühren. Vorteig für den Zwiebelkuchen unter einem Tuch an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. 1 große Prise Salz unter das Mehl mischen und eine Mulde hineindrücken. 2 Eier, 5 El Öl und Vorteig in die Mulde geben. Erst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig für den Zwiebelkuchen zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.

1. Zwiebelkuchen vorbereiten
Für den Zwiebelkuchen zunächst das Mehl in eine Schüssel sieben. 250 ml Milch lauwarm erhitzen. Hefe hineinbröckeln und darin auflösen. 4 El Mehl abnehmen, mit 1 Prise Zucker zur Hefemilch geben und kurz umrühren. Vorteig für den Zwiebelkuchen unter einem Tuch an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. 1 große Prise Salz unter das Mehl mischen und eine Mulde hineindrücken. 2 Eier, 5 El Öl und Vorteig in die Mulde geben. Erst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig für den Zwiebelkuchen zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.

2. Zwiebelkuchen belegenZwiebeln für den Zwiebelkuchen pellen und in feine Ringe hobeln oder schneiden. In 4 El Öl bei niedriger Hitze glasig andünsten, aber nicht bräunen. In eine große Schüssel geben und auskühlen lassen. 4 Eier mit saurer Sahne, Kümmel, Salz und Pfeffer verquirlen. Petersilie fein hacken, zu den Zwiebeln geben und alles mit der Eiermasse für den Zwiebelkuchen vermengen.

2. Zwiebelkuchen belegen
Zwiebeln für den Zwiebelkuchen pellen und in feine Ringe hobeln oder schneiden. In 4 El Öl bei niedriger Hitze glasig andünsten, aber nicht bräunen. In eine große Schüssel geben und auskühlen lassen. 4 Eier mit saurer Sahne, Kümmel, Salz und Pfeffer verquirlen. Petersilie fein hacken, zu den Zwiebeln geben und alles mit der Eiermasse für den Zwiebelkuchen vermengen.

3. Zwiebelkuchen backenBackofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Den Teig für den Zwiebelkuchen auf bemehlter Arbeitsfläche kräftig durchkneten und ca. 5 mm dick auf Blechgröße ausrollen. Die Teigplatte auf das mit Backpapier ausgelegte Blech geben und einen kleinen Rand hochziehen. Den Teigboden für den Zwiebelkuchen einige Male mit einer Gabel einstechen. Die Zwiebel-Eiermasse gleichmäßig darauf verteilen. Den Zwiebelkuchen im Ofen auf der 2. Schiene von unten etwa 45 Minuten lang goldbraun backen.

3. Zwiebelkuchen backen
Backofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Den Teig für den Zwiebelkuchen auf bemehlter Arbeitsfläche kräftig durchkneten und ca. 5 mm dick auf Blechgröße ausrollen. Die Teigplatte auf das mit Backpapier ausgelegte Blech geben und einen kleinen Rand hochziehen. Den Teigboden für den Zwiebelkuchen einige Male mit einer Gabel einstechen. Die Zwiebel-Eiermasse gleichmäßig darauf verteilen. Den Zwiebelkuchen im Ofen auf der 2. Schiene von unten etwa 45 Minuten lang goldbraun backen.

Tipps und Tricks für den Zwiebelkuchen

Quiche Lorraine statt Zwiebelkuchen
Der Zwiebelkuchen lässt sich ganz leicht auf Quiche Lorraine trimmen: Anstelle der Zwiebeln 1,2 kg Lauch putzen, dabei den dunkelgrünen Teil entfernen. Lauch in feine Ringe schneiden und andünsten. 180 g Speck fein würfeln und bei starker Hitze in der Pfanne anbraten, beides unter die Eiermasse rühren.