Weihnachtstafel in Grün- und Blautönen

Grün und Blau - keine klassische Farbkombination für Weihnachten, aber eine überraschend schöne! Hier hält sich das Tischtuch an die weihnachtliche Farbe Grün und wird ergänzt und erfrischt von Geschirr in zarten Blautönen. Nicht zu vergessen: viele, viele Kerzen. Diese dürfen nicht nur auf dem Tisch Platz nehmen, sondern auch am Kranz über dem Tisch alles erleuchten. Der Kranz ist im Handumdrehen selbst gemacht. Dafür einfach ein Nadelbaum-Zweig aus dem Wald an den Enden zum Kreis zusammenbinden und mit Baumkerzen bestücken. Fertig ist der Kranz light!

Festtagsgedeck mit selbst gemachten Pilzen

Fliegenpilze - sind die Hingucker und Stimmungsmacher der weihnachtlichen Tischdeko! Die Deko-Fliegenpilze kann man selber machen: Verschiedene Größen aus Modelliermasse formen, trocknen lassen und anschließend anmalen. Auf dem tannengrünnem Tischtuch bekommen sie eine perfekte Bühne.

  • Geschirr "Campagna" von Casagent, ab ca. 14 Euro, erhältlich über www.edenliving.de
  • Besteck "Nuovo Milano" von Alessi, 4-tlg. ca. 50 Euro, erhältlich über www.tischwelt.de

Tisch-Etikette(n)

So macht man auf die Schnelle nette Waldbewohner zu hübschen Tafelfreunden: einfach auf naturfarbene Kärtchen stempeln. Das Ganze mit Garn an einen Tannenzweig binden und auf den Tellern platzieren. Zusätzlich wird die lässige Note der Tischdeko durch Leinenservietten mit Vintage-Charakter unterstrichen.

Kleine Kränze für den Tisch

Auch wenn die kleinen Kränze vielseitig einsetzbar sind, am schönsten wirken sie als Tischdeko auf dem schlichten weißen Porzellan. Einige Buchszweige haben wir locker zum Kränzchen gebunden und mit Silberdraht fixiert. Als zusätzliche Deko windet sich eine kleine, selbst gemachte Girlade um den Mini-Kranz: Dafür mit Hilfe von Motivstanzern Papiersterne ausstechen und auf eine Silberkordel kleben.

Motivstanzer gibt es zum Beispiel bei Idee Creativmarkt.

Serviettenring aus selbst bestempelten Papier


Die "Serviettenringe" sind nicht nur einfach, sondern auch schnell gemacht uns somit eine tolle Last-Minute-Lösung für den Weihnachtstisch! Aus einem großen Bogen Papier schneiden Sie lange, etwa zwei Zentimeter schmale Streifen aus. Die Papierstreifen bestempeln Sie mit weihnachtlichen Motiven in einer Farbe, die zu Ihren Servietten passt.
Schließlich nur noch die Servietten schmal zusammenfalten, Besteck auflegen und den bestempelten Papierstreifen locker herumwickeln.

Stempel mit Sternen und Kristallen haben wir zum Beispiel gesehen bei Bastis Rike.

Weihnachtliche Menükarten in Gläsern

Statt auf die üblichen, schlichten Karten haben wir das Weihnachtsmenü auf rosafarbenes und bordeauxrotes Papier geschrieben. Die Bögen einrollen und mit schönen Geschenkbändern und schmalen Spitzenbordüren zusammenbinden. Aus Tonpapier Kreise ausschneiden und mit kleinen und großen Klebebuchstaben (aus dem Bürobedarf) das Wort "Menü" aufkleben. Die Kreise mit doppelseitigem Klebeband auf den Papierrollen fixieren und dann in Gläsern auf den festlich gedeckten Tisch stellen.

Baumschmuck als Willkommensgruß

Schöner Baumschmuck kann nicht nur am Weihnachtsbaum strahlen, sondern auch auf unserem festlich gedeckten Tisch! Die weihnachtlichen Figuren stehen entweder von ganz alleine auf dem Platzteller, oder sie bekommen als kleine Hilfe einen Eierbecher als "Sessel".
An den Drahtbügel kann man auch noch ein kleines Kärtchen binden - entweder mit einem lieben Willkommensgruß oder mit Namen als Tischkärtchen für größere Runden.

Wir haben Anregungen für schönen Baumschmuck und wunderschöne Weihnachtskugeln!

Tischdeko mit Sternen-Keksen

Diese Tischdekoration ist nicht nur zum Vernaschen schön, sondern auch mit wenig Aufwand gemacht! Die Teller für den Hauptgang und die Vorspeise werden einfach mit einer Kordel locker zusammengebunden, die langen Enden binden wir zur Schleife. Besonders eindrucksvoll sieht das mit kontraststarken Farben aus: Weißes Geschirr - dunkle Kordel, dunkles Geschirr - helle Kordel.
Ein knuspriger erster Snack liegt für jedem Gast auf dem Teller-Ensemble bereit: ein selbst gebackener Keksstern!

Geschirr "Dinera": ab 1,99 Euro, erhältlich bei IKEA

Besticktes Tischkärtchen

Mit Nadel und Faden zaubern wir aus einem Stück Papier eindrucksvolle Namenskärtchen für die Festtafel! Wem das nicht reicht, der verziert auch Stoffservietten oder Tischdecken mit einfachen Heftstichen auf.
Für das Tischkärtchen schneiden wir zunächst aus einem etwas festeren Papier Sterne aus. Dann umsticken wir den Rand mit rotem Garn. Den Namen jedes Weihnachtsgastes kann man aufstempeln oder aufschreiben.
Die Serviette verzieren wir ähnlich: Den Rand mit rotem Garn umsticken. Auch kleine Sternchen lassen sich mit den geraden Heftstichen auf den Stoff bringen: mehrere Linien sticken, die sich in der Mitte kreuzen und so zum Stern werden.

Tischdecke verschönern

Weihnachten steht an, und Sie haben keine stimmungsvolle, große Tischdecke in Ihrem Fundus? Da können wir ganz schnell und unkompliziert helfen! Auf eine einfache, weiße Tischdecke nähen Sie weihnachtliche Sternchen auf. Die werden aus Baumwollstoff ausgeschnitten, bewusst nicht umsäumt und mit rotem Faden locker auf die Decke aufgenäht. Und noch ein Tipp: Als große Tischdecke eignen sich auch schlichte Bettlaken!

Schneeflocken-Sterne aus Baiser

Wenn es draußen nicht schneit, dürfen diese zarten und leckeren Schneeflocken-Sterne aus Baiser auf den Tisch rieseln - und so werden sie gemacht: Vier Eiweiß mit einer Prise Salz in eine Schüssel geben. Mit dem Rührgerät zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe schlagen. Dabei nach und nach 100 Gramm Puderzucker einrühren. Wenn das Eiweiß schön fest ist, weitere 100 Gramm Puderzucker und einen Esslöffel Vanillezucker unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und in Sternform auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Im vorgeheizten Backofen (Umluft 60 Grad) auf mittlerer Schiene etwa 3 Stunden trocknen lassen. Die Ofentür einen Spalt geöffnet lassen (Stiel eines Holzlöffels einklemmen).
Am schönsten wirken die Sterne im strahelnden Weiß. Wer jedoch nicht auf ein bißchen Glitzer verzichten will, verziert sie mit silbernen, essbaren Perlchen.

Weihnachtstischdeko zum Anbeißen

Winterliches Obst wie Orangen, Äpfel oder Birnen sind ohnehin wunderbar für die Weihnachtstischdeko geeignet. Sie verströmen in Schalen oder lose über den Tisch verteilt ihren Duft und machen Appetit auf das schöne Weihnachtsmenü.
Hier haben wir die Birnen zusätzlich mit weihnachtlichen Figuren aus Marzipan verziert. Dafür die Rohmasse zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen, mit Plätzchenausstechern in Tannenbäume, Sterne und Herzen verwandeln, mit Zuckerguss bestreichen und mit Liebesperlen verzieren. Trocknen lassen und mit dem Messer einfach auf die Frucht setzen, den der Marzipanstecker

Butter in Weihnachtsbaum-Form

Auf die Details kommt es an - und mit dieser kleinen, schnell gemachten Tischdeko-Idee ist auf Ihrer festlichen Tafel im wahrsten Sinne des Wortes "alles in Butter". Schneiden Sie zunächst kalte Butter in Scheiben, und stechen Sie dann mit einer Plätzchenform Tannenbäume aus der Butter aus. Vor dem Servieren muss die weihnachtliche Butter kühl gestellt werden. Natürlich funktioniert die Butter-Deko auch mit anderen Formen wie Halbmond, Stern oder Engelchen.

Weihnachtskugeln als Tischkarte

Aus schlichten Weihnachtskugeln werden die schönsten Deko-Objekte für den festlich gedeckten Tisch. Beim Adventskaffee oder Festtagsmenü dienen die Kugeln zum Beispiel als charmante Platzanweiser. Für diese Deko kaufen Sie im Bastelladen flüssigen Kleberund Glimmerpuder. Mit dem Kleber aus der Tube schreiben Sie den Anfangsbuchstaben des Namens jedes Gastes auf eine Weihnachtskugel und streuen großzügig das Glitzerpuder auf den Klebstoff. Über Nacht trocknen lassen und die überschüssigen Glitzerstückchen vorsichtig abpusten oder mit einem Pinsel entfernen.
Extra-Tipp: Im Bastelladen oder Schreibwarenladen gibt es auch fertigen Glitzerkleber in der Tube zu kaufen.

Weihnachtskugeln, Figuren, Sterne: Wir zeigen Baumschmuck und Weihnachtskugeln!

Rot-weiße Weihnachten auf dem Tisch

Hier treffen alle Klassiker zu Weihnachtszeit aufeinander: Die Farben Rot & Weiß, Karomuster und Lebkuchen. Das Besondere: Der Tischläufer aus weihnachtlichem Karostoff ist selbst genäht. Bezaubernd dazu: rote Stoffservietten mit aufgestickten Häuschen und Lebkuchenhäusern als Platzschmuck. 

Die Anleitung für die Servietten gibt es hier.