Direkt zum Inhalt

RezeptAlpenbergkuchen

Zurück
Alpenbergkuchen
pro
kcal: 
0
90 Min.
Zutaten
Für: 
0
Personen
Für 1 Kuchen:
250 g weiche Butter
250 g Zucker
Salz
1 Tl Zimt
1 Tl abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
5 Eier (Kl. M, getrennt)
300 g Mehl
4 Tl Backpulver
1 El Kakao
125 ml Rotwein oder Holunderbeersaft
50 g gemahlene Haselnüsse
2 El Orangensaft
100 g Schokoladenstreusel
1 Pk. Lebkuchenteig (400 g)
100 g Halbbitter-Kuvertüre
50 g Vollmilch-Kuchenglasur
75 g Puderzucker
2 Tl Zitronensaft
Zubereitung: 
1. Butter, 125 g Zucker, 1 Prise Salz, Zimt und Orangenschale sehr cremig schlagen. Eigelb einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen. Mit Rotwein (oder Saft), Nüssen, Orangensaft und Schokostreuseln in die Fettmischung rühren. Eiweiß und etwas Salz steif schlagen, 125 ml Zucker einrieseln lassen und 5 Minuten weiterschlagen. Eiweiß unter den Teig heben.
2. Teig in eine gebutterte, mit Mehl ausgestäubte Bergform füllen. Im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten bei 175 Grad 75 Minuten backen (Umluft 150 Grad).
3. 10 Minuten in der Form lassen. Evtl. den Boden begradigen und Kuchen auf ein Gitter stürzen. Lebkuchenteig dünn ausrollen, zu Tannen ausstechen, auf Bleche mit Backpapier setzen. Nach Packungsanweisung backen.
4. Kuvertüre und Kuchenglasur hacken und über einem heißen Wasserbad zerlassen. Kuchen mit der Schokolade überziehen, fest werden lassen. 65 g Puderzucker und Zitronensaft zu einem sehr dicken Guss rühren, mit einem Pinsel Schneespitzen auf die Berge streichen und die Tannen um die Berge kleben. Vorsichtig mit übrigem Puderzucker bestäuben und trocknen lassen.