Rezept Arme Ritter

Aus Living at Home 2/2012
Rezeptklassiker: Arme Ritter
pro
kcal:
30 Min.
Zutaten
Für: 4 Portionen
  • 2 Eier (Kl. M)
  • 120 ml Milch
  • 1 Tl gemahlener Zimt
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 2 altbackene Brötchen
  • 800 g gemischte TK-Beeren (aufgetaut)
  • 6 El Speisestärke
  • 250 ml roter Traubensaft
  • 50 g Zucker
  • fein abgeriebene Schale von 1 Biozitrone
  • 6 El Butter
Zubereitung
Arme Ritter - Zutaten
Brötchen in Eiermilch tränken

Die Eier mit der Milch verquirlen. Den Zimt mit Vanillezucker mischen und mit der Eiermilch verrühren. Dann auf einen großen Teller oder in eine breite Schale (z.B. Auflaufform) gießen. Die Längsseiten der Brötchen abschneiden. Den Rest der Brötchen längs in dicke Scheiben schneiden und diese nebeneinander in die Eiermilch legen, sodass sie sich damit vollsaugen. Danach einmal wenden und warten, bis die Brötchenscheiben von beiden Seiten gut getränkt sind.

Arme Ritter - Beerensauce
Beerensauce für Arme Ritter

Inzwischen die aufgetauten Beeren in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen. Die Speisestärke in einem kleinen Becher mit 5 El rotem Traubensaft glatt rühren. Die gemischten Beeren mit dem restlichen Saft in einen großen Topf geben. Den Zucker und die abgeriebene Zitronenschale zufügen. Beerenmischung ganz langsam bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Sobald die Mischung anfängt zu blubbern, glatt gerührte Stärke einrühren. Beeren unter Rühren erneut kurz aufkochen, dann den Herd ausschalten. Die Beerensauce ab und zu umrühren.

Arme Ritter - Brot
Arme Ritter in der Pfanne braten

In zwei großen, beschichteten Pfannen je 3 El Butter erhitzen. Die getränkten Brötchenscheiben darin von beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Arme Ritter portionsweise mit der lauwarmen Beerensauce auf Tellern anrichten und sofort servieren. Dazu passt nach Belieben noch 1 Kugel Vanilleeis.

Variation: Beerensauce mit Gewürzen

Die Beerensauce mit dem herausgekratzten Mark von 1 Vanilleschote, 1 Stück Sternanis sowie 1 Stange Zimt verfeinern. Dazu die Gewürze mitkochen, Sternanis und Zimt vor dem Servieren entfernen.