Rezept Asiatisches Rosenkohlgemüse mit Tempura

Aus Living at Home 12/2012
lah2012120861
pro Portion
kcal: 817
90 Min.
Zutaten
Für: 4 Portionen
  • 5 Knollen Rote Bete à ca. 100 g
  • 5 El neutrales Öl
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 12 El Sojasauce (z.B. von Kikkoman)
  • 7 El Mirin (japanischer Kochwein, Asia- oder Bioladen, Reformhaus)
  • 3 Tl Zucker
  • 40 g frischer Ingwer
  • 600 g Rosenkohl
  • Salz
  • 200 g kleine rosé Champignons
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 50 g Mehl (Type 550)
  • 50 g Speisestärke
  • 0,5 Tl Backpulver
  • 250 g Reismischung mit Camargue-und Wildreis (z.B. von Oryza)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 El helle Sesamsaat
  • 1 l Frittierfett
  • 1 Eigelb (Kl. M)
  • 1 Beet rote Shisokresse
Zubereitung

Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Aus Alufolie 5 Quadrate à ca. 18 x 18 cm schneiden. Je 1 Knolle Rote Bete in die Mitte setzen. Mit einigen Tropfen Öl beträufeln und einreiben, die Rote Bete fest in die Folie einwickeln. Auf ein Blech setzen und auf mittlerer Schiene 1 Stunde garen. Auspacken und etwas abkühlen lassen. Schälen und vierteln (am besten mit Einweghandschuhen)und weiter auskühlen lassen.

Inzwischen Brühe mit 7 El Sojasauce, Mirin und Zucker erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat, nicht kochen lassen. Ingwer schälen und fein reiben. 1/3 des Ingwers in den Sud rühren, in Schälchen füllen und zur Seite stellen.

Rosenkohl putzen, den Strunk über Kreuz einschneiden. Kohl in kochendem Salzwasser 10 bis 12 Minuten bissfest garen. Inzwischen Champignons putzen. Rosenkohl abgießen und in eiskaltem Wasser abschrecken. Abgießen und gut abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln putzen, dunkles Grün in feine Ringe schneiden. Rest in ca. 8 cm lange Stücke schneiden. Abgedeckt kalt stellen.

140 ml Wasser kalt stellen. Das Mehl mit Stärke und Backpulver mischen. Reis nach Packungsangabe in Salzwasser garen. Abgießen. Ein doppelt gefaltetes Küchentuch über den Topf geben, den Deckel darauf leicht andrücken. Den Reis auf dem ausgeschalteten Herd ausdämpfen lassen und warm halten.

In einer großen beschichteten Pfanne 2 El Öl erhitzen. Rosenkohl darin mit Pilzen ca. 5 Minuten kräftig anbraten. Hitze reduzieren. Knoblauch durchpressen. Mit Sesam und restlichem Ingwer zum Gemüse geben. 3 bis 4 Minuten weiterbraten, dann warm halten.

Frittierfett in einem Topf auf 170 Grad erhitzen. Eigelb mit dem kalten Wasser verquirlen, dann zügig mit der Mehlmischung verrühren. Nicht zu lange rühren, Klümpchen sind erlaubt. Die Rote Bete in Mehl wälzen und gut abklopfen. Die Frühlingszwiebelstücke und Rote Bete portionsweise in den Teig tauchen, kurz abtropfen lassen und getrennt voneinander im Fett etwa 2 bis 3 Minuten knusprig ausbacken. Anschließend mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Frühlingszwiebelringe mit restlicher Sojasauce zum Rosenkohlgemüse geben und kurz durchschwenken. Tempura und Gemüse auf vier Tellern verteilen und mit Shisokresse bestreut servieren. Dazu den Sojadip und Reis reichen.