Rezept Champagner-Jelly mit Passionsfruchtschaum

Aus Living at Home 1/2013
Champagner-Jelly mit Passionsfruchtschaum
pro Portion
kcal: 260
20 Min. Plus Kühlzeit (am besten über Nacht)
Zutaten
Für: 6 Portionen
  • 5,5 Blatt weiße Gelatine
  • 85 g Zucker
  • 375 ml Champagner
  • 100 g frischer Blätterteig a.d. Kühlregal
  • 1 Tl rote Pfefferbeeren
  • 1 Tl Matchateepulver
  • 2 Passionsfrüchte à ca. 60 g
  • 4 El Holunderblütensirup
  • 125 g saure Sahne
  • 50 ml kaltes Mineralwasser mit Kohlensäure
  • nach Belieben: 1 bis 2 Blätter Blattgold à 45 x 45 mm (über www.g-goldfinger.de)
  • außerdem: Mörser, Auflaufform à 20 x 15 cm
Zubereitung

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 75 ml Wasser und 75 g Zucker in einem Topf etwa 2 Minuten köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Gelatine ausdrücken und unter Rühren im heißen Zuckerwasser auflösen.5 Minuten abkühlen lassen. Champagner nach und nach untermischen. In die Auflaufform gießen und im Kühlschrank mindestens 8 Stunden, besser über Nacht fest werden lassen.

Ofen auf 210 Grad (Umluft 190 Grad) vorheizen. Den Blätterteig mit dem darunter befindlichen Backpapier längs in 6 Streifen schneiden. Rosa Pfefferbeeren im Mörser leicht zerstoßen,mit 10 g Zucker und dem Matchateepulver mischen. Die Teigstreifen damit bestreuen, Gewürzzucker leicht andrücken. Die Teigstreifen auf ein Blech legen. Auf der mittleren Schiene 8 bis 9 Minuten backen, abkühlen lassen.

Inzwischen Passionsfrüchte halbieren und die Kerne mit Fruchtfleisch und Saft herauslösen. Durch ein feines Sieb streichen und die Fruchtrückstände dabei gut ausdrücken.

Champagner-Jelly kurz vor dem Servieren mit einem Messer in der Form in ca. 3 cm große Quadrate schneiden, auf 6 Gläser verteilen. Passionsfruchtsaft mit Holunderblütensirup, Sauerrahm und Mineralwasser in einen hohen Rührbecher geben, mit dem Pürierstab ca. 1 Minute kräftig aufmixen. Den Fruchtschaum zum Champagner-Jelly gießen, nach Belieben mit etwas Blattgold dekorieren. Sofort servieren. Die Gewürzzucker-Blätterteigstangen dazu reichen.

Tipp: Schmeckt auch mit Crémant oder Winzersekt statt Champagner.