Rezept Cordon bleu

Aus Living at Home 3/2010
Zutaten
Für: 4 Portionen
  • 4 doppelte Kalbsschnitzel (Schmetterlingsschnitt, aus der Oberschale à 140 g)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 4 Scheiben Emmentaler
  • 4 Scheiben gekochter Schinken
  • 2 Eier
  • 100 g Mehl
  • 100 g Semmelbrösel
  • 16 El Öl
  • 60 g Butter
  • 1 Zitrone
Zubereitung

Alle 4 Schnitzel aufklappen und jeweils zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie legen. Mit einem Plattiereisen oder einer kleinen Pfanne 3-4 mm flach klopfen. Aus der Folie nehmen und von beiden Seiten salzen und pfeffern. Jeweils 1 Scheibe Emmentaler auf eine Scheibe gekochten Schinken legen und in der Mitte zusammenfalten, sodass der Käse außen ist. Je ein Käse-Schinken-Päckchen auf eine Schnitzelinnenseite legen und die andere Hälfte darüberklappen, sodass nichts mehr herausguckt. Die Ränder fest andrücken. Eventuell die Öffnung mit Zahnstochern zustecken.

Für die Panade die Eier in einem tiefen Teller miteinander verquirlen. Einen Teller mit Mehl und einen mit Semmelbröseln vorbereiten. Schnitzel von beiden Seiten erst in Mehl, dann in den Eiern und zum Schluss in den Semmelbröseln wenden.

4 El Öl pro Cordon bleu in einer Pfanne stark erhitzen. Die gefüllten Schnitzel darin von jeder Seite bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten goldbraun braten, beim Wenden für den Geschmack 1 El Butter mit ins Öl geben. Aus der Pfanne nehmen und kurz auf Küchenkrepp abtropfen lassen. In der Zwischenzeit die Zitrone heiß abwaschen, trocken reiben und in Spalten schneiden. Mit dem Cordon bleu zusammen servieren. Dazu passen ganz klassisch Pommes frites oder Blattsalat und Salzkartoffeln.

Variationen

Für das Cordon bleu können Sie auch Hühnerbrustfilets, Schweine- oder Putenschnitzel verwenden. Auch Käse und Schinken können natürlich variiert werden: So gibt gereifter Ziegenkäse dem Cordon bleu eine elegante Note.