Rezept Donauwellen

Aus Living at Home 8/2006
Rezept: Donauwellen
pro Stück
kcal: 303
60 Min. plus Back- und Kühlzeit
Zutaten
Für: 30 Stück
  • 500 g Sauerkirschen aus dem Glas
  • 1/2 Tl grüner Pfeffer, zerstoßen
  • 350 g Butter, zimmerwarm
  • 350 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker, z. B. Dr. Oetker
  • 5 Eier (Kl. M)
  • 350 g Mehl
  • 2 Tl Backpuvler
  • 900 ml Milch
  • 40 g Kakao
  • 2 Pk. Vanillepuddingpulver
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 100 g dunkle Schokoladenglasur
  • 40 g gehackte Pistazien
  • Frischhaltefolie
Zubereitung
Teig für die Donauwelle
1. Teig für den Boden

Die Kirschen abtropfen lassen und mit Pfeffer mischen. 250 g Butter, 250 g Zucker und Vanillezucker weißschaumig rühren. Eier nacheinander mindestens 2 Minuten lang unterrühren. Mehl und Backpulver mischen. Mit 100 ml Milch ebenfalls unterrühren. Teig halbieren. Eine Hälfte des Teigs auf ein gefettetes tiefes Blech streichen. Kakao und 50 ml Milch unter den übrigen Teig rühren.

Dunklen Teig vorsichtig auf den hellen Teig streichen. Sauerkirschen auf dem Teig verteilen. Kuchen im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten bei 175 Grad (Umluft 160 Grad) ca. 30 Minuten backen.

Creme für Donauwelle
2. Creme für die Wellen

Inzwischen 100 ml Milch mit Vanillepuddingpulver verrühren. Übrige Milch und übrigen Zucker aufkochen. Angerührtes Puddingpulver unterrühren, kurz aufkochen und in eine Schüssel füllen. Mit Frischhaltefolie abdecken - dadurch bildet sich keine Haut -, Pudding abkühlen lassen.

Rezept: Elbwellen/Donauwellen
3. Die Wellen

Pudding noch einmal gut verrühren. Übrige Butter in einer Rührschüssel ebenfalls verrühren. Pudding esslöffelweise unter die Butter rühren. Vanillecreme leicht wellenartig auf.

Kuvertüre klein schneiden. Mit der Schokoglasur im heißen Wasserbad nach Packungsanleitung schmelzen. Kuchen mit flüssiger Schokomasse überziehen. Pistazien darüberstreuen. Abkühlen und fest werden lassen. 

Donauwellen anschneiden
Tipp:

Zum Schneiden der Elb- oder Donauwellen zuerst ein Messer in einen hohen Becher mit heißem Wasser tauchen. Mit einem Tuch abtupfen und die Donauwellen dann in Stücke schneiden. Durch die heiße Messerklinge lassen sich die Donauwellen leicht schneiden und die Schokolade bricht nicht.