Rezept Fazzoletti mit Hirschsugo

Aus Living at Home 11/2010
lah2010111461
pro Portion
kcal: 610
45 Min.
Zutaten
Für: 4 Personen
  • Nudelteig
  • 150 g Pastamehl (Type 00)
  • 1 Ei (Kl. M)
  • 3 Eigelb (Kl. M)
  • 1 Tl Olivenöl
  • etwas Grieß zum Bearbeiten
  • Klarsichtfolie
  • Hirschsugo
  • 3 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Staudensellerie
  • 1 kleine Möhre
  • 400 g schierer Hirschrücken
  • 2 Tl Wildgewürz
  • 4 El Öl
  • 2 kleine Lorbeerblätter
  • 1 Tl Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein
  • 250 ml Wildfond
  • 250 ml Schlagsahne
  • Salz
  • 4 El Staudensellerieblätter (frisch gehackt)
Zubereitung

Mehl, Eier, Eigelbe und Öl in einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Dann auf der Arbeitsfläche mit den Händen 5 Minuten weiterkneten und zu einem flachen Fladen formen. In Klarsichtfolie verpackt 1 Stunde an einem kühlen Ort ruhen lassen.

Nudelteig dünn und länglich ausrollen. Dann mit der Nudelmaschine von Stufe 1-6 zu einer langen, dünnen Nudelbahn ausrollen. Dabei immer wieder mit ganz wenig Pastamehl bestäuben. Aus der Nudelbahn ca. 32 gleich große Nudelplatten schneiden. Die Nudelplatten auf einem mit Grieß bestreuten Tuch nebeneinanderlegen. Mit Grieß bestreuen, mit einem Tuch abdecken und ca. 20 Minuten antrocknen lassen.

Inzwischen Schalotten und Knoblauch fein schneiden. Sellerie und Möhre schälen, fein würfeln. Hirschfleisch in 1 cm dicke Stücke schneiden. Mit 1 Tl Wildgewürz würzen. Fleisch in einem Bräter in 2 El heißem Öl kurz anbraten und aus dem Bräter nehmen. Das restliche Öl, Gemüse und Lorbeer zugeben und bei mittlerer Hitze 15 Minuten dünsten. Tomatenmark einrühren, mit Rotwein ablöschen und vollständig einkochen lassen und mit Wildfond und Sahne aufgießen. 10 bis 15 Minuten cremig einkochen lassen. Mit Salz und restlichem Wildgewürz abschmecken. Fleisch zugeben, Bräter vom Herd ziehen und das Fleisch nur in der Sauce erwärmen.

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser 2 bis 3 Minuten kochen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und tropfnass in den Sugo geben. Alles einmal aufkochen, in Tellern anrichten und mit Selleriegrün bestreuen. Sofort servieren.

Zum Grundrezept: Nudelteig