Rezept Frische Thai-Currypaste

Aus Living at Home 12/2010
Zutaten
Für: 4 Personen
  • rote Peperoni
  • Schalotten
  • Knoblauchzehen
  • g Galgantwurzel (ersatzweise Ingwer)
  • Stangen Zitronengras
  • kleine Korianderwurzeln
  • Tl Shrimpspaste
  • Kaffernlimette
  • Tl schwarze Pfefferkörner
  • Tl schwarze Kreuzkümmelsamen
  • Tl Salz
Zubereitung
10 rote Peperoni längs halbieren und entkernen. 3 Schalotten, 2 Knoblauchzehen und 20 g Galgantwurzel (ersatzweise Ingwer) schälen. Von 2 Stangen Zitronengras die äußeren, harten Blätter entfernen. 4 kleine Korianderwurzeln gründlich waschen. Alles grob hacken, in ein hohes Gefäß geben und mit dem Mixstab fein zerkleinern. Zum Schluss 1 Tl Shrimpspaste unterrühren.
Schale von 1 Kaffernlimette abreiben, je einen halben Tl schwarze Pfefferkörner und Kreuzkümmelsamen im Mörser zerstoßen und alles mit 3 Tl Salz unter die Currypaste rühren. Paste in gut verschließbare Gläser füllen. Sie hält sich im Kühlschrank ca. 1 Monat. Den folgenden Serviervorschlag beilegen: 1 Dose Kokosmilch und 2-3 El Currypaste aufkochen. Frisches Gemüse nach Belieben mit Tofu, Hühnerfleisch oder Garnelen darin garen. Mit Limettensaft und Sojasoße abschmecken.
Asiatische Zutaten können Sie unter www.my-asia-shop.de bestellen.