Rezept Garnelen in Kokossauce und Kürbis

Aus Living at Home 9/2000
pro
kcal:
100 Min.
Zutaten
Für: 8 Personen
  • 1 kg Garnelen ohne Kopf und Schale
  • Muskatkürbis (ca. 3,5 kg)
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • 20 g Zucker
  • 200 g Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 1 rote Chilischote (ca. 12 g)
  • 30 g Butter
  • 800 ml Kokosmilch (aus der Dose)
  • 600 ml Geflügelfond
  • 350 g Frühlingszwiebeln
  • 2 gestr. El Speisestärke
  • 1 Bund Koriandergrün
  • 3 El Zitronensaft
Zubereitung
1. Die Garnelen entdarmen, abwaschen und trockentupfen. Aus dem Kürbis eine weite, dekorative Öffnung herausschneiden und die Kerne herauslösen. Kübis innen trockentupfen, mit Salz und Cayennpfeffer und Zucker einreiben.
2. Den Kürbis auf einem Backblech im 180 Grad heißen Ofen auf der zweiten Leiste von unten etwa 60 Minuten (Umluft: 160 Grad, 55-60 Minuten) backen.
3. Die Zwiebelwürfel und die angeritzte Chilischote in Butter andünsten. Mit Kokosmilch und Fond auffüllen, 15 Minuten köcheln lassen. Die Frühlingszwiebeln putzen, in 5 cm lange Stücke schneiden und nach 10 Minuten zugeben. Stärke mit etwas kaltem Wasser glatt mischen und einrühren.
4. Drei Viertel vom Koriander hacken. Die Garnelen in die Kokossauce geben, 3-4 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Cayenne, Zitronensaft und Koriander würzen und in den Kürbis füllen. Mit restlichen Koriander betreuen. Als Beilage können Sie Reis mit Kürbiswürfeln (die ausgeschnittene Kürbisöffnung dafür verwenden), roten Bohnen und etwas geröstetem Sesam oder einen einfachen Basmatireis servieren.