Rezept Haselnuss-Macarons

Aus Living at Home 11/2013
Haselnuss-Macarons
pro Stück
kcal: 38
45 Min. plus Kühl- und Backzeit
Zutaten
Für: 65 Stück
  • 2 Blatt Gelatine
  • 9-10 reife, aromatische Feigen
  • 20 ml Orangensaft
  • 80 g Gelierzucker 3:1
  • 120 g geschälte Haselnusskerne
  • 220 g Puderzucker
  • 1 gehäufter Tl gemahlener Zimt
  • 145 g Eiweiß (von ca. 4 Eiern)
  • Salz
  • 70 g feiner Zucker
  • außerdem:

  • Spritzbeutel mit versch. Lochtüllen, nach Belieben hauchdünne Silbersterne aus Zucker, z. B. Shimmering Stars Edible Glitter von Wilton
Zubereitung

Für die Füllung Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Feigen halbieren und Feigenmark herauslöffeln (250 g). In einem Topf mit Orangensaft und Gelierzucker verrühren, aufkochen und 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Vom Herd ziehen, ganz leicht abkühlen lassen, Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Mit Frischhaltefolie abdecken. Kalt stellen.

Nüsse grob hacken und goldbraun rösten. Abkühlen lassen. Mit Puderzucker im Blitzhacker sehr fein mahlen, durch ein feines Sieb streichen, mit Zimt mischen.

Drei Bleche mit Backpapier belegen. Eiweiß mit 2 Prisen Salz und Zucker steif schlagen - erst 3 Minuten auf mittlerer Stufe, dann je 3 Minuten auf den schnelleren Stufen schlagen. Den Nuss-Puderzucker in zwei Portionen mit einem Spatel vorsichtig, aber zügig unterheben. Masse in den Spritzbeutel füllen und etwa 60 Taler mit ca. 3 cm ø auf die vorbereiteten Bleche spritzen, dann 30 Minuten kalt stellen.

Ofen auf 150 Grad (Umluft nicht geeignet) vorheizen. Macaron-Rohlinge nacheinander 16-18 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Herausnehmen und auf den Blechen abkühlen lassen.

Füllung glatt rühren, in den Spritzbeutel mit kleiner Tülle füllen und dünn auf die flache Seite von 30 Talern spritzen, mit restlichen Talern zu Macarons zusammensetzen. Nach Belieben mit Sternchen bestreuen.

TIPP: Die fertigen Macarons müssen zeitnah gegessen werden. Zur Aufbewahrung die ungefüllten Macarons maximal 5 Tage in einer Dose, Füllung im Kühlschrank lagern. Macarons erst kurz vor dem Servieren zusammensetzen.