Direkt zum Inhalt

RezeptJakobsmuscheln mit Ananas-Quitten-Butter

Zurück
Zutaten
Für: 
2
Personen
1 Babyananas
1 kleine Knoblauchzehe
3 El Walnussöl
1 Prise Curry
100 ml trockener Weißwein
2 Tl Quittengelee
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 El Walnusskernhälften
50 g Feldsalat
1 Schalotte
2 El Weißweinessig
50 g kalte Butter
4-6 frische Jakobsmuscheln, ausgelöst
Zubereitung: 
1. Ananas schälen, 100 g Fruchtfleisch sehr fein hacken. 1 El Öl nicht zu stark erhitzen. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse in das Öl drücken und kurz andünsten. Ananas zugeben, kurz mitdünsten, mit Curry bestäuben und mit Wein ablöschen. 1 Tl Quittengelee einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alles bei mittlerer Hitze sämig einkochen lassen.
2. Walnüsse hacken und in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett rösten, bis sie zu duften anfangen, herausnehmen. Feldsalat putzen, abspülen und gut abtropfen lassen. Schalotte schälen und sehr fein hacken. Schalottenwürfel, Weißweinessig, übriges Gelee, Salz, Pfeffer und restliches Öl verquirlen. Walnüsse und Feldsalat auf Tellern anrichten. Dressing darüber träufeln.
3. Jakobsmuscheln abspülen, 1 El (20 g) Butter erhitzen, Muscheln darin von jeder Seite 1 bis 2 Minuten braten, salzen und pfeffern. Ananas-Knoblauch-Mischung vom Herd nehmen. Übrige Butter in Stückchen teilen und mit einem Pürierstab unter die Ananassauce mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Muscheln mit Ananassauce und dem Salat anrichten.