Rezept Kaninchen-Terrine mit Rosmarin-Röstbrot

Aus Living at Home 9/2000
pro
kcal:
90 Min.
Zutaten
Für: 8 Personen
  • 5 Kaninchenkeulen à 250 g (ersatzweise 500 g Hühnchenbrustfilet ohne Haut)
  • 150 g schwarze Oliven mit Stein
  • 100 g getrocknete Tomaten
  • 50 g Pinienkerne
  • 200 g Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, gepresst
  • 8 El Olivenöl
  • 1 kleines Bund Thymian
  • 2 Scheiben Weizentoast (50 g)
  • 2 Eier (Klasse L)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer a. d. Mühle
  • 100 g Schweineschmalz
  • 1/2 Bund gehackt Petersilie
  • 500 g Ciabatta-Brot oder Baguette
  • 2 El gehackter Rosmarin
  • etwas grobes Meersalz
Zubereitung
1. Kaninchenfleisch von den Knochen schneiden und durch die mittelfeine Scheibe des Fleischwolfs drehen. Oliven vom Stein schneiden. Tomaten in kleine Stücke schneiden, mit Pinienkernen, Zwiebeln, Knoblauch und Oliven in 3 El Olivenöl andünsten. Blättchen von 4 Thymianzweigen untermischen. Toastbrot in der Moulinette fein zerkrümeln. Alles mit den Eiern mischen, salzen und pfeffern.
2. Die Masse glatt in 8 kleine feuerfeste Formen füllen und fest mit Alufolie abdecken. Im 200 Grad heißen Ofen auf der zweiten Leiste von unten 20 Minuten (Umluft: nicht empfehlenswert) garen.
3. Das Schmalz scmelzen, Petersilie zugeben und auf den Terrinen verteilen. Mit restlichen Thymian dekorieren und abkühlen lassen.
4. Das Brot mit restlichen Olivenöl bepinseln, mit Rosmarin bestreuen und unterem Grill goldbraun rösten. Wenig grobes Meersalz darauf streuen, mit den Kaninchen-Terrinen servieren. Die Terrinen können gut am Vortag vorbereitet werden.