Rezept Kräuter-Rührei mit Krabben und Forelle

Aus Living at Home 4/2014
Zutaten
Für: 6 Portionen
  • je 1 Bund Dill, Estragon und Schnittlauch
  • 10 Eier Kl. M
  • 10 El Milch
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 geräucherte Forelle (alternativ 2 geräucherte Forellenfilets)
  • 1 - 2 reife Hass-Avocados
  • Saft von 1/2 Limette
  • 50 g Butter
  • 1 Beet Shiso- oder Gartenkresse
  • 150 g Nordseekrabbenfleisch
Zubereitung

Dillspitzen und Estragonblättchen von den Stielen zupfen, beides grob schneiden. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Eier in eine Schüssel geben, mit Milch, Salz und Pfeffer verquirlen. Die Hälfte der Kräuter unterrühren.

Die Forelle enthäuten und filetieren. Die Filets in grobe Stücke zupfen. Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und grob würfeln. Die Avocadowürfel mit etwas Limettensaft beträufeln.

Die Butter in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und Eimasse hineingeben. Sobald die Eimasse am Pfannenboden anfängt zu stocken, mit einem Pfannenwender die Masse hin- und herschieben. Nach und nach so weiterverfahren, bis das Rührei gerade eben gestockt ist und auch noch eine leicht glänzende Oberfläche entsteht.

Die Kresse vom Beet schneiden. Rührei in eine vorgewärmte Schale füllen. Mit Forellenfilet, Krabben, Avocado, restlichen Kräutern und Kresse bestreut servieren.